RAM wird trotz OVL nicht installiert

axel.

Cadet 1st Year
Registriert
Juli 2016
Beiträge
11
als aller Erstes, es geht mir nicht um Overclock oder sonst welche spielereien

ich habe ein Asus P8Z77-M verbaut ist ein i73770 3400MHz, und bis jetzt 16GB Corsair CMZ16GX3M2A1600C10 (sind nicht OVL und sind doch stabil gelaufen), Grafik: PNY GeForce GTX650, Netzteil: Silverstone SST-ST50F-230 500W Evolution
Laufwerk C: Crucial CT250MX200SSD1 Laufwerk 2: SanDisk SDSSDX120GG25 Laufwerk 3: Seagate ST3320620AS

nun wollte ich, weil ich mehr RAM brauche wegen 360°-Panorama erstellen und bearbeiten, den RAM erweitern,
gekauft habe ich OVL- Ram von G.Skill: F3-2133C11Q-32GZL 4X8GB, diese werden aber nur zwei Riegel erkannt,

habe den neuesten Intel-Treiber, das neueste Bios drauf gespielt, eingestellt habe ich sie im Bios auf 1600 (XMP funtioniert nicht),

laut Intel verarbeidet der i73770 32GB 1333/1600 Speicher (4X8GB), in der OVL-Liste bei Asus ist der Ram IO und auf der G.Skill-Seite ist er auch kompatibel, was mache ich falsch, muss ich im Bios noch was verändern (beide Kanäle sind aktiviert)

habe mich auch schon hier versucht schlau zu machen und habe auch schon die Ram's in unterschiedlicher Reihenfolge
eingesteckt

bei dem Programm SIV Bild Machine zeigt dies als CPU 0 Inteil Core 2Duo an ist da der Fehler
 

Anhänge

  • CPU-Z 2 Screenshot - 18_07.jpg
    CPU-Z 2 Screenshot - 18_07.jpg
    479,8 KB · Aufrufe: 174
  • ASUS System Information SPD Screenshot - 18_07.jpg
    ASUS System Information SPD Screenshot - 18_07.jpg
    441,9 KB · Aufrufe: 267
  • ASUS System Information MB Screenshot - 18_07.jpg
    ASUS System Information MB Screenshot - 18_07.jpg
    428,5 KB · Aufrufe: 209
  • ASUS System Information CPU Screenshot - 18_07.jpg
    ASUS System Information CPU Screenshot - 18_07.jpg
    439,9 KB · Aufrufe: 218
  • SIV-RAM Screenshot - 18_07.jpg
    SIV-RAM Screenshot - 18_07.jpg
    500,3 KB · Aufrufe: 255
  • SIV-Machine Screenshot - 18_07.jpg
    SIV-Machine Screenshot - 18_07.jpg
    381,6 KB · Aufrufe: 234
  • CPU-Z Screenshot - 18_07.jpg
    CPU-Z Screenshot - 18_07.jpg
    468,4 KB · Aufrufe: 208
  • CPU-Z CPU Screenshot - 18_07.jpg
    CPU-Z CPU Screenshot - 18_07.jpg
    486,1 KB · Aufrufe: 213
  • G_Skill OVL Screenshot - 18_07.jpg
    G_Skill OVL Screenshot - 18_07.jpg
    123,8 KB · Aufrufe: 189
  • Task-Manager Screenshot - 18_07.jpg
    Task-Manager Screenshot - 18_07.jpg
    147,7 KB · Aufrufe: 215
Also wird immer nur der neue Speicher nicht erkannt? Oder immer nur der Speicher, der in zwei bestimmten Slots steckt?
Im Bios würde ich lieber erstmal alles auf Auto lassen, bzw auf Standardeinstellungen zurücksetzen.
 
