Suche Linux für Netbook

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Scoty

Banned
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
2.122
Ich habe ein typische 10" Netbook wo XP drauf ist und suche jetzt ein Linux. Wichtig ist das es eine aktuelle Distribution sein sollte damit die Netbook Hardware erkannt wird. Optisch sollte das Linux auch was her machen aber dennoch schnell sein da die Netbooks ja bekanntlich nicht so schnell sind. Ob nun Gnome, KDE oder wie die Oberflächen alle heißen ist mir eigentlich egal. Da ich Anfänger bin in sachen Linux sollte die Installation als auch die Bedienung möglichst einfach sein, für Anfänger halt. Die Oberfläche von den Asus EEE Netbooks wo ein Linux schon drauf ist finde ich recht gut da große Icons zu sehen sind und alles sehr einfach zu Bedienen ist. Also so etwas in dieser Richtung wäre schon gut, vielleicht von Design her etwas ansprechender noch.
 

Scoty

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
2.122
AW: Welche Distribution ist für mich die "richtige"?

Also Moblin habe ich eben probiert aber die Hardware wurde nicht erkannt von meinen Netbook. Es steht aber auch auf der Moblin Homepage das nur eine geringe Anzahl an Netbooks derzeit unterstützt werden, meines gehört als zu jenen die nicht laufen damit. Aber die Oberfläche sagt mir eh auch nicht zu.
 

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
20.293
Ubuntu Netbook Remix habe ich auch, kanns dir empfehlen.
Und mein Netbook hat nur einen 9" Bildschirm :)
 

xXNeXoNXx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
455
Naja die Frage ist erstmal vllt.: Kennst du dich denn mit Linux schon aus oder bist du eher ein Windowsuser (bisher)?

Weil wenn du dich eher nicht auskennst, wäre sowas wie Suse (wovon ich wegen der Geschwindigkeit allerdings unbedingt abraten würde) oder ein Ubuntu eben empfehlenswert. (Was von Ubuntu nicht Out-of-the-Box erkannt wird, wird es im Regelfall von anderen Distris auch nicht)

Ansonsten, wenn du schon Linux-Erfahrung hast, k.A. ein Debian vllt? Das wird out-of-the-Box zwar vermutlich eher wenig deiner Hardware erkennen, allerdings kann man da mit etwas Mühe nachträglich sehr gut nachhelfen. Aber wie ich gerade Sehe, bist du eh linux-Anfänger, also das oben genannte.

Aussehen sollte übrigens kein Kriterium sein, was das angeht ist Linux sehr leicht sehr stark anpassbar, eine Auswahl an Themes u.Ä. findest du z.B. hier

Hardwarespec wären übrigens nicht schlecht, "Netboook" lässt bei mir grad irgendwie keine Zahlen aufleuchten, mein PC hier z.B. ist auch etwas älter und hat ohne Probleme ein "normales" Ubuntu drauