Notiz Spotify, Deezer, Napster & Co.: Kosten von Musik-Streaming

Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
190
#3
Edit: Vielen Dank :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.067
#4
Deezer bietet verlustfreie Musik über Sonos?
Als ob man mit den Dingern einen Unterschied hört...
 

MetalForLive

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.950
#5
Also ich habe Deezer Premium + und bin damit eigentlich sehr zufrieden.
Unterwegs nutze ich den offline Modus auf dem iPhone und Zuhause entweder über AirPlay direkt auf den Receiver oder am PC über die Windows App. Diese hakt hier und da noch ein wenig aber immerhin gibt es eine, nicht so wie bei Spotify.
 

azurlord

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
844
#7
Google Play Music kann 10 Geräte und dann sind es doch nur 1 PC & 5 Smartphones (6 Geräte)?

Ansonsten vielen Dank für die Übersicht.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.067
#8
Also ich habe Deezer Premium + und bin damit eigentlich sehr zufrieden.
Unterwegs nutze ich den offline Modus auf dem iPhone und Zuhause entweder über AirPlay direkt auf den Receiver oder am PC über die Windows App. Diese hakt hier und da noch ein wenig aber immerhin gibt es eine, nicht so wie bei Spotify.
Ehm...es gibt einen Desktop-Client für Spotify...für Windows, Linux und OSX. Gab es schon immer, zumindest seit Spotify hierzulande an den Start ging (2012).
Anders als bei Google Play wo man auf Drittanbieter zurückgreifen muss...aber immerhin open Source und funktioniert ganz gut.

Das sollte vielleicht noch in der Übersicht ergänzt werden, wer bietet einen Desktop-Client an.
 

MetalForLive

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.950
#9
Ja ich rede aber nicht von nem Desktop Client, sondern von einer Windows 10 APP.
Ich habe mal Spotify genutzt aber fande diesen Desktop Client furchtbar.
Die Deezer App wird immer automatisch aktualisiert, ist auf PC, Tablet und Smartphone verfügbar und soll bald noch auf die XBOX One kommen.
Da ich damals noch mein Lumia primär genutzt habe, war die Entscheidung für mich leicht, Deezer stellte eine Universal App bereit und Spotify nur eine sehr lieblose App die nicht wirklich gepflegt wurde.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.067
#10
Du willst mir doch wohl nicht erzählen dass eine Windows 10 App besser ist als ein Programm welches ich mir ganz normal installieren kann und sich automatisch aktuell hält :freak:

Aber das hat mich damals bei Deezer gestört, hatte die App ausprobiert, zu der Zeit noch Windows 8 und im Vergleich zu Spotify war es eine Katastrophe.

Am schlimmsten ist es wenn es nur ne Browser-Variante gibt, gäbe es nicht den Google Play Music Desktop-Client hätte ich wahrscheinlich schon einen anderen Dienst obwohl Google noch bis September kostenlos läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

AshS

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
819
#11
Hat gegen die Illegalen trotzdem keine Chance, die Suchmaschine etwa in qBittorent findet ja auch alles. Früher hat Napster die Funktion mal gehabt, lang ist her.
 

MetalForLive

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.950
#12
Du willst mir doch wohl nicht erzählen dass eine Windows 10 App besser ist als ein Programm welches ich mir ganz normal installieren kann und sich automatisch aktuell hält :freak:
Finde ich persönlich besser, ja.
Ich weiß jetzt nicht mehr wie es bei der Spotify Anwendung war aber die App aktualisiert sich automatisch im Hintergrund.
Es gibt nichts nervigeres als wenn man eine Anwendung startet und diese erst mal ein Update installieren will.
 