Erst einmal (da mich das sehr verwirrt hat) heißt das QVL (Qualified Vendors List) und nicht OVL und dann besagen diese Listen ja auch nur, dass ein Techniker beim Boardhersteller die mal erfolgreich testen konnte... das ist sicher eine Empfehlung aber keine verlässliche.
Zu deinem Problem: Beim Booten, wie viel wird denn da angezeigt? Noch die vollen 32 oder schon 16?
 
Ich würde mich auch nicht auf die QVL verlassen wollen. Die QVL sagt lediglich aus, dass der RAM der beim Motherboardhersteller im Regal zu Testzwecken liegt auf dem Board funktioniert hat. Anderer RAM mit genau der gleichen Modell-/ Verkaufsbezeichnung muss deswegen nicht unbedingt auf einem baugleichen Board funktionieren.

Alles über 1600MHz ist Übertaktung des in der CPU integrierten Memory-Controllers.

Und wie immer, Übertaktungsergebnisse garantiert einem niemand.

Damit auch das Zusammenspiel bei mehr als den spezifizierten 1600MHz RAM-Takt funktioniert, kommt es auf das Zusammenspiel von Motherboard (Chipsatz u. UEFI/ BIOS), CPU (Memory-Controller) und RAM an.

Dazu noch die Sache mit Vollbestückung. Vollbestückung kann Probleme verursachen. Und die Probleme können noch größer ausfallen, wenn Vollbestückung in Verbindung mit schnellem RAM zusammen kommen.

Taste dich langsam von 1600MHz RAM-Takt ausgehend auf den sweetpoint heran was mit Vollbestückung noch möglich ist.
 
@AdoK: Der Speichercontroller des i7-3770 unterstützt laut ARK tatsächlich 1600er RAM, daher wäre das hier kein OC.
 
Er schreibt, dass er sich 2133MHz RAM gekauft hat und die via XMP bei Vollbestückung nicht ans funktionieren bekommt und nur mit 1600MHz bei/ unter Vollbestückung funktionieren. Wenn er mehr will als 1600MHz, dann XMP deaktivieren und sich manuell beim RAM-Takt an das max. mögliche = sweetpoint herantasten.
 
AdoK schrieb:

DAS schreibt er??? Also für mich stand da der RAM läuft nicht. Also gibt es gar kein Problem und nur OC geht eben nicht? Oh man.....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: (Zitat entfernt)
Ich hatte mal ein Mainboard das zwar 4 RAM Slots hatte, aber ich konnte höchsten 2 Slots mit beidseitig bestückten RAM Riegeln betreiben ODER 4 Slots mit einseitig bestücktem RAM. Es war also in meinem Fall NICHT möglich, wenn ich 2 beidseitig bestückte Riegel drinne hatte noch zusätzlich irgendwas rein zu bauen, obwohl die Slots da waren... Das steht in der Anleitung des Boards, falls das zutrifft.

Disclaimer: Das war zu DDR2 Zeiten. Ich weiß nicht ob man da bei DDR3/4 immer noch darauf achten muss, aber wollte mal die Idee in den Raum werfen.
 
Ist doch ganz simpel.
Teste jedes Modul einzeln.
Dann nimm 1 getestetes Modul und teste es in jedem Slot.
Wenn du dann sicher bist dass alle Module OK sind und die Slots auch dann so lange hin und her stecken bis im UEFI 32GB erkannt werden.
Dann (und erst dann) Memtest86 v6.30 drüber laufen lassen ob es auch stabil läuft.

Wenn du, egal wie gesteckt keine 32GB im UEFI angezeigt bekommst dann ist entweder der CPU Kühler zu fest angezogen oder die CPU bzw. das Board (Sockel) beschädigt).
 
@seyfhor

aus dem TE und der Schreibe entnehme ich, dass er sich ein 4*8GB 2133MHz Kit gekauft hat und nur 2 Riegel via XMP 2133MHz funktionieren. Schaltet er XMP ab, so funktionieren auch alle 4 Riegel mit 1333/ 1600MHz.

