PS4 und PC zusammen beim zocken nutzen

Zensai

Boba Fett
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
10.064
Hi,
irgendwie bekomme ich mich an der Stelle nicht sortiert.
Folgendes Problem:
  • Ich nutze derzeit am PC ein DT 770 Pro und ein Klinke Mikro (das soll auch so bleiben, ggf mit Adaptern). An der PS4 (noch) ein normales 3 poliges Klinkenheadset
  • Ich spiele auf beiden Plattformen mit verschiedenen Gruppen, mal getrennt, aber auch mal zusammen.
  • Ich möchte gerne KH und Mikro für beide Geräte nutzen, und zwar so, dass das das Mikro für beide Geräte funktioniert.

Soweit kein Problem.

Ich möchte jedoch auch:
  • Künftig nur den DT 770 und dann ein neues noch zu kaufendes Mikrofon nutzen
  • nicht den Klinke Anschluss am Controller dafür nutzen

und die Kür:
- idealerweise sogar als Bridge fungieren, wenn wir alle zusammen zocken, sodass über mich als Mittelsmann jeder jeden hören kann. Egal ob in der PS Party oder Discord etc

Jemand eine Idee?

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:

Karre

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.725
Doof ist halt das mic.
Kopfhörer geht recht problemlos.

Hab z.b. n turtle Beach mit entsprechender usb Soundkarte.
Die schleift Audio out durch und mixt das mit der usb Soundkarte (praktisch da man so voicechat und spiel getrennt regeln kann).
Nur fürs Mic fällt mir keine so elegante Lösung ein..
 

Alexander2

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
620
mit passender software und soundkarte sollte das gehen solange man micro und lautsprecher/kopfhörer getrennt an die playstation anschließen kann. unter linux fällt mir sofort dazu "jack" ein. bei windows könnte das evtl voicemeeter banana und virtual audio cable gehen
 

Zensai

Boba Fett
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
10.064
Das ist eben das wo ich hänge. Die PS hat optical out und klinke am Controller.
Ich bräuchte also sozusagen eine Lösung, wo ich beliebig aus outputs auch inputs machen kann und eben beide Systeme laufen lassen kann und idealerweise Chat von einem System in das jeweils andere noch mit einspeisen kann.
 

Zensai

Boba Fett
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
10.064
Dann hab ich aber ja nur ein Teil der Lösung oder? Es muss doch ein Gerät geben (oder eine Gerätekombination), die nicht nur den jeweiligen Gamesound und einen zugehörigen Input an die entsprechende Voiceparty schickt, sondern die Summe aus dem Output des anderen Geräts UND meines Mikrofons.
Sowohl auf der PS als auch am PC hab ich ja die Möglichkeit, Partyvoicechat und Gamesound zu trennen.
Ich habs mal gezeichnet, aber meine Hand ist leider kaputt, verzeiht also die Kritzelei.
Die Frage ist also: Welches Gerät oder Kombination ist "?" und wie schließ ich das ganze zusammen, wenn Rot die jeweiligen Inputstreams am "Spielgerät" und Blau die Outputstreams sind?

Gesetzt ist bisher nur, dass der DT770 bleiben soll und ein gescheites Mikro dran sein muss. Ob USB, Klinke oder wie auch immer ist mir mittlerweile Wurscht^^
Ich bekomm einfach die Kombi nicht zusammen.

Oder hab ich einfach nur eine Denkblockade und ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht?

Ich kann durchaus auch ein bisschen was ausgeben, solang es sich im niedrigeren-mittleren 3 stelligen Bereich bewegt. Ich will nur endlich nicht mehr Headsets etc wechseln müssen und als "Brücke" fungieren können, wenn wir z.b. Rocket League mit PC und PS Leuten spielen sodass sich jeder hören kann und nicht nur ich beide Voicechats höre.
1593522874102.png
 

Alexander2

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
620
du brauchst da abgesehen von villeicht extra soundkarten und kabeln kein gerät dafür schau dir softwarelösungen am für den pc an. notfals einen minirechner mit soundkarten un linux
 

Zensai

Boba Fett
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
10.064
"Gerät" kann ja eine oder mehrere extern Soundkarten, Mischpulte oder sonstwas sein. Die Frage ist nur welches, und wie ich die Geräte dann verkabel.

