News Speicherchips: Winbond baut neue 300-mm-Wafer-Fabrik für 11 Mrd. USD

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.489
#1
Der Chiphersteller Winbond nutzt die Gunst der hohen Umsätze und Gewinne durch Speicherchips und erweitert seine Kapazitäten durch den Bau einer neuen Fabrik. Diese wird erst die zweite moderne Fabrik für Winbond, die auf 300-mm-Wafer setzt. Die Kosten liegen mit rund 11 Milliarden US-Dollar ebenfalls auf Rekordniveau.

Zur News: Speicherchips: Winbond baut neue 300-mm-Wafer-Fabrik für 11 Mrd. USD
 

Kunkka

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
März 2013
Beiträge
2.531
#2
Wow, hätte nicht gedacht, dass Winbond solch ein großes Unternehmen ist.
Winbond kenne ich eigentlich nur von eprom chips fürs BIOS :D
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.326
#3
Windbond gibt es noch als Speicher Hersteller xD ich kenne die eigentlich nur aus EDO/SDR/DDR Zeiten
 
Zuletzt bearbeitet:

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.290
#4
BH-5 !!!!
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.848
#6
Winbond kennt man eben fast nurnoch als Embeddet Entwickler.
Brauchste nen NOR Flash IC zum speichern des Programms für den SoC? -> Winbond
Noch etwas SDRAM fürs Projekt? -> Winbond
Ja richtig gelesen, SDRAM ICs gibts immernoch neu zu kaufen, weil kostengünstig und die Leistung reicht vollends aus.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.939
#7
Ah Nuvoton ist also die i/o-Chip-Tochter von Winbond. Früher häufig auf MBs waren sie irgendwann verschwunden. Jetzt erklärt auch mir, dass sie nur anders heißen.
 

DenMCX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
363
#8
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
921
#9
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.795
#10
Kann sich auf die Speicherpreise nur positiv auswirken. Auch wenn es mittelfristig wohl einige Überkapazitäten gibt (investieren ja gerade wieder einige in den Bereich) langfristig eine sichere Investition.
 
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
950
#12
Kann sich auf die Speicherpreise nur positiv auswirken. Auch wenn es mittelfristig wohl einige Überkapazitäten gibt (investieren ja gerade wieder einige in den Bereich) langfristig eine sichere Investition.
Wenn man das so liesst wird es wohl darauf hinaus laufen das die alten Fabriken die noch >30nm und ohne 300mm Wafern laufen bei Nachlassender Nachfrage geschlossen oder Umgerüstet werden.
 

Häschen

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
6.093
#13
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.629
#16
"Die Tochterfirma Nuvoton ist dort ebenfalls aktiv, sie ist mit kleinen Chips beispielsweise auf fast jedem Mainboard vertreten."

So ist es - ich kenne fast kein Mainboard auf dem nicht auf mindestens einem Chip "Winbond" oder "Nuvoton" drauf steht - die sind im Mainboard-Sektor quasi dauerpräsent, und das schon seit ner Ewigkeit.

PS: Einfach mal bei Aida64 auf Sensoren klicken und nach ganz oben schauen - meist steht da als Sensortyp Winbond oder Nuvoton.
 

Seb89

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
753
#17

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.290
#18
Vor allem waren die Dinger ja unglaublich spannungsfest. Auf einer meiner Platinen lagen damals per Voltage-Mod 3,2 - 3,3 Volt an.
 
Top