Auch schreibt/ fragt er, was mache ich falsch, weil der 2133MHz in der QVL stehen und der dort mit 2133MHz lt. QVL in Vollbestückung funktioniert haben soll.
Und genau darauf und das was ich aus dem TE entnommen und verstanden habe, habe ich geantwortet. Liegt vielleicht an meinem falschen Verständnis, liegt vielleicht auch an der Schreibe des TE.
 
Danke erst mal für die schnellen Antworten.
Die Ram's laufen weder unter auto noch manuelle Einstellungen. Ich hatte nur gedacht machste mal auf 1600 weil die alten auf 1600 liefen. Im XMP startet der Rechner garnicht und hängt sich auf.
Wie soll ich denn das Bootmenü einstellen, ich habe schon fastboot deaktiviert und trotzdem blinkert der Corser nur und der Rech geht los.
Ich meinte doch auch QVL.
Ergänzung ()

@ AdoK

ich habe mir diese Riegel nur gekauft weil sie die einzigen waren, die mit 32GB als Kit QVL sind.
es geht mir nicht um die 2133MHz, die Ram laufen ja eh nur mit 1333MHz im Auto-Mode.
 
Irgendwie blick ichs nicht ganz.

Der Memory-Controller kann 32GB verwalten. CPU-Z und Sandra zeigt dir eine Bestückung mit 32GB an. Verstehe das Problem nicht so richtig...

€: Mom, du meinst dass das System nur 16GB als Available anzeigt? Das klingt irgendwie nach nem Adressierungsproblem. Am besten mal das BIOS komplett auf Default und dann nochmal schauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
€: Mom, du meinst dass das System nur 16GB als Available anzeigt? Das klingt irgendwie nach nem Adressierungsproblem. Am besten mal das BIOS komplett auf Default und dann nochmal schauen.[/QUOTE]
Ergänzung ()

someoneatsome schrieb:
€: Mom, du meinst dass das System nur 16GB als Available anzeigt? Das klingt irgendwie nach nem Adressierungsproblem. Am besten mal das BIOS komplett auf Default und dann nochmal schauen.

genau das ist mein Problem, ich habe alles schon auf auto gestellt, bzw. lade optimale Einstellung.

Asus empfiehlt ein Riegel in Steckplatz A2, zwei Riegel in Steckplatz A2 u. B2, vier Riegel A1 A2 B1 B2.

Ich habe einige Kombinationen ausprobiert: ein Riegel geht überall, zwei Riegel auch überall,
wenn ich jetzt drei einstecke A1 u. A2 u. B1 dann werden nur die A2 u. B1 erkannt,
wenn ich jetzt drei einstecke A1 u. B1 u. B2 dann werden nur A1 u. B2 erkannt,
wenn ich jetzt vier einstecke dann werden A2 u. B2 erkannt
Ergänzung ()

h00bi schrieb:
Ist doch ganz simpel.
Teste jedes Modul einzeln.
Dann nimm 1 getestetes Modul und teste es in jedem Slot.
Wenn du dann sicher bist dass alle Module OK sind und die Slots auch dann so lange hin und her stecken bis im UEFI 32GB erkannt werden.

habe ich hier schon gelesen und auch schon ausprobiert

h00bi schrieb:
Wenn du, egal wie gesteckt keine 32GB im UEFI angezeigt bekommst dann ist entweder der CPU Kühler zu fest angezogen oder die CPU bzw. das Board (Sockel) beschädigt).

habe den Lüfter abgehabt, dann kam die Meldung Überhitzung CPU.

wenn das Board defekt ist lohnt sich denn dann ein Neukauf mit einem LGA1155-Sockel, es gibt ja auch kaum noch welche und welches würde denn vier Riegel vertragen
Ergänzung ()

So ich habe die halbe Nacht nochmal rum gedoktort und ausprobiert, das Ergebnis ist alle Steckplätze funktionieren,
alle Ram funktionieren paarweise und einzeln in allen Steckplätzen.

Im ersten Beitrag im Bild 4 sieht man ja auch das es vier Speicher verbaut sind und nur zwei installiertSIV-RAM Screenshot - 18_07.jpg

wenn das Bios startet dann zeigt es mir auch nur 16GB an, aber wenn ich die einzelnen Steckplätze anwähle dann erkennt er alle vier.
Die Speicherkanäle werden doch von der CPU verwaltet oder sehe ich das falsch, dann stimmt doch was mit der CPU nicht oder.
 
Es ist ein unterschied ob das Modul ausgelesen werden kann oder adressiert werden kann. Zum auslesen des SPD braucht man nur ~8 Pins und nur 1 Chip, zum adressieren muss es vollständig ansprechbar sein.

Ncch deinen Schilderungen würde ich mal ein UEFI Update machen oder ggf. sogar ein Downgrade auf eine ältere Version.
Der Speichercontroller in der CPU scheint ja auf allen Kanälen zu funktionieren.
 
So ich habe jetzt Bios ein paar mal erneuert, die AI software hat erst ab der Version 1616 mir erlaubt Downgrade zu machen,
alles ohne Erfolg.
Dann habe ich hier mal gelesen das bei einem die Pin, vom CPU-Konnektor verbogen waren, habe ich gleich mal nachgeschaut und ein Foto gemacht, ups sehe gerade das mein USB3 nicht mehr geht, na gut Bild werde ich später hochladen da sehen ein zwei so aus als ob die ein wenig krumm sind,

ich finde den Betrag nicht mehr der das hier geschrieben hat, weis einer zufällig wer das war, der hatte auf einmal nur noch die hälfte Ram
Ergänzung ()

PC neu gestartet und USB3 geht wieder, hier das BildIMG_0003.jpg es sind die drei rechte Spalte oben,
 
Das mit den Pins hat sich erledigt, die sind alle gerade.

Ich war gestern mal bei Cyberport und die meinten das liegt am Prozessor oder am Board mit dem Ram.
Dann haben die mich noch gefragt, wozu braucht man denn soviel Ram, worauf ich meine Situation erklärt habe und da meinten die, die CPU ist am Ende, sprich voll ausgelastet.
Also wieder zu Hause Rechner an und Ressourcen-Monitor an und Bild bearbeiten lassen und oh graus die CPU ist mit allen vier Kernen auf 100%, Arbeitsspeicher 7GB in Verwendung und der Rest (ca. 8GB) im Cash und ca. 15GB ausgelagert.

Würde da jetzt eine Speichererweiterung was bringen oder ist es da ratsamer eine CPU mit 6 oder 8 Kernen, zb. AMD FX-9590 Eight-Core der soll ja in etwa dem i7 3770 gleich sein, sich anzuschaffen
Ergänzung ()

axel. schrieb:
..., zb. AMD FX-9590 Eight-Core der soll ja in etwa dem i7 3770 gleich sein, sich anzuschaffen

nicht i7 3770 sondern Intel Core i7-4770K @ 3.50GHz und der AMD kostet rund 150 Euronen weniger, und wie gesagt mir geht es nicht um Spielperformance
 
und oh graus die CPU ist mit allen vier Kernen auf 100%

Das soll ja auch so sein.
Mit einer schnelleren CPU ist das Ding auch auf 100% aber schneller fertig.
Ob dir die Wartezeit passt musst du wissen.
 
Das Problem hat sich gelöst.
Und zwar habe ich bei eBay mir einen neuen Bioschip für 11€ gekauft, den Rechner vom Strom genommen den neuen Chip rein und die vier Ram, den Rechner an gemacht ohne welche Veränderungen im BIOS und sie da alle vier erkannt 23_07_2016 Screenshot - 23_07.jpg
 
Zurück
Oben