News Smartphone-Absatzzahlen: Xiaomi rollt das Feld von hinten auf

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.330
#1
Die Marktforscher der International Data Corporation (IDC) haben neue Smartphone-Absatzzahlen für das Ende September abgeschlossene dritte Quartal veröffentlicht: Insgesamt waren es 373,1 Millionen Smartphones. Samsung, Apple und Huawei bilden die Top 3, am stärksten gewachsen ist jedoch Xiaomi auf dem fünften Platz.

Zur News: Smartphone-Absatzzahlen: Xiaomi rollt das Feld von hinten auf
 

DaDare

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
12.409
#4
Ich muss immortuos zustimmen. Die Geräte sind klasse. Ich hatte selber ein Mi5s im Gebrauch und nun ein Mi6. Abgesehen von dem fehlenden LTE Band 20, das in den nachfolgenden Geräten wieder breit vertreten ist (Mi Mix 2, Mi AM1), bin ich mit den Geräten wunschlos glücklich.

Gerade im unteren Preisbereich ist die Preis/Leistung gegenüber den in Deutschland erhältlichen Herstellern überragend. Zugegeben der Service ist quasi nicht existent. Ich würde mich sehr freuen, wenn Xiaomi einen richtigen Einstand in Europa feiern würde. Selbst mit den verbundenen Preiserhöhung sind die Geräte nach wie vor top.
 

Zergra

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
308
#5
Ich hoffe nicht das die das die in den Europäischen Markt Einsteigen. Lieber verzichte ich auf den kompletten Support, als eine Preiserhöhung von ca. 100% im Einsteigerbereich zu bekommen ...
 

Termy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
491
#6
Kein Wunder dass Xiaomi so zulegt, man sehe sich nur mal an was man zB beim Redmi Note 4(X) fürs Geld bekommt, da hat man auf die teuren Smartphones der restlichen Hersteller keine Lust mehr.
GENAU das gleiche wollte ich gerade auch schreiben :D

Gerade im unteren Preisbereich ist die Preis/Leistung gegenüber den in Deutschland erhältlichen Herstellern überragend. Zugegeben der Service ist quasi nicht existent. Ich würde mich sehr freuen, wenn Xiaomi einen richtigen Einstand in Europa feiern würde. Selbst mit den verbundenen Preiserhöhung sind die Geräte nach wie vor top.
Naja, du musst es so sehen - selbst wenn mein Note 4 kaputt geht und ich einfach n neues Kauf bin ich nur ganz knapp über dem Preis, den ein äquivalentes in D direkt erhältliches Phone kosten würde - und mir ist in meinem Leben bisher noch kein Handy in den ersten paar Jahren kaputt gegangen...
 

xdave78

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.262
#7
Also ich hab meiner "Regierung" letztes Jahr das Redmi 3S gekauft und war eigentlich total überrascht was ich da für knapp 130€ für geilen Scheiß bekommen habe. Zuvor hatte ich schon nen Wiko für den gleichen Preis in der Hand ->crap . XIAOMI würde ich jederzeit wieder kaufen...bzw, mach ich demnächst für Schwiegervatta.
 

unique28

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.671
#8
Ich nutze im Geschäft ein Redmi 4A und bin begeistert. Kurz nach dem Kauf, habe ich meine halbe ältere Verwandschaft damit eingedeckt. Was etwas nervt ist jedoch MIUI. Da man nach wenigen Dutzenden Apps schnell die Übersicht verliert.
 

xdave78

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.262
#9

Terrschi

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.705
#11
Kann mich den Vorrednern nur anschließen.
Unsere gesamte Familie ist mittlerweile mit Xiaomi ausgestattet.
Das P/L-Verhältnis stimmt einfach. Diese/Kommende Woche wird für zahlreiche Geräte MIUI9 ausgerollt.

Ich vermute mal, dass Xiaomi, sobald sie den "Startup"-Status endgültig los sind, ihre Preis- und Updatepolitik an den Wettbewerb anpassen (siehe Huawei Expansion nach Europa)
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.857
#12
Bin kürzlich vom LG G5 auf ein Ulefone Gemini Pro gewechselt, da dass LG bei mir einfach zu viele Probleme machte, besonders der Empfang war miserabel (wohne ländlich), da ist das Ulefone schon deutlich besser.
Die Performance und Verarbeitung ist auch Top, Update mäßig auch vor dem LG und das für ~220€.
 

DaDare

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
12.409
#14
Ich vermute mal, dass Xiaomi, sobald sie den "Startup"-Status endgültig los sind, ihre Preis- und Updatepolitik an den Wettbewerb anpassen (siehe Huawei Expansion nach Europa)
Xiaomi ist das chinesische Samsung oder LG. Die stellen mit ihren Subfirmen einfach alles her. Klimanlagen, Handtücher, Stifte, Smartphones, Fernseher, E-Roller, Staubsauger, Lampen. Nur in der westlichen Welt sind diese noch recht unbekannt, da man sich die Sachen importieren muss.