Nexarius

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
716
#14
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.067
#15
Ich weiß jetzt nicht mehr wie es bei der Spotify Anwendung war aber die App aktualisiert sich automatisch im Hintergrund.
Es gibt nichts nervigeres als wenn man eine Anwendung startet und diese erst mal ein Update installieren will.
Finde ich jetzt nicht so schlimm zumal es nur ein paar Sekunden dauert...bei Spotify lief es bisher eher so, dass das Programm darauf hingewiesen hat, dass ein Update verfügbar ist, welches man auf Wunsch sofort installieren kann oder eben erst nachdem man es wieder beendet.
Wobei ein Update auch nicht immer was gutes ist, als Spotify den Client komplett umgekrempelt hat und Drittanbietersoftware in Verbindung mit Spotify auch nicht mehr lief blieb ich lange Zeit auf dem letzten Desktop-Client der eben noch das alte Aussehen und volle Kompatibilität bot.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.149
#16
Ich hatte mal Spotify, da das bei meinem altem Telekom Tarif für 15€/Monat dabei war. Momentan nutze ich die 3 Monatige Google Play Freiphase. Für den Rest gibt's ja Youtube oder halt die CD`s, Streaming Dienste sind gut um in die CDs reinzuhören und dann eine Kaufentscheidung zu treffen ;)

Wenn ich so rechne dass 2 Jahre Spotify 240€ Kosten lohnt sich das gar nicht, da ich nicht soviel höre, komme ich mit dem Einzelkauf der Alben oder MP3s billiger. Und die hab ich dann für immer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
5
#17
Der Studentenpreis von 4,99€/Monat bei Spotify gilt nur für 12 Monate. Danach müssen die regulären 9,99€ bezahlt werden. Bitte nachtragen :)
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.067
#18
Ist nicht korrekt, man kann verlängern sofern man noch Student ist und zahlt weiterhin 4,99€.
Man muss halt seinen Status bei Unidays aktualisieren dann läuft das weiter, sicherheitshalber mal in den Account schauen nach 12 Monaten (also vor dem 13. wo es dann wieder 9,99€ kosten soll). Man wird aber auch rechtzeitig per Mail informiert.

Den Rabatt gibt es seit November 2014 und hatte den auch von da an bis vor ein paar Tagen genutzt, allerdings wegen den Gratismonaten von Google gekündigt.

@über mir:
IPs sind wurscht, Familie eigentlich auch, wird nicht überprüft, wie denn auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

M.B.H.

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.878
#19
-
Eine Frage zu Spotify Premium Familien-Abo:

Mit wievielen versch. IPs kann man Spotify gleichzeitig benutzen? Also ist es möglich dass mit so einem Abo ich, mein Dad und meine Mum (leben aber alle in einer anderen Wohnung, also andere IP), diesen Dienst gleichzeitig benutzen? Wir sind ja schließlich eine Familie.

-
Ergänzung ()

Wenn ich so rechne dass 2 Jahre Spotify 240€ Kosten lohnt sich das gar nicht, da ich nicht soviel höre, komme ich mit dem Einzelkauf der Alben oder MP3s billiger. Und die hab ich dann für immer.
Ich speichere mir meine Playlisten bei Spotify als MP3 ab, werde Spotify zwar sehr wahrscheinlich so lange nutzen wie es diesen Dienst gibt da ich durch ihn sehr viele neue Songs entdeckt habe die ich sonst auf keinem anderen Wege entdeckt hätte, aber ich möchte unabhängig sein und kopiere mir die Songs noch auf versch. MP3-Player und ich mag es nicht wenn Spotify Songs einfach löscht, besonders Songs die ich sehr mag, das geht garnicht, daher beuge ich vor.

Zudem finde ich, dass 120 Euro pro Jahr für so viel neue Musik eigentlich schon fast geschenkt ist. Andere Sachen kosten Monatlich ein Vielfaches und da hat man oft viel weniger von.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
5
#20
Ist nicht korrekt, man kann verlängern sofern man noch Student ist und zahlt weiterhin 4,99€.
Man muss halt seinen Status bei Unidays aktualisieren dann läuft das weiter, sicherheitshalber mal in den Account schauen nach 11 Monaten. Man wird aber auch rechtzeitig per Mail informiert.
Seltsam, ich hätte die AGB so interpretiert, dass es für maximal 12 Monate gilt. Bei mir sind die allerdings noch nicht abgelaufen. Danke für die Richtigstellung!
 
Top