[Sammelthread] Insurgency: Sandstorm

Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
159
#1
og_image.jpg


Datum der Erstveröffentlichung: 18. September 2018

Entwickler: New World Interactive

Herausgeber: Focus Home Interactive

Genre: Taktischer FPS

Plattformen: Windows (18.09.2018) Konsolen (2019)

Website: Insurgency: Sandstorm

Wie viel kostet der spaß ? Erhätlich via Steam für 29,99€.

Zurzeit besteht die Möglichkeit das Spiel via Steam vorzubestellen, alle Vorbesteller erhalten Zugang zur Beta.
Die erste Beta endete heute am 13.08.2018.
Am 30.08.2018 wird die zweite Beta starten und bis zum Release spielbar sein!

Einen ersten Eindruck davon könnt ihr euch hier machen:


Der Gamescom Trailer:

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.618
#2
Ich habe mich schon gefragt, wie die Geld mit ihrem Spiel verdienen wollen.
Aber wenn die das selbe Spiel mit neuen Maps einfach nochmals verkaufen, hat sich mein Gedanke erübrigt.
Besser so, als Pay-to-Win Items.

Das Spiel würde ich bis heute jeden anderen Shootern vorziehen.
Keine BlingBlingWeinachtseffekte wie bei Call of Duty / Battlefield und keine merkwürdige Counter Strike Kopie.
Das Spiel braucht aber auf jeden Fall deutlich mehr Maps als der Vorgänger!
 

Markenbutter

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
159
#3
Aber wenn die das selbe Spiel mit neuen Maps einfach nochmals verkaufen, hat sich mein Gedanke erübrigt.
Besser so, als Pay-to-Win Items.
Wie darf man das verstehen ?
Es hat natürlich gewisse Ähnlichkeiten mit Insurgency 2 oder der damaligen Mod.
Das Spiel läuft ja mit der UE4 anstatt der Source wie die Vorgänger .
Teilweise schade, da mir diese Engine allgemein nicht so sehr gefällt.
Hätte mir lieber die Source 2 Engine dafür gewünscht.
Aber dennoch fühlt es sich wie ein neues Spiel an, man kann verschiedene Airstrikes anfordern.
Darf man nur nicht mit Call of Duty verwechseln, dazu müssen 2 Spielerklassen (Commander & Observer) in unmittelbarer Nähe zusammenstehen, dann kann der Commander den Auftrag für z.B Drohnenangriff geben und der Observer muss dies bestätigen.

Das Spiel braucht aber auf jeden Fall deutlich mehr Maps als der Vorgänger!
Zur ersten Beta gab es jetzt 3 Maps, zum Release sollen es anfangs 6 sein.
Bei Insurgency waren es am Anfang 8 mMn völlig ausreichend, bei Sandstorm kann man in Zukunft aber in jeden Fall auf mehr hoffen !

Für mich das beste an dem Spiel; Es wird trotz Matchmaking auch dedicated Server geben !
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.618
#4
Wow danke für den Beitrag.
Der Satz mit den Airstrikes hat mein Interesse an dem Spiel damit erstmal zerstört. Unter anderem eines der Gründe, warum ich Call of Duty "damals" aufhörte... wegen genau solchen Faxen...

Das Spiel werde ich, wenn ich zufällig wieder davon lese oder daran denke, nächstes Jahr nochmals ansehen und wenn ich da solche Airstrikes oder Achievement-Geblinke sehe, ist das Spiel 100% tot für mich.
 

Markenbutter

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
159
#5
Du bist nicht der einzige den diese Airstrikes nerven, dazu gehöre ich auch.
Es ist davon auszugegen, dass es Community Server geben wird, wo Airstrikes komplett deaktiviert sind :)
Ansonsten wird es auch einen Competetive Mode (5vs5 wie n INS 2) geben, da waren in der ersten Beta von Anfang an keine Airstrikes vorhanden.
 

Markenbutter

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
159
#7
Bin ich der einzige hier, der voller Begeisterung Sandstorm spielt ?

Mit dem neuen Update läuft es für mich Top, alles auf very high (außer Schatten und Motion Blur auf high) stabil um die ~90 fps.