Die einschlägigen (Astro Mixamp, Steelseries Gamedac, Soundblaster G6/7) können nur für MICH zusammenmischen, aber nicht als Audio Return fungieren.
Ein klassisches USB Mischpult kann ich nur an der PS (wenn kompatibel) oder nur am PC anschließen, wo mir dann wieder der andere weg fehlt.
Den Klinkenanschluss am Controller kann man als Input-only auch nicht nutzen, denn sobald da ein Kabel drin steckt, kann der Partychat nicht mehr über HDMI/Octical/USB ausgegeben werden.
 

Alexander2

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
620
Mit den Beschränkungen der Konsole musst du halt schauen wie das funktionieren kann, erwähnt wurde, dass du eine USB Soundkarte an die Konsole anschließen könntest (habe ich selbst nie gemacht) somit hättest du dann normalerweilse mindestens einen audio Ausgang und einen audio Eingang.
Die werden halt als hin und zurückkanal für die Konsole verwendet, was soll da so schwer sein? Die Konsole hat halt selbst dann direkt Keinen Lautsprecher oder Micro mehr angeschlossen, das ist ja der sinn der sache, dass das dann bei der Lösung Zentral an einer Kiste Hängt und dort gemanaged wird.

  • Der Audioeingang der USB Karte an der Konsole wird dann mit einem der Audioausgänge am PC verbunden
  • Der Audioausgang der USB Karte an der Konsole wird mit einem Line-in eingang am PC verbunden
  • Der PC hat nun Lautsprecher, Microfon und Kopfhörer jeweils auch an einen der Eingänge/Ausgänge Passend angeschlossen.
Wenn nötig muss eine zusätzliche Soundkarte besorgt werden für mehr Eingänge oder sogar Ausgänge
Das Bestimmen welche Töne von welchen Programmen und von welchen Geräte wohingeschickt wird - regelt man komplett in Software am PC.
Zumindest mit "jack" und den ganzen Plugins die dazugehören und ggf. in kombination mit Pulseaudio kann man das so machen (Linux).


Ich selbst habe meine Konsolen jeweils per HDMI am Monitor hängen, desse Ausioausgang (Klinke) ich dann mit dem Line-IN am PC verbunden habe, ein Microfon habe ich bisher noch nie an der Konsole benötigt von daher auch nie angeschlossen
Am PC habe ich nun dauernd die guten Lautsprecher sowie Kopfhörer mit Micro hängen. Ich kann nun den Ton von der Konsole gleichzeitig oder getrennt, wie ich lustig bin über Lautsprecher oder Kopfhörer oder beides gleichzeitig ausgeben. Genauso das Microfon kann ich zu Programmen schicken oder falls ich das wollte auch wieder auf den Kopfhörer oder Lautsprecher Leiten. Genauso kann ich Jedes Einzelne Programm genau bestimmen wohin dessen Ton geleitet werden soll. womöglich ausschließlich zu einem Aufnahmeprogramm ohne es kontroll-zu-hören, oder eben auch auf den Lautsprecher/Kopfhörer...
Es ist auch möglich gewähltes Audio über Das Netzwerk an einen weiteren passend eingerichteten Rechner zu schicken.

Dabei ist es zum beispiel so, dass bei einer normalen Soundkarte die nicht Treiberseitig oder Hardwareseitig eingeschränkt ist beim 5.1Ton/dessen Ausgänge 2 mal ein normales Stereo drüber zu schicken.

