Probleme beim OCen Hilfe 1

Nacho_Man

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.034
Hi Leute ,
ich wollte mich heute mal an das OCen meines E8400 machen , es will aber nicht so richtig klappen . Hier meine verwendeten Einstellungen :

CPU Enhanced Halt (C1E) -> [Disabled]
CPU EIST Function -> [Disabled]

CPU Clock Ratio -> 9x
CPU Host Clock Control -> [Enabled]
CPU Host Frequency(Mhz) -> 400
PCI Express Frequency -> 100
PCI Frequency -> 33
C.I.A.2 -> [Disabled]
Performance Enhance -> [Standard]
System Memory Multiplier -> [2.00B] ( müsste so ja 1:1 laufen , oder ? )
Memory Frequency(Mhz) -> Müsste dann auch bei 800 MHz sein

DRAM Timing Selectable -> [Manual]
CAS Latency Time -> 5
DRAM RAS# to CAS# Delay -> 5
DRAM RAS# Precharge -> 5
Precharge delay (tRAS) -> 18
ACT to ACT Delay [Auto]
Rank Write To READ Delay [Auto]
Write To Precharge Delay [Auto]
Refresh to ACT Delay [Auto]
Read to Precharge Delay [Auto]
Static tRead Value [Auto]
Static tRead Phase Adjust [Auto]
Command Rate(CMD) -> 2T
_______________________________________
CPU/PCIEX Clock Driving Control [800mV]
CPU Clock Skew Control [Normal]
(G)MCH Clock Skew Control [Normal]
Ich hab keine Ahnung was das sein soll, lass es am besten auf den Standardeinstellungen
_______________________________________

System Voltage Control -> Manual
DDR2 OverVoltage Control -> + 0,3V)
PCI-E OverVoltage Control -> [Normal]
FSB Voltage OverControl [+0.200V]
(G)MCH OverVoltage Control [+0.200V]
MCH Reference Voltage Control [Normal]
CPU GTLREF1 Voltage Ratio [Normal]
CPU GTLREF2 Voltage Ratio [Normal]
Loadline Calibration [Disabled]
CPU Voltage Control -> 1,3000 V

Hier noch die BIOS-Screens :
http://www.jzelectronic.de/jz2/html/bios-help-ex38-ds4.htm

Der PC lädt nach der Einstellung immer wieder die FailSafe-Werte neu .
Die 400MHz habe ich gleich mal so eingestellt , da wohl jeder E8400 bei so hoher Spannung die 3,6 GHz packen sollte denke ich mal .
Später wollte ich unter Berücksichtigung von Prime95 und der Stabiliät die Spannung natürlich wieder stückweise senken .
Habs auch schon mit 1,3125V versucht .
Auch bei nur 380Mhz startet er nicht mehr mit den obigen Einstellungen .

Hier noch die Daten :
E8400 Batch Q807A276 , gekühlt von Noctua NH-U12P
Mainboard : Gigabyte EX38-DS4 BIOS F3
RAM : OCZ 4GB DDR2-1000er , Spannung 2,1 - 2,15 Volt , Timings 5-5-5-18
Die sonstigen Daten stehen in meiner Signatur unten .

Ein fettes Danke schonmal für eure Hilfe !!!
 
Zuletzt bearbeitet:

DaniHH

Ensign
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
166
ich an deiner stelle würde den fsb von 333 immer stückweise erhöhen, spannung und temps bei prime guckn und wenns geht noch weiter, iwann is auch schluss, nich alle schaffen nen fsb von 400
und die ram spannung würd ich auf +0,4 machen, bei mir gibt er nich immer die volle spannung dazu (bei +0,3 liegen nur 2.0 an usw
 

Nacho_Man

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.034
Stimmt schon , bei Gigabyte muss man auch 0,025V bis 0,075V mehr anlegen , damit der Wert auf Standard liegt .
Was ist mit den anderen Werten , speziell dem RAM-Teiler ?
Der Wert 2,00A steht also definitiv für 1:1 , oder irre ich mich da ?

Schon bei hoher Spannung von 1,3125 V und nur 380MHz FSB hat er dichtgemacht , also müsste da wohl etwas nicht stimmten an meinen Settings .

Wundert mich schon dass nicht alle die 3,6GHz packen sollen , das wäre mir neu ...
Speziell der 807er Batch soll doch sehr gut sein .
 
Zuletzt bearbeitet:

meckswell

Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
7.595
2,0 is 1:1, die buchstaben kennzeichnen den passenden strap. die B-Teiler sind für 333er cpus (das hat nix mit dem eingestellten fsb zu tun, sondern bezieht sich auf die cpu. also für den E8400 immer schön die B-Teiler nehmen.

stelle Performance Enhanced auf Turbo (du hast ja guten Ram, der packt das)
stelle fsb spannung und (G)MCH auf "Normal" (für fsb 400 sind da keine Erhöhungen nötig)
stelle PCI express frequenzyauf "Auto" (is besser, als 100 zu fixen, wieso weiss ich net, is aber so)
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
8.048
immer erstmal vollgas geben bis der motor platzt. danach schrittweise wniger stark beschleunigen, bis der motor die drehzahl verkraftet.

klingt logisch. ist auch sicher vernünftiger als andersrum
ausserdem bringen alle cpus dieselbe leistung und sind absolut identisch, was das oc-potenzial angeht :rolleyes:
 

Nacho_Man

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.034
Hab ich mir schon gedacht , Gigabyte ist ja so ein Spezialfall , da heißt 2 auch 1:1 .