Edit:
Die Firma wurde erst 2010 gegründet. WOW...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
546
#15
Wenn Xiaomi es mal endlich mit LTE und einem vernünftigen Import mit Service in Garantiefällen gebacken bekommt, sollten sie noch viel weiter nach oben schießen.
Ich habe ein Xiaomi Mi5s. Verarbeitung ist klasse, Display super, Prozessor sauschnell, schneller interner Speicher satt und das für einen unschlagbaren Preis. Selbst, wenn es nach den o.a. Änderungen 30% teurer werden sollte, wäre es immer noch konkurrenzfähig.
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.488
#16
Mich würde ja mal interessieren, wie die Verkaufszahlen aussehen würden, wenn nicht Millionen Nutzer alle 2 Jahre oder gar alle 12 Monate per Vertrag ein neues Gerät bekommen würden.
Dann wäre die Nutzungsdauer vieler Geräte wohl sehr viel länger.
 
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.468
#17
Also mein Mi5 Pro hat sein Versprechen vom unzerkratzbaren Keramikgehäuse gehalten. Nur ist es mir inzwischen so häufig heruntergefallen, dass es ein "bisschen" sehr lädiert ist und deshalb langsam die ganze Elektronik ein wenig leidet (glaube dass u.a. der Akku n leichten Hau weg hat).

Gönne es Xiaomi auf jeden Fall, tolles P/L, innovative Ideen. Schade, dass sie die Klinke im Mi 6 entfernt haben.

Was etwas nervt ist jedoch MIUI. Da man nach wenigen Dutzenden Apps schnell die Übersicht verliert.
Ordner sind das Stichwort. ;)

Ansonsten lässt sich ja bei Android zum Glück der Launcher wechseln.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
4.386
#18
Und die so hochtechnologischen und gebildeteten Europäer produzieren 0 Smartphones, während man in China als kleiner Unternehmer an jeder Ecke im Dunkeln sich einen Maschinenfuhrpark zusammenstellen kann und drauf los produzieren. Das rettet noch die Apple Aktie bei dem ganzen Bruchschäden der Geräte mit der benötigten Anzahl an Ersatzteilen.

Das Fairphone zählt übrigens nicht. Zwei Modelle für den Massenmarkt und keine Produktivgeräte. Letztlich auch nur ein Abfallprodukt für zwei Jahre aus Shanghai.

Xiaomi ist seit langem offiziel in Polen erhältlich.
http://www.xiaomi4you.pl/
Bei Smartphones hat im Ostblock Samsung und selbst Apple mit Huawei, ZTE, Xiaomi und den anderen Chinesen harte Konkurrenz.
Früher ein großer Nokia Markt. Bei den Providern bekommt man hauptsächlich chinesisch außer Haus.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.697
#19
Mich würde ja mal interessieren, wie die Verkaufszahlen aussehen würden...
Also ich habe immer ein Sim-Only Vertrag (aktuell sogar 2). Und ich nutze meine Smartphones meistens 12-18 Monate. Danach gebe ich Sie in der Familie weiter oder sie werden günstig im Freundeskreis verkauft. Ich glaube nicht, dass unbedingt weniger Smartphones verkauft werden würde. Ich denke aber, dass das Preisgefüge ein anderes wäre. Dann würden die Hersteller keine 1000€ plus für Ihre Geräte ansetzen. Flaggships würden sich dann wie früher eher in der Region 500-600€ bewegen. Die Option der Finanzierung über den Vertrag macht für viele aber dann auch 800€ und teurere smartphones erschwinglich.

@Der Nachbar
In China lassen sich Elektronik und co. halt deutlich günstiger Herstellen. Nicht nur wegen den geringen Personalkosten und weil man mitarbeiter so behandeln kann, wie es in Europa seit Jahrzehnten verboten ist, sondern auch wegen der Infrastruktur. Die benötigten Rohstoffe werden zu einem großen Teil dort gewonnen, die großen Globalen Umschlagsplätze sind dort etc.

Aber eine kleine Randnotiz... ein Smartphone am Ende zu bauen ist relativ einfach und stellt keine Große herausforderung dar. Die Entwicklung ist hingegen schon deutlich anspruchsvoller. Das Knowhow zählt, die teile zusammenschrauben hingegen ist simpel. Viele Firmen, Ingenieurbüros und generell das management etc. werden in China oftmals nicht von Chinesen geleitet bzw. gesetzt. Hier greift man auf das Knowhow aus dem Ausland zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:

E1nweg

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
453
#20
Ich hoffe nicht das die das die in den Europäischen Markt Einsteigen. Lieber verzichte ich auf den kompletten Support, als eine Preiserhöhung von ca. 100% im Einsteigerbereich zu bekommen ...
Sehe ich auch so. Selbst der dadurch entstehende Preisdruck für etablierte Hersteller wie LG, HTC und Samsung würde wahrscheinlich nur bedeuten, dass ein Redmi hier dann für 150-200 im Laden steht und ein ehemaliges 300 Euro Gerät für 200-250. Neulich gabs das redmi note 4x global (Band 20) mit 32gb für gute 100 Euro.
 
Top