Test Ryzen 7 5700X & Ryzen 5 5500 im Test: AMDs kleinste 8- und 6-Kern-Zen-3-CPUs sind zu spät dran

Volker

Ost 1
Teammitglied
Registriert
Juni 2001
Beiträge
18.417
  • Gefällt mir
Reaktionen: Digibyte, iron-man, Domestix und 27 andere
Bislang hat AMD ja mit Ryzen 3000 diesen Bereich bedient, ich bin einfach mal gespannt, ob die dann jetzt so langsam endgültig vom Markt verschwinden. Einen Fortschritt gegenüber denen stellen diese neuen CPUs ja schließlich nicht dar.
 
Vom Ryzen 5 5500 möchte ich abraten. Er liefert für aktuell rund 160€ nicht die Rohleistung, die man erwarten wollen würde und hat obendrein keine Grafikeinheit. Ein 12400f oder 12400 bietet da, trotz potenziell teurerer Plattform, mehr fürs Geld. Wie auch bspw. pcie-4.0-Support. Ist das Budget wirklich knapp, tut es für Spieler kurz- bis mittelfristig ein 12100(f).
Fraglich ist obendrein, wer eine ähnliche Leistung nicht bereits gekauft hat. (10400f, i7 8700k, 3600 etc).

Der 5700x ist eine runde CPU, kommt aber leider reichlich spät. Er muss sich am (deutlich teureren) 5800x3D messen, sowie schon recht bald an Intels Raptor Lake. Dennoch ist er ein solides Angebot - bedenkt man, dass sein großer Bruder, der 5800x, lange deutlich über 400€ gekostet hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maviba, Kai85, Lazy-Joe und 13 andere
Auf den 5700X habe ich mich sehr gefreut, aber er kommt wirklich zu spät. Das einzige, was für ihn spricht: Er ist verfügbar. Im Gegensatz zum 5800X3D. Der aber trotz des deutlichen Aufpreises dann doch die konsequentere Wahl wäre, wenn ich dem AM4 noch mal was Gutes tun will.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Celinna, MasterAK, Floppes und eine weitere Person
Die einzige CPU die mich an der AM4-Plattform interessiert ist der 5800x3d. Der Rest ist Kappes. Dann in zwei drei Jahren sich neu orientieren. Wenn der Preis passt schlage ich wahrscheinlich zu.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: v3locite
„Zu“ spät würde ich nicht sagen, spät würde ich voll mitgehen. Es ist für aufrüstwillige ne neue Möglichkeit aber für Leute die „mehr“ Oberklasse wollen eh keine Alternative . Unabhängig vom Zeitpunkt mal. Der Preis wird es richten ob die aufrüster das noch mitnehmen werden oder doch auf am5 einsteigen. Klug wäre es bei am5 mit dem unteren leistungssegment zu warten um „alte“ Hardware dann noch an den Mann bringen zu können um Lagerbestände zu räumen. Taktisch net so verkehrt erst jetzt damit raus zu rücken finde ich
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hanjef
Für 249 Euro wäre der 5700X eine ansprechende CPU. Die Leistung sollte für 90 Prozent aller User ausreichen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Manou, aid0nex, Mar1u5 und 12 andere
@Volker

Gibts ein Grund dass vom normalen 5800X die Werte fehlen bei Prime95 AVX (Package Power)? Wurden die damals nicht gemessen, oder einfach nur Haken vergessen zu setzen?

EDIT: Beim 5500 auch interessant zu sehen, dass zwar die Grafik deaktiviert ist, Ryzen Master aber diese zumindest trotzdem erkennt
1650968534155.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Der 5700X ist interessant dank sehr guter Effizienz. Da sieht man, was ein paar MHz weiter weg von der Kotzgrenze schon helfen.

Der 5500 derweil kann mir gestohlen bleiben, der muss preislich auf (oder unter) Niveau des 3600 sein um relevant zu werden. (Was zugegeben der Fall ist, aber nur weil der Preis des 3600 durch die Decke gegangen ist.) Der kleinere Cache kostet hier enorm viel Leistung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: M11E, nikky, Nikolaus117 und 7 andere
Danke für den Test!!

Den Ryzen 5700X empfinde ich als den interessantesten Prozessor neben dem 5800X3D.

@Volker
Konntet ihr evtl. auch den Fabric Clock testen?
Ich habe die Vermutung, dass dieser bei den non 3D-Cache und B2-Steppings deutlich besser geht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mar1u5, Donzi, c9hris und 3 andere
Also den 5500 finde ich irgendwie unnötig, kann beim Spielen nicht einmal den 11400F einholen und kostet mehr. Der 5600 wird bestimmt im Preis noch etwas nach unten rutschen, den finde ich gut positioniert.
Der 5500 ist halt wirklich nur eine Upgrade-CPU, wenn man schon ein Board mit passendem BIOS hat.

Auch der 5700x kostet 20 € weniger aufm Markt als der 5800x, finde ich eigentlich ok, aber dafür, dass die CPU ja gute anderthalb Jahre jünger ist, auch etwas komisch positioniert. Ich würde den 5700x eher bei 260 € rum sehen, als Bindeglied zwischen 5600x und 5800x, so ist da im Moment eine zu große Lücke.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mar1u5 und Convert
Da der 5700x damals nicht dabei war hab ich zum 5600x gegriffen . ich hoffe das die nächste Generation direkt zum Start ein 8/16 mit 65 Watt bietet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Timo Lock, Harpenerkkk, guzzisti und 3 andere
Wird für viele dann doch etwas interessanter. Durch die Biosupdates könnte manch einer vom z.B. 2700X rüber schielen, da ZEN3 ja jetzt auch auf X370 geht. Mehr Leistung und sparsamer, ergo leiser.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unnu
Danke für den Test :)
Und in meinen Augen hat AMD für die user, die ein AM4 System besitzen eine gut aufgestellte Palette an CPUs. Da ist nun praktisch für jeden was dabei.

Das dürfte sich auch auf den Gebrauchtmarkt auswirken :). Da kann man sich selbst mit relativ alten Platinen recht preiswert ein System zusammenstellen, was mehr als 90% der User zufrieden stellen dürfte.

Beim kompletten Neukauf sollte man dann allerdings genauer hinsehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schinken42, chuckie und usernamehere
Dank noch immer viel zu überzogener GPU Preise, sind mir derzeit neue CPUs vollkommen egal.
Der 3700X wird es noch eine ganze Weile tun. Mal schauen, was die Hersteller dann in 2-3 Jahren am Start haben und wieviel das kostet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Foxman, ErnestoHoro, aid0nex und 5 andere
Sehr bedauerlich, dass AMD sein Zen 3-Lineup erst so spät vervollständigt. Das mag zwar mit den Supply-Problemen in der Hochphase der Covid-Pandemie zu tun haben, bedeutet aber auch, dass an sich sehr attraktive Produkte wie der Ryzen 7 5700X, der effizienzmäßig ja mal ziemlich gut dazustehen scheint (3700X lässt grüßen) viel zu spät kommen und für viele Käufer daher nicht mehr interessant sein werden. Vermisst wurden diese CPUs dagegen schon lange. Gerade zu Beginn haben sich ja noch viele Interessenten Produkte herbeigewünscht, die analog zu 3600 und 3700X gute Leistung bei relativ geringem Stromverbrauch und guter Effizienz geboten hätten.

Hoffen wir mal, dass Zen 4 diesen Bedarf früher wird decken können und die zweite Hälfte seines Lineups nicht erst kurz vor Zen 5 abliefert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: M11E, guzzisti, usernamehere und 2 andere
Weiß auch nicht, was sich AMD mit dem späten Release dabei gedacht hat ? :rolleyes:

MfG Föhn.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Zurück
Oben