Ich probier mal schnell die Tipps , bis gleich .

edit : Ich habe die Tipps von Meckswell nun angewendet und nur 380MHz versucht , immer noch nichts .

Sollte ich den DES von Gigabyte vielleicht mal ausschalten , habe da mal was von Problemen in Verbindung mit OCen gelesen ...

@Heretic Novalis : Natürlich ist jede CPU anders ,das ist mir durchaus bewusst
Habe mir ja extra einen Intel gekauft zum späteren OCen , das kanns ja echt net sein .

Wenn es allerdings schon bei 380MHz dichtmacht stimmt definitiv was nicht . Irgendwelche Vorschläge ?

P.S. Das ist mein erster OCing-Versuch ever , das HowTo habe ich mir selbstverstänlich auch durchgelesen .
 
Zuletzt bearbeitet:

meckswell

Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
7.595
DES auszumachen is ne gute idee, danach probier mal folgendes setting

Robust Graphics Booster [Auto]
CPU Clock Ratio [9 X]
CPU Frequency 3.60GHz(400x9)
CPU Host Clock Control [Enabled]
CPU Host Frequency(Mhz) [400]
PCI Express Frequency(Mhz) [Auto]
C.I.A.2 [Disabled]
!! Performance Enhanced With... [Turbo]
System Memory Multiplier [2.40B]
Memory Frequency(Mhz) 960
DRAM Timing Selectable [Manual]
****** Standard Timing Control *******
CAS Latency Time [5]
DRAM RAS# to CAS# Delay [5]
DRAM RAS# Precharge [5]
Precharge delay (tRAS) [18]
****** Advanced Timing Control *******
ACT to ACT Delay [3]
Rank Write To READ Delay [3]
Write To Precharge Delay [6]
Refresh to ACT Delay [52]
Read to Precharge Delay [3]
Static tRead Value [7]
Static tRead Phase Adjust [Auto]
Command Rate(CMD) [2T]
***** Clock Driving & Skew Control *****
CPU/PCIEX Clock Driving Control [800mV]
CPU Clock Skew Control [Normal]
(G)MCH Clock Skew Control [Normal]
**** System Voltage NOT Optimized !! ****
System Voltage Control [Manual]
DDR2 OverVoltage Control [+0.300V]
PCI-E OverVoltage Control [Normal]
FSB Voltage OverControl [Normal]
(G)MCH OverVoltage Control [Normal]
MCH Reference Voltage Control [Normal]
DDR Reference Voltage Control [Normal]
DDR Termination Voltage Control [Normal]
Loadline Calibration [Auto]
CPU Voltage Control [1.30000V] hier musst du ermitteln was du benötigst.
 

Nacho_Man

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.034
Mach ich gleich mal , danke .

Gibt es echt E8400er die keine 3,6GHz packen ?
 

Nacho_Man

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.034
Supi , hat geklappt !!!

Jetzt frage ich mich nur wieso , kann es allein an dem entschärften RAM-Takt liegen ?

Bei 1:1 ( 2,00B ) wird der RAM ja synchron zum FSB weitergetaktet , stimmt soweit ?

Naja , jedenfalls werde ich jetzt pro Spannungsstufe 3 Stunden primen , müsste reichen , oder ?

Hatte vor die 3,6GHz als Normal Takt zu nehmen und mich bis zum Maximaltakt vorzutasten .

Wie läuft denn nun die Aktivierung von C1E und EIST nun ; kann ich einfach wieder aktivieren und er taktet sich wieder runter auf ~2,4GHz , oder ?

Als VDroop sind 0,04V annehmbar , oder ?
 

meckswell

Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
7.595
was meinst mit entschärftem ramtakt?? der ram läuft jetzt mit 960mhz und vorher auf 800, das mit 1:1 is net wichtig, das kannst vergessen.

da primest du ja morgen noch, geh immer 2 stufen runter und prime 10min small ffts, das machst du solange bis fehler kommen, dann gehst wieder 2 stufen hoch und schon hast du deine niedrigst stabile vcore, das kannst dann 1 std laufen lassen, das reicht.

EIST funktioniert nur solange die Vcore auf Normal steht, also incl Spannungsabsenkung. Das Heruntertakten funktioniert immer, dafür reicht auch C1E allein.

Vdroop von 0,04 is ok.
 

Nacho_Man

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.034
Tja , das kann ich mir auch sparen . Nach einer halben Stunde Prime habe ich mal neu gestartet und die Spannung eins runter gesetzt , auf 1,3125V .

Schon damit hat der PC nicht mehr gestartet . Ist das normal , auch für ein schlechte CPU , die ich anscheinend erwischt habe ?

Sind 1,31875V für Normalbetrieb noch gefahrlos ? Maximal 35° to Tjunction bei CoreTemp sind es .

Beim RAM-Takt habe ich den "Refresh to Act Delay" von 58 auf 52 runtergesetzt .

Gibt es vielleicht irgendwo weitergehende HowTos ausser den relativ ungenauen hier auf CB ?

Nicht das sie schlecht wären , für den Anfang reicht es , aber ich bräuchte so eine Auflistung welche Settings welche Wirkungen haben ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Top