Phenom II X4 965 Pin verbogen

Der Depp

Newbie
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
4
Hallo CB ler,

Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.Wollte gestern mein Cpu Kühler wechseln bei der demontage des alten Kühlers hatte ich leider auch den Cpu mit rausgezogen und beim wiedereinsetzten ist mir ein Pin abgeknickt.Zum Glück ist es gleich der erste so das man da noch ganz gut rankommt.Gibt es dafür Werkzeuge oder kleine Zangen das ich ihn vielleicht wieder Richten kann? oder sogar Ersatz Pins die man neu verlöten kann? vielleicht kennt ja auch jemand einen ITFachmann oder Firmen die sowas machen?wäre über jede möglichkeit oder Idee Dankbar.

MfG
Der Depp
 

Cr@zed^

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.425
Mit einer Rasierklinge o.ä. läßt sich das Ganze recht leicht beheben. Aber ganz Vorsichtig und ohne Gewalt wieder aufstellen.
 

Pelzameise

Sachse
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.221
Mit Messer und Pinzette wieder aufrichten. Hatte schon mal einen Athlon, bei dem alle 940 Pins weggebogen waren. Hat lange gedauert, aber jetzt läuft er wieder ohne Probleme.
 

sxemini

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
615
pinzette? ich hab da so eine schöne die ganz schmal vorne ist und mit der hab ich schon manchen mainboard pin wieder hin gebogen :D
 

fripon

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
699
Passiert mir bei meinen CPU auch ständig...
Jedes mal habe ich Lüfter+CPU in der Hand.......zum glück ist bei mir noch nichts passiert.

Absofort werde ich auch bevor ich den Kühler/WLP Tausche vorher meinen Lüfter "ausmachen" damit der CPU kurz schön Warm wird damit ich sowas nicht nochmal verkommt.
 

CheGuerillia

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
892
Deshalb kauf ich Intel, da kann dir sowas nicht passieren....
Wenn ich sowas lese bekomm ich echt Anfälle,
zumal es absoluter Blödsinn ist.
Wenn dir Intel-Sockel-Pins kaputt gehen dann gibt es keine Rettung mehr, dann muss das ganze Board in Müll.

Einen AMD-Pin kann man übrigens, auch wenn er komplett ab ist, wieder dranlöten.

Peim AMD Pins gerade biegen vorher mal den Fön draufhalten, die par °C machen da schon einen unterschied in der Material Sprödigkeit.

LG
Che
 
B

Bender Bieger

Gast
Bei so einem Vorgehen, sollte man die Dinge wie eine Frau behandeln, ganz zart und vorsichtig. Probier die genannten Dinge aus.
 

Trefoil80

Captain
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
3.560
Deshalb kauf ich Intel, da kann dir sowas nicht passieren....
...und bezahlst deswegen aus P/L-Sicht deutlich mehr als bei AMD ?

Verbogene PINs beim Kühlerwechsel kommen nur daher, weil einige Personen bei angetrockneter Wärmeleitpaste wie blöd an dem Kühler zerren und oftmals die CPU mit herausreißen, anstatt das Ding mit einer galanten Drehbewegung fast ohne Kraft zu entfernen !
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.142
Mit ein wenig Geschick kann man mit "Mutters" Kartoffelschälmesser ALLE Pins wieder gerade bekommen - mit der Schneide OHNE DRUCK durch alle Pin-Reihen gehen - von allen Seiten -

weil einige Freunde so schlau waren. den Kühler NICHT ein wenig rechts / links zu drehen, da der Kühler sich "angesaugt" hatte - funktionierte bis zum PII - 965 bisher immer -
 

Foot Hills

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
305
Peim AMD Pins gerade biegen vorher mal den Fön draufhalten, die par °C machen da schon einen unterschied in der Material Sprödigkeit.
Das mit dem Fön ist ein sehr guter Vorschlag, den ich so unterstreichen kann.

Und keine Sorge, soo schnell brechen die auch nicht ab. Vorsichtig und mit Pausen (im heißen Zustand) langsam mit einem schmalen Küchenmesser in Position bringen.

Und dann vorsichtig beim Reinsetzen der CPU. Sollte der Pin immer noch leicht Schlagseite haben, biegt er direkt wieder um und die Chance, dass der dann abbricht ist groß ....

.
 

R1c3

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.520
@ PC FREAKY
die Pins sind natürlich noch vorhanden, sie sind jetzt lediglich auf dem Board Sockel zu finden und nicht mehr auf der Cpu, wie bereits vor mir geschrieben wurde. Und wenn da einer flöten geht is die Kacke erstmal so richtig am Dampfen ! Hab selber nen Intel drinnen, aber sicherlich nicht wegen so nem bescheuerten Grund:rolleyes:
 

Der Depp

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
4
Wow, ihr seit ja der Hammer. :cool_alt: Vielen dank erstmal.

Den Pin hab ich wieder aufgerichtet,werd mir heute noch ne kleine Spitzzange oder Pinzette kaufen mit der ich den Pin wieder gerade bekomm.Irgendwie sieht er leicht gestaucht aus und nur mit nem Messer reicht es nicht aus.
 

selberbauer

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.604
Am besten du benutzt da einen kleinen schlitzschrauibenzieher.
Mithilfe dessen kannst du dann die Pins zurecht biegen
Dann horizontal drehen und schauen ob alle gerade sind
Zu deiner erleichterung:
Sie müssen nicht 100% gerade/senkrecht sein, eine leiche krümmugn gleicht der sockel aus.
Ist mir auchmal passiert ;)
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.142
NEIN -

keine Zange oder Pinzette nehmen - die Pins sind so nahe beieinanderliegend - Du bekommst einen gerade gebogen und verbiegst dabei den anderen - mit eionem DÜNNEN
Küchenmesser funktioniert das sehr gut -
 

Darklordx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.714
@Der Depp

Willkommen im Club. :D

Hast du auch Arctic Silver WLP benutzt? Die klebt gut, selbst nach einer Wärmebehandlung mit Föhn.
 
D

DunklerRabe

Gast
Absolut richtig, mit einem möglichst dünnen Messer geht es ganz hervorragend. Damit kann man sogar ganze Pin-Reihen wieder gegeneinander ausrichten.

@PC Freaky: Bistn ganz cleverer, oder? Bevor Intel mit Sockel 775 auf LGA umgestiegen ist gabs da auch nur PGA mit den Pins an der CPU, wo ich auch schon reihenweise biegen durfte. Und spätestens wenn dir im LGA ein Pin verbiegt hast du richtig Spaß, ich hatte das Vergnügen schon und brauch das nicht nochmal.
 

Der Depp

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
4
Ok, den Pin an sich aufzustellen war kein problem,nur beim richten ist er mir abgebrochen.Ich habe kein Plan wie ein einziger Pin so krum werden kann,das ding sah aus wie ein Fragezeichen.Werd es auf jedenfall versuchen wieder ein Pin anlöten zu lassen. Was kann man dafür am besten nehmen gibt es da was beim Uhrmacher oder in der Zahnmedizin? oder vielleicht sogar Fachleute die sich darauf spezialisiert:king: haben.

Mfg
DD
 
Top