Stromverbrauch Haushalt

shinXdxd

Lt. Junior Grade
Registriert
Feb. 2018
Beiträge
326
Unser Stromverbrauch ist viel zu hoch daher würde ich gerne Wissen wie viel Strom ihr ca. pro Jahr benötigt.

2 Personen Haushalt, Wohnung, unsere größten Verbraucher sind (vermutlich)
  • Warmwasserspeicher
  • PC

Wir haben diese Woche die Stromabrechnung für das letzte Jahr bekommen und laut dieser ist unser Verbrauch extrem angestiegen.
Wir haben allerdings nichts an unserem Verhalten geändert.

Laut Abrechnung haben wir 2500kWh mehr als im Vorjahr verbraucht. (Von 5300kWh auf 7800kWh). (Siehe edit)
Das ist deutlich zu viel für einen 2-Personen Haushalt.

Die einzigen Geräte die wir ausgetauscht haben sind die Kühl/Gefrierkombi gegen einen Side-by-Side Kühlschrank im April 2021. Dadurch das er größer ist braucht er natürlich etwas mehr Strom als das alte Gerät aber bei weitem keine 2000kWh/Jahr.

Edit: (Teil-)Problem gefunden, Zählerstand und kwh-Wert laut Abrechnung sind schon mal um 1800 kWh unterschiedlich.
+800kWh könnte natürlich durch vermehrtes Homeoffice kommen, das kommt mir aber auch noch immer nach viel vor.

(Ich hoffe ich hab das passende Unterforum erwischt)
 
Zuletzt bearbeitet:
shinXdxd schrieb:
Unser Stromverbrauch ist viel zu hoch daher würde ich gerne Wissen wie viel Strom ihr ca. pro Jahr benötigt.

3 Personen mit ca 6000 kWh

Hauptverbraucher werden die 2 hydraulischen Durchlauferhitzer (je 24KW) sein für 2 Duschen, 3 Waschbecken.

Von den 3 Personen sind 2 quasi dauerhaft zu Hause, also laufen 2 Fernseher.
2 große Kühlschränke
Wasch- und Spülmaschine laufen im Mittel quasi jeden Tag.
Trockner ist ein rund 20 Jahre alter AEG Kondenstrockner.
Gewisses Maß an Beleuchtung, die bei 230 m2 brennt
Wir kochen viel selbst (Induktionsherd)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Selbst 5300 kWh sind für 2-Personen schon massiv viel.
Wie lange laufen eure PCs / Fernseher etc pp ?
Aquarium/Terrarium vorhanden ?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mrdeephouse
verbrauche alleine ca. 2000-2200kwh... vlt. jetzt bissl mehr durchs Home Office mal schauen.
 
@meph!sto
PC 10-15h/Tag. Laut Billig-Energiemessgerät brauchen PC+Monitor gerade 280Watt, das könnte schon mal gut 1000-1600kWh ausmachen :o

Laptop läuft auch 1-5h / Tag

"Fernseher" ist nur ein großer Monitor der selten läuft. (im Schnitt 2-3h / Woche)

Aquarium/Terrarium gibts nicht
 
Single Haushalt bei Mir mit einem Verbrauch von etwa 2400 kwh.

2,4k sind bei Meinem Stromanbieter auch gebucht und Ich musste 3,11 Euro nachzahlen :D da 2411 kwh letztes Jahr verbraucht.

Seitdem Ich keinen PC mehr habe, sondern nur noch ein Notebook, hat sich das beim Strom sehr bemerkbar gemacht. Hatte zuvor noch einen Abschlag von 86,00 Euro (bei e.on) und bin denn zu den Stadtwerken (neu.sw) gewechselt und hatte da erst 75,00 Euro und nun nur noch 69,00 Euro monatlichen Abschlag.

Größte Verbraucher sind bei Mir der 65" OLED TV, Vor- und Endstufe vom Heimkino, das Notebook sowie die ganzen Consolen die täglich für mehrere Stunden laufen. Dafür sind in jedem Raum in jeder Leuchte LED Lampen verbaut.
 
Wir haben so ca. 3000-3100kwh verbraucht.
4 Personen Haushalt
2 Durchlauferhitzer
1 Person ganz jährig im HO

Fernseher läuft, wenn es hochkommt 2-3 Std in der Woche.
Gaming Rechner läuft auch nur 2-4 Std pro Tag im Schnitt.
Waschmaschine/Trockner/Spülmaschine laufen im Schnitt 1x am Tag
Wir hatten in der alten Wohnung 2600kwh verbrauch mit Induktions und größeren Kühlschrank. Jetzt haben wir so ein doofen Einbaukühlschrank, der wahrscheinlich die Mehrkosten etwas höher treibt

Finde den verbrauch Ok.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Skysnake
Schon mal testweise alle Sicherungen rausgenommen und geschaut was der Zähler macht ?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SPB, hax69, Der Lord und eine weitere Person
shinXdxd schrieb:

Selbst das ist schon brutal krass für 2 Personen.

Durch Homeofficepflicht und 60% HO ohne die Pflicht läuft mein PC hier auch sehr viel. Wir schaffen es hier aber grad mal knapp über 3k. Meine Frau war sogar Monate in Kurzarbeit, da lief nicht nur PC von mir sondern auch von ihr und/oder TV.

Ich würde dringend mal den Tipp von @meph!sto durchziehen.
 
meph!sto schrieb:
Schon mal testweise alle Sicherungen rausgenommen und geschaut was der Zähler macht ?
Ist zwar schon mal länger her aber ich hab einfach mal vor dem Schlafen gehen die alles abgeschalten außer dem Kühlschrank. (Fast) unveränderter Zählerstand am nächsten Morgen, Verbrauch laut Zähler und Energiemessgerät haben übereingestimmt.

FrankenDoM schrieb:
Selbst das ist schon brutal krass für 2 Personen.
Dachte ich mir auch deswegen der Thread.
Iim Bekanntenkreis sind die Verbräuche eher bei 2000-3000 kWh, hier ist der Vergleich allerdings schwer weil dort fast nie ein PC läuft und das Warmwasser nicht über einen Boiler kommt.
 
Ich würde dann jeden Raum/jede Steckdose abgehen und den Verbrauch aller Geräte, die an den Steckdosen hängen ermitteln und dokumentieren.
Vorausgesetzt der Zähler ist geeicht und funktioniert, muss da ein Großverbraucher irgendwo sein.

Die 7800kWh kommen durch Ablesen 2er Zählerstände zustande oder durch Abschätzen durch den Stromversorger ? Falls nämlich Ablesungen fehlen, wird oftmals auch (natürlich zu deren Vorteil) der Verbrauch geschätzt.
 
shinXdxd schrieb:
Dachte ich mir auch deswegen der Thread.

Ich bin mir da nicht ganz sicher, aber vielleicht kommt noch jemand der das bestätigen kann und sicher weis.
Ich meine, dass man beim Energieversorger da Hilfe bekommen kann, auch Messgeräte geliehen werden können.

Aber nachgehen solltest Du da auf alle Fälle. Den Verbrauch hatten wir mit 6 Personen in meinem Elternhaus nicht. Wir waren damals 3 Brüder im Haus und ganz sicher nicht sparsam.

Boiler ist natürlich jetzt nicht grad die beste Art Wasser warm zu machen
 
meph!sto schrieb:
Die 7800kWh kommen durch Ablesen 2er Zählerstände zustande oder durch Abschätzen durch den Stromversorger ? Falls nämlich Ablesungen fehlen, wird oftmals auch (natürlich zu deren Vorteil) der Verbrauch geschätzt.
Ich hab schon beim Betreiber angerufen. Wir brauchen ihnen nur ein Foto vom aktuellen Zählerstand schicken und bekommen dann eine Rechnungskorrektur.
meph!sto schrieb:
Ich würde dann jeden Raum/jede Steckdose abgehen und den Verbrauch aller Geräte, die an den Steckdosen hängen ermitteln und dokumentieren.
Vorausgesetzt der Zähler ist geeicht und funktioniert, muss da ein Großverbraucher irgendwo sein.
Geeicht ist der Energiemesser sicher nicht :rolleyes: (Der Zähler vom Anbieter wird wohl geeicht sein :lol:)
Für Anhaltspunkte aber auf jeden Fall gut genug.

FrankenDoM schrieb:
Boiler ist natürlich jetzt nicht grad die beste Art Wasser warm zu machen
In der Mietwohnung wirds eher schwierig da etwas anderes rein zu bekommen und es lohnt sich auch nicht mehr wirklich da großartig etwas zu machen, wir möchten uns Eigentum kaufen sobald wir etwas passendes gefunden haben.
 
shinXdxd schrieb:
Der Zähler vom Anbieter wird wohl geeicht sein :lol:
Trugschluss. Würde da beim Zähler sicherheitshalber genau nachschauen.
 
Hier Einfamilienhaus, 2 Personen, beide berufstätig: 2500kWh.

Finde deinen Verbrauch enorm. Eventuell Warmwasserboiler mal etwas runterdrehen? Muss euer Wasser so heiß sein?

Klimaanlage vorhanden? Elektroherd noch ok? Waschmaschine, Spülmaschine, Trockner effizient?
 
shinXdxd schrieb:
Eigentum kaufen sobald wir etwas passendes gefunden haben.

Verstehe den Punkt, aber dazu kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass das dauern kann :(
Würde aber eh erstmal "nur" schauen wo da das Problem liegt. Dein Verbrauch ist mMn nicht normal, auch mit Boiler nicht.
 
Skeidinho schrieb:
Waschmaschine, Spülmaschine, Trockner effizient?
Nur als kleines OT: Wird eine Neuanschaffung sich bei einem noch funktionsfähigen Alt-Gerät wohl nie amortisieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Brati23
Ich habe mir vor ein paar Jahren mal eine Excel-Liste mit den wichtigsten Verbrauchswerten angelegt, die monatlich fortgeschrieben wird.

Würde ich dir auch empfehlen. Macht keine Arbeit und du hast einen groben Überblick bzw. entwickelst auch ein Gefühl dafür, wie viel wann/bei welchem Verhalten verbraucht wird.

Und du bekommst relativ schnell mit, falls mal etwas aus dem Ruder laufen sollte und hast nicht nach einem Jahr ein böses Erwachen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tHe442 und shinXdxd
Skeidinho schrieb:
Muss euer Wasser so heiß sein?
Ca. 60°C. Weniger sollte es soweit ich weiß nicht sein wegen Legionellen.
Genau sagen kann man das nicht, Temperaturanzeige gibt es keine. Laut Bedienungsanleitung sind die Einstellung "2 Striche" 60°C (das Maximum bei 3 Strichen sind 80°C)

Soweit ich das bisher gemessen habe (in der kurzen Zeit geht das eher schlecht) braucht das Teil ca. 4-5 kWh / Tag (bei 5kWh wären das 1825kWh / Jahr). Ich hab etwas länger als

Skeidinho schrieb:
Klimaanlage vorhanden? Elektroherd noch ok? Waschmaschine, Spülmaschine, Trockner effizient?
Klimaanlage gibt es keine.
Induktionsherd ist noch voll ok, würde die Effizient als Durchschnitt bezeichnen.
Geschirrspüler hat laut alter Effizient A++, Waschtrockner leider nur C (laut neuer Effizienz), im Schnitt 1kWh / Waschgang je nach gewähltem Programm.
2-3 Waschgänge pro Woche.
Das Gerät haben wir erst vor ca. 1 Monat gekauft weil das alte den Geist aufgegeben hat. Die Trockenfunktion wird aber nur selten verwendet (z.B. für Bettwäsche).

FrankenDoM schrieb:
Verstehe den Punkt, aber dazu kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass das dauern kann :(
Ich hoffe, dass wir nicht 2-3 Jahre suchen. Vor allem wird's Interessant wie sich die Preise mit der neu geplanten EU-Verordnung zwecks Mindest-Eigenkapital entwickeln werden.

FrankenDoM schrieb:
Würde aber eh erstmal "nur" schauen wo da das Problem liegt.
Wenn ich einen Übeltäter anfinde wird das vermutlich direkt entsorgt.

Körperklaus schrieb:
Würde ich dir auch empfehlen.
Ist in Arbeit. Mit nur einem Messgerät dauert das leider :p
 
Zurück
Oben