Suche günstige 5 GHz Access Points (gerne auch mit DDWRT, OpenWRT, etc)

X_Clamp

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
869
Hallo,

ich bin auf der Suche nach preisgünstigen Access Points für das 5 GHz WLAN. Die 2,4 GHz Modelle sind mittlerweile für 4k Streaming usw nicht mehr wirklich geeignet.
Kann mir jemand Tipps geben, welche Geräte günstig und dennoch zuverlässig arbeiten/ stabil die Verbindung halten? Gerne verwende ich auch Geräte, die sich mit einer alternativen Firmware flashen lassen.
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710

X_Clamp

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
869
Nunja, für einen einfachen WLAN AP will ich sicherlich keine 60€ ausgeben! Brauche mehrere davon ...
 

Nizakh

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.809
Wie viele APs sollen denn genutzt werden? Je nach Anzahl solltest du dann auf ein System mit zentralem Management setzen.

Schau mal bei den Ubiquiti Unifi und TP-Link Omada Produkten vorbei.
 

X_Clamp

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
869
Die Ubiquiti Unifi höre ich jetzt immer öfter.
Erstmal wollte ich 3* 5GHz Geräte in Betrieb nehmen. Es kostet mich denn der Ubiquiti Unifi in solch einer Ausbaustufe?
 

X_Clamp

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
869
@tek9
Danke für den Tip mit dem D Link.
Es wären halt die Benefits der Ubiquity Geräte im Vergleich zu den Standard WLAN APs interessant zu wissen.
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.410
Naja, es ist eine Frage des Anspruchs. Ubiquiti stellt semiprofessionelle Access Points her, während sich TP-Link und Co ausschließlich im Consumerbereich tummeln. Natürlich kosten die UAPs von Ubiquiti mehr als 08/15 Consumerkram, aber mit dem Preis kommen dann auch höhere Stabilität und mehr Features.

Da die der Preis vorrangig scheint, wird aber auch Ubiquiti zu teuer sein, wenngleich denen vom P/L-Verhältnis her kaum ein Konkurrenzprodukt das Wasser reichen kann. Vergleichbare Ausstattung kostet in der Regel min. das doppelte von den UAPs.

UAP AC Lite kostet ca 75€
UAP AC LR kostet ca 100€
UAP AC Pro kostet ca 125€

Bei deinen Preisvorstellungen ("gebe ich sicher keine 60€ aus") wirst du aber nur im unteren Marktsegment fündig. Die Archers von TP-Link gibt es in verschiedenen Ausbaustufen und damit auch in diversen Preisbereichen.
Ergänzung ()

Die Vorteile von Unifi beziehen sich zum Großteil auf die gemeinsame GUI, den Unifi Controller, mit dem man alle APs (und ggfs Switches und Router) aus dem Unifi-Portfolio auf einmal konfigurieren kann. 1x WLAN nebst Key erstellen und dann ganz simpel bei 1, 3, 17 oder 123 APs einfach anklicken.........
 
T

tek9

Gast
Bei Ubiquity kannst du aktives Roaming managen. Das meint das ein AP die Clients aktiv abmeldet wenn der Empfang schlechter wird und sichergestellt ist das ein anderer AP aus dem Verbund deutlich besseren Empfang bietet.

Wenn du dir drei von den Dlink hinstelltst, müssen die Clients selber entscheiden wann sie den AP wechseln. Manche Geräte machen das sehr gut, andere nicht. Ob Dir da wichtig ist entscheidest Du.

Was Raijin zu TP Link schreibt ist Quatsch. Die Omada Geräte sind Business Class.
 

Voltago

Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.174
Es wären halt die Benefits der Ubiquity Geräte im Vergleich zu den Standard WLAN APs interessant zu wissen.
Zentrale Konfiguration & Software Updates, sauberes Roaming zwischen Access Points, vernünftig viel Einsicht ins (W)LAN, mehrere SSIDs pro AP (Gäste-Netz), VLAN-Support.

Nur um einige Punkte zu nennen.
Mit 3 Geräten musst du zwischen 300€ und 500€ rechnen. Und du brauchst ein Gerät, dass immer läuft, auf dem du den Controller laufen lässt oder alternativ den Cloud Key.
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.410
Und du brauchst ein Gerät, dass immer läuft, auf dem du den Controller laufen lässt oder alternativ den Cloud Key.
Ne, braucht man nicht. UniFi kann auch autark ohne Controller laufen. Den Controller benötigt man nur dann 24/7, wenn man laufende Statistiken einsehen will oder aber wenn man zB das Captive Portal nutzt. Für 08/15 WLAN reicht es, wenn man den Controller einmalig auf einem Laptop oder PC einrichtet und dann nie wieder startet, wenn man nicht explizit etwas nachschauen oder ändern will.

@tek9 : Ok, die Omada Serie war mir nicht geläufig. Ich bezog mich primär auf die Archers und Co.
 

Red-John

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.370
Ich habe seit bereits einem Jahr zwei UniFy AP Lite zu laufen (inkl. Controller auf dem Server) und bin sehr zufrieden.

Man muss, wie bereits geschrieben, den Controller nicht zwangsläufig mitlaufen lassen - Abr ab und an sollte man mal rein schauen zwecks Updates etc. .
 

WeltalsWille

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
601
Dass ein laufender Controller für's Roaming erforderlich wäre, ist nirgends vom Hersteller spezifiziert. Lediglich für die von Raijin genannten Funktionen wird der benötigt. Dass aktive Roaming funktioniert hängt zuvorderst vom Support der mobilen Geräten ab. iOS kann das ab Version 3, Android generell ab Version 6, wobei es dort optional ist und von der Umsetzung auf dem jeweiligen Gerät abhängt.
 

dtee

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
62
Schade finde ich, dass die eigentlich sehr guten AP AC Pros kein PMF unterstützen.

Macht die Nutzung in stark frequentierten WIFI Umgebungen zu einem echten Problem.
 

X_Clamp

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
869
Hat wer noch Tipps für OpenWRT/ DD WRT fähige Geräte? Sollte mindestens WLAN 1900 (2,4 GHz + 5 GHz) unterstützen.
 

X_Clamp

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
869
Wenn dir die sehr guten aber teuren Geräte von Ubiquity nicht zusagen sollten nimm doch hiervon drei Stück und mach DD-WRT drauf

https://www.computerbase.de/preisvergleich/d-link-dir-868l-a966395.html

Ich habe einen davon mit DD-WRT und der läuft seit Monaten völlig unauffällig als AP.
So, heute mal einen 868L für 25€ (gebraucht) geschossen.
Für das Gerät gibt es ja auch eine Tomato Firmware. Hast du mehrere Firmware Versionen ausprobiert oder immer nur DD-WRT?
Welch ist am meisten zu empfehlen (besonders Stabilität und die AP Funktion ist wichtig!)?
 
T

tek9

Gast
Ich hatte DD-WRT drauf gemacht und das wars.

Da DD-WRT alles macht was OPEN-WRT auf einen alten TP-LINK auch geboten hat und viele Funktionen bereits out of the box ohne zusätzliche Pakete mitbringt, habe ich Tomato gar nicht mehr angetestet.

Hinsichtlich der AP Funktionalität bietet die Firmware alles was mir wichtig ist, also Multi SSID, Gast WLAN, Simultanes 2,4ghz und 5ghz. DNSSEC, VLAN, DNSMASQ und die Möglichkeit den WAN Port auch als LAN Port zu nutzen sowie Samba habe ich eingerichtet.
 
Top