PlayStation 4 wird Gebrauchtspiele abspielen !

Mortaro

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.809
Sony Worldwide Studios Boss Shuhei Yoshida hat in einem Gespräch mit Eurogamer berichtet, die Playstation 4 werde gebrauchte Spiele nicht blockieren.
Ein spezielles Patent - welches genau solche Dinge vorsieht - soll (angeblich) gar nichts direkt mit der nächsten PS zu tun haben.

Quelle: Eurogamer

Editiert weil Jimknils ein "doofer" Besserwisser ist :D (Danke für den Hinweis :) )
 
Zuletzt bearbeitet:

jimknils

Captain
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.368
Das ist doch mal sehr löblich, vielleicht hält das wieder Einzug auf den PC? *traurig-lach*

Nur eine kleine Anmerkung: Herr Yoshida ist nicht der Chef von Sony ;)
 
K

Klonky

Gast
Wurde schon 100 mal geschrieben. Das einzige, warum ich hier schreibe, ist, dass ich dir gratuliere zu deinem 1337 Beitrag ;)


Ich persönlich hätte nichts gegen soetwas... Aber da stehe ich wohl immernoch alleine da. Ich bin eh ein Sammler und verkaufe meine Spiele nicht mehr :)
 

eLeSDe

Captain
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
3.073
Ich persönlich hätte nichts gegen soetwas... Aber da stehe ich wohl immernoch alleine da. Ich bin eh ein Sammler und verkaufe meine Spiele nicht mehr :)
dito @ behalten - dennoch bin ich, alleine für den zweck der "gemeinschaft", nicht dafür das man sowas an eine person/account binden muss
soll jeder das mit dem machen dürfen, was man sich gekauft hat
insofern kann man auch gegen so etwas sein, selbst wenn man vor hat etwas zu behalten
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
8.048
Hey, mal was positives zur PS4 :)
Sehr gute Entscheidung und eine zu begrüßende Entwicklung!

Es besteht also noch Hoffnung, sofern MS da nicht auch gleichzieht. Das wäre mal ein Kaufargument... der Rest ist ja eher nicht so prall bzw nichts außergewöhnliches/besonders.
 
K

Klonky

Gast
Bezüglich Gebrauchtspiele.

Dieses Verhalten ist im Prinzip genau so schädlich für die Spieleindustrie wie Raubkopien.

Man überlegt, wieviel verdient der Publisher an einem Gebrauchtspiel? 1 mal. Wieviele Leute spielen es? X oft, da es weiterverkauft wird.

Bedeutet es wird gehandelt mit dem Geld, was der Publisher niemals sehen wird. Nun könnte man sagen, dadurch kann der Endkunde mehrere Spiele kaufen und so mehr Geld umsetzen? Aber wohin fließt das Geld?

Ob ein Kunde nun 5 Spiele für 10 Euro kauft und alle Gebraucht bei Person X, interessiert den Publisher nicht, da er diese 50 Euro nicht bekommt. Person X hat das Spiel vielleicht original gekauft. Der ist dann auch die einzige Person, die das gekauft hat. Das Gebrauchte Spiel wird dann von der Person weiterverkauft etc.

Also eine Person in so einer Kette hat mehr Budget zum kaufen von Spielen beim Publisher, aber das wars auch. Könnte man gleichstellen mit Raubkopien im Sinne von "Schädigung an dem Hersteller".

Deshalb wird da auch gegen vorgegangen auf der Plattform PC... Gegen die Raubkopierer kommt man kaum an... Aber den Gebrauchtwarenhandel kann man unterbindung durch das Binden von Spielen an einen Account (Steam etc.).
 

Benoit

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.654
Versuch mal BF3 gebraucht auf der Konsole zu Kaufen, geht aber für MP brauchst du den Pass -> 10€ ausgeben plisss.

Sollen sie die Spiele halt zum vernünftigen Preis releasen ? Wer kauft gern ein Spiel für 60-70€ ? Genau KEINER. Währe der Neupreis bei 40-50€ zum release für ein AAA Titel DANN dürfen die erst mäckern.
Auf der Wii ging das doch auch wiso nicht auf auf den "großen" ?

Smash Bros. Mario Galaxy, Zelda, Metroid usw usw alle bei 44€ am ersten Tag im teuren Laden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shizzle

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
6.003
@Malock

Den Publishern ist aber auch sehr wohl bewusst, dass der Gebrauchthandel Geld für mögliche neue Titel zur Verfügung stellt. Man kann also auch argumentieren, dass ein Einschränken des Gebrauchthandels somit die gesamt Verkaufszahlen der Software Branche senken würde, da Liquidität verloren geht.
 

killray

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.045
Bezüglich Gebrauchtspiele.

Dieses Verhalten ist im Prinzip genau so schädlich für die Spieleindustrie wie Raubkopien.

Deshalb wird da auch gegen vorgegangen auf der Plattform PC... Gegen die Raubkopierer kommt man kaum an... Aber den Gebrauchtwarenhandel kann man unterbindung durch das Binden von Spielen an einen Account (Steam etc.).
Klar, und deswegen ist ein Auto gebraucht kaufen genauso wie eins klauen, schädigt ja den Hersteller.
 

eLeSDe

Captain
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
3.073
killray, schönes beispiel :D
shizzle sagte es im prinzip aber schon, schön sachlich ausformuliert

aber schön, dass du auf die profitmaximierungs-herunter-beterei der "großen" reingefallen bist malock ;)
bezüglich 5 spiele á 10 euro: wenn die titel "neu" 10 euro kosten würden, würde sich vermutlich auch kaum einer die mühe machen, ein spiel weiterzuverkaufen - accountgebunden oder nicht ;)
Ergänzung ()

Sollen sie die Spiele halt zum vernünftigen Preis releasen ? Wer kauft gern ein Spiel für 60-70€ ? Genau KEINER. Währe der Neupreis bei 40-50€ zum release für ein AAA Titel DANN dürfen die erst mäckern.
also .. ich erinnere mich an DM zeiten ...
da kosteten *neue* spiele häufig nur ~70 mark
die regel lag dann recht häufig zwischen 50 und 60

klar .. die SNES spiele kosteten zu der zeit aber auch gut und gern um die 100 (manche sogar noch was mehr, 150 für DKC war so ziemlich der spitzenpreis an den ich mich erinner)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top