Software:
  • Linux Betriebssystem (bei mir Manjaro mit realtime Kernel - verbessert die zeitige Audiobehandlung)
  • Jack Audio mit zugriff auf ALSA Audiogeräte
  • Pulseaudio als NUR zulieferer konfiguriert für Jack Audio per Plugin
  • NON-MIXER als Jack Audio komponente zum Mischen
  • QJackControl mit selbs erstelleten Scripten zum automatischen starten beim rechnerstart
Mag sein, dass ich noch was vergessen habe. Und das ist auf jeden fall eine Lösung mit der man sich etwas beschäftigen muss, es ist eben so, dass man die Software auf seine wünsche und Gegebenheiten einstellen muss
 

Zensai

Boba Fett
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
10.064
Danke schonmal für die ausführliche Idee und die Ausformulierung! Selbst wenn es mich vielleicht nicht komplett zufiredenstellt, hat es geholfen das ganze Szenario etwas zu entwirren.
Vielen Dank!

---Post selbst zusammengeführt---

Ich glaube eine Lösung gefunden zu haben, vielleicht kann jemand beurteilen, ob das so klappt, wie ich es mir vorgestellt habe?

Also Interface mit Standalonemodus nehm ich beispielsweise das Focusrite Clarett 4Pre USB.
  • Kopfhörer an den Monitorausgang
  • Klinke/XLR fähiges Mikro an einen der zwei Inputs vorne (Empfehlungen frag ich unten im Post nach)
  • Von der PS4 über eine eine günstige USB Soundkarte:
    • Output: 3.5mm auf 6,3mm Klinke adaptieren und dann in die Line Ins des Focusrite 4
    • Input: Line Out des Focusrite -> 6,3mm auf 3,5mm Klinke adaptieren und von dort in die USB Soundkarte (Pegel senken weil Line Signal, statt Mic)
  • Der PC wird nur über USB angeschlossen. In-Outputs kann ich da ja nach belieben zuordnen und zur Not über die Abhörfunktion oder ähnliches Kanäle zusammenschalten.
So würde das ganze also verkabelt:
1593566627367.png


Jetzt ist das Ding für meine Ansprüche gut teuer, die kleinere Clarett2 hat allerdings nur 2 Line In, und somit einen zu wenig (Mic+Line L/Line R)

Beim Suchen bei Thomann habe ich noch das Behringer UMC404HD gefunden. VIEL günstiger. Das kommt allerdings ohne Software und ich hab noch keine Ahnung wie und vor allem mit welcher Software ich das Routing dann anpassen muss? Voicemeeter vielleicht? Beim Focusrite ist explizit aufgeführt dass man die Kanäle so routen kann wie man will, aber 400€ Unterschied ist mal ne richtige Hausnummer.

Setup wäre hier quasi gleich:
1593566611085.png



Kennt ihr vielleicht sonst eines, dass grade noch unter meinem Radar fliegt und nicht gleich 500€ kostet?

Zusammenfassend:
  • Standalone
  • 48V Phantomspeisung
  • 1 Mic In
  • 1 Line/Mic Out
  • 2 Line In oder 1 Stereo Line In
  • USB Anschluss für die PC Verbindung

Thema Mikrofon:
Laut den Untiefen des Forums soll das Aukey GD-1D für den Preis super sein und technisch identisch mit einigen höherpreisigen Modellen?
Ggf reicht auch das Behringer XM8500?
Niere oder gar Superniere wäre wünschenswert und die Nebengeräusche wie die klackernde Mecha sollten möglichst gut rausgefiltert werden. Dazu brauche ich falls es kein Set gibt noch einen Mikrofonarm und Popschutz, damit das Teil nicht auf dem Tisch steht und mich dauernd nervt, der ist schon voll genug :D

Danke!

Edit: Doppelpost ich Depp..ich verwarn mich gleich selbst :D

Das Steinberg URC44C könnte das alles doch auch, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Alexander2

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
620
Die XLR Anschlüsse sind auf jeden Fall eine feine Sache, da sollte man keine Probleme mit Brummschleifen bekommen. Von der Hardware hab ich leider kekne Ahnung. Sieht solide aus
 
Top