Rechner friert ein, sobald man Kaltlichtkathoden einschaltet!

Bill_Gate$

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
70
Hi leute,

ich habe neuerdings ein Problem mit meinem Rechner, das ich noch vor einer Woche noch nicht hatte:

Jedes mal, wenn der Rechner im laufenden Betrieb ist (sowohl Windows als auch Linux) und ich meine Kaltlichtkathoden im Gehäuseinneren anschalte, friert der Rechner komplett ein. Weder Maus noch Tastatur reagieren dann, sodass ich den PC resetten muss. :(

Meine Hardware steht in meiner Signatur, als OS habe ich WinXP SP2 und SuSE Linux 9.1. Ich habe zwei Kaltlichtkathoden von Revoltec - eine blau, die andere rot - die im Gehäuse beide am gleichen 5 Volt-Inverter hängen und mit ´nem durchgeschliffenem 4-Pol-Anschluss ans Netzteil angeschlossen sind.

Meine Temperaturwerte sind völlig in Ordnung, sowohl beim NT als auch an der CPU, an der Graka und im Gehäuse selbst. Insofern habe ich absolut keine Ahnung, worin jetzt mein Problem liegt. Ich vermute irgendeine elektrische Sache, aber ich habe keine Ahnung was genau es sein könnte.

Und wie gesagt, ich betreibe meinen rechner in der jetzigen Konfiguration unverändert seit Oktober letzen Jahres und bis jetzt haben die Kathoden noch keinen Ärger gemacht.

Ich hoffe ihr könnt mir da helfen!

MfG
 

gendefekt

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
378
ich denke mal der travo der leuchten ist def. !!!
 

aldeseele

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
736
da liegt an dem netzteil! ich hatte das gleiche problem mit dem lc power 550 watt netzteil das ist der totale schrott taugt leider überhaupt nichts! ich empfehle da eher ein enermax oder be quiet netzteil mit 420watt!! das heißt aber nicht das es es zu 100 prozent daran liegt es kann auch der travo der kathoden sein ich glaube aber eher an das netzteil!
 
Zuletzt bearbeitet:

Insanic

Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
2.598
Zitat von gendefekt:
ich denke mal der travo der leuchten ist def. !!!
:D

ich schließe mich da mal an, denn das die lampen spontan mehr strom ziehen als früher ist eher unwahrscheinlich... (ausser das NT hätte irgend einen knacks).

mach doch einfach mal alle nicht benötigten sachen ab, und schaue mal was dann passiert.
 

r0Xus

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.200
ich hab da sowas ähnliches gehabt

immer wenn ich meine kaltlichtkathode angeschlossen habe hat mit Windows angezeigt das der zusätzliche Stromstecker der grafikkarte fehlt.

da hab ich das erstmal gelassen
 

groovy6

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
31
Hi,
ich hab' seit letzter Woche auch ein Prob mit 2 Kathoden. Nach Mainboardwechsel
Asus auf Abit https://www.computerbase.de/forum/threads/nach-gau-nun-board-fuer-sockel-478-gesucht.120278/ flackert es ab un an, war vorher nicht so. :( Kann das am Board liegen?
Ansonsten hat sich nix geändert, gleiche Peripherie.
Board läuft stabil, übertaktet is auch nix...ach ja, die Temps sind im Schnitt 10° höher als auf'm ASUS-Brett.
Geht das NT flöten? :(


SYS: ASUS P4C800 e-deluxe jetzt Abit IC7-G, P4 3Ghz Prescott, Zalman 7000 AlCu, 160 GB Spinpoint SP1614C, Kingston 1024MB, Matrox Dualhead Graka, Superflower 400W NT,
 
I

intel.razor

Gast
Hallo,

das Problem ist relativ simpel (so weit ich weiß). Die Kathoden sind mit Leuchtstoffröhren in Großraum-Büros zu vergleichen. Die Betriebsspannung der Kathoden ist bedeutend geringer als die Einschaltspannung. Der Trafo induziert im Einschaltmoment eine sehr hohe Spannung und belastet damit das Netzteil sehr stark. Wenn man ein Netzteil hat, dass diese kurzzeitige Spannungsschwankung nicht abfangen kann, bekommt die komplette Hardware in diesem Moment keinen Strom und das System stürzt ab. Also am besten die Kathoden während des Booten anschalten oder anlassen.

Ausserdem verringert sich die Lebenszeit der Kathoden durch häufiges ein und ausschalten. Hoffe ich konnte euch helfen.

MfG
 

Bill_Gate$

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
70
Zitat von intel.razor:
Hallo,

das Problem ist relativ simpel (so weit ich weiß). Die Kathoden sind mit Leuchtstoffröhren in Großraum-Büros zu vergleichen. Die Betriebsspannung der Kathoden ist bedeutend geringer als die Einschaltspannung. Der Trafo induziert im Einschaltmoment eine sehr hohe Spannung und belastet damit das Netzteil sehr stark. Wenn man ein Netzteil hat, dass diese kurzzeitige Spannungsschwankung nicht abfangen kann, bekommt die komplette Hardware in diesem Moment keinen Strom und das System stürzt ab. Also am besten die Kathoden während des Booten anschalten oder anlassen.

Ausserdem verringert sich die Lebenszeit der Kathoden durch häufiges ein und ausschalten. Hoffe ich konnte euch helfen.

MfG
Hmm, das klingt plausibel und scheint auch zu stimmen!

Ich habs jetzt mal ausprobiert: Wenn ich die Kathoden gleich nach dem Einschalten des PCs anknipse läuft alles ohne Probleme. Wenn ich die Teile jedoch bei schon etwas fortgeschrittenem Boot-Vorgang - also kurz bevor Windows startet - einschalte friert alles ein. Genau das gleiche auch beim Ausschalten des Rechners, je später ich die Kathoden wieder ausmache, umso weniger ist die Gefahr eines Einfrierens.

Scheint so als müsste ich die Kathoden nun wirklich gleich nach dem Betätigen des "An"-Schalters am PC einschalten oder gleich die ganze Zeit leuchten lassen.

Was ich jedoch nicht verstehe, ist wieso das ganze all die Monate vorher problemlos lief und nun solche Umstände bereitet.

Und ist mein NT denn wirklich so schlecht, dass es den Spannungswechsel nicht (mehr?) verkraftet? Eigentlich habe ich mit LC-Power Netzteilen bisher nur sehr gute Erfahrungen gemacht und auch nur Gutes über die Dinger gehört...

MfG
 

groovy6

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
31
Hi,
meine Kaka's haben vorher auch einwandfrei gefunzt. Seit dem Boardwechsel flackern die
Laternen...
Netzteil im A**** wegen Boardtausch?
Gruß
groovy6
 

F!o

Admiral
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
7.419
Zitat von aldeseele:
da liegt an dem netzteil! ich hatte das gleiche problem mit dem lc power 550 watt netzteil das ist der totale schrott taugt leider überhaupt nichts! ich empfehle da eher ein enermax oder be quiet netzteil mit 420watt!! das heißt aber nicht das es es zu 100 prozent daran liegt es kann auch der travo der kathoden sein ich glaube aber eher an das netzteil!

Ich hab dass Gleiche Netzteil.
Kann deine Aussagen überhaupt nicht bestätigen.
Habe 2 KKs, ich übertakte mit dem Netzteil.
Keine Spannungspitzen, kein großer Spannungsverlust........ alles 1A

Glaube auch daran dass der defekt an der KK liegt.
 
Top