Bin froh das es noch Entwicklerstudios gibt die sich um ihr Spiel richtig kümmern, die nicht nur auf Marketing und möglichst viele Verkäufe in kürzester Zeit abzielen mit einem "schlechten" Spiel.
Innerhalb von einem Wochenende kamen zwei wirklich GUTE patches raus was die Performance und Bugs angeht, der letzte kam am Sonntag. Da haben die Entwickler wohl das Wochenende durchgearbeitet um die Beta zu verbessern.

Bin begeistert, sowas sieht man von den großen Studios überhaupt nicht mehr.
 
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
211
#8
kann es sein, dass das Spiel relativ gut über den GPU-Speichertakt skaliert? Hab nämlich gestern mit Standard-Takt gespielt auf mittleren-hohen Einstellungen und bin immer knapp auf 60 FPS gekommen, heute den Speicher übertaktet und schwupps hab ich 70-80 FPS.

Edit: Wird es denn wieder Custom-Waffenmodels geben (z.B hab ich in Insurgency (Stand-Alone) die MP5 als Vector und die Mk18 als M4A4)?
 
Zuletzt bearbeitet: (Frage hinzugefügt)
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.916
#9
sieht sehr interessant aus... gibt ein gutes Video:

 

Markenbutter

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
159
#10
kann es sein, dass das Spiel relativ gut über den GPU-Speichertakt skaliert? Hab nämlich gestern mit Standard-Takt gespielt auf mittleren-hohen Einstellungen und bin immer knapp auf 60 FPS gekommen, heute den Speicher übertaktet und schwupps hab ich 70-80 FPS.

Edit: Wird es denn wieder Custom-Waffenmodels geben (z.B hab ich in Insurgency (Stand-Alone) die MP5 als Vector und die Mk18 als M4A4)?
Das gleiche hab ich bei mir auch beobachtet, nach OC direkt ca. 20fps mehr.
Läuft super auf sehr hohen Einstellungen mit ca. ~90fps.
Falls du den neuesten Nvidia Treiber hast, mach mal ein Rollback auf den Treiber von davor (398.92) hat mir 15% mehr fps gebracht.

Zu den Customs: Ja zum release wird es auch wieder einen Steam Workshop geben.
Bin schon gespannt was die Modderszene so zaubern wird :)
 

ToXiD

Administrator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
15.335
#12
Das Spiel zeigt unheimlich viel Potential.
Der Satz mit den Airstrikes hat mein Interesse an dem Spiel damit erstmal zerstört. Unter anderem eines der Gründe, warum ich Call of Duty "damals" aufhörte... wegen genau solchen Faxen...
Der Airstrike kann nicht einfach so ausgelöst werden. Es braucht wie bereits erwähnt zwei Spieler dazu. Weiterhin kündigt sich der Airstrike vorher an - eben auch auf der Gegenseite. Man hat also Zeit, Deckung aufzusuchen. Und der Airstrike deckt nur einen sehr begrenzten Bereich der Karte ab.
Helikopter und Drohnen können auch abgeschossen werden. Alles in allem dient der Airstrike nicht etwa dazu, den eigenen Killcounter hochzutreiben. Sondern um z.B. stark verteidigte Positionen stürmen zu können (oder ggf. zu verteidigen). Es ist also ein taktisches Element.

Der Sound ist wirklich fantastisch. Stellenweise fast schon beängstigend. Wie oft ich schon zusammengezuckt bin, weil plötzlich Kugeln wie wild einschlagen, es zischt und pfeift und keine Sicht auf den Schützen gibt...
Oberflächen können von Kugeln durchschlagen werden. Mit entsprechenden Kaliber sind auch Mauern keine Garantie für Schutz. Das ganze Spiel ist unheimlich intensiv.

Ein paar Dinge stören mich noch. Die Figuren bzw. Spielermodelle könnten detaillierter sein. Dann sind die Animationen teilweise sehr steif. Es gibt noch keinen Fallschaden und die eigene Figur kann m.E. viel zu lange zu schnell laufen.
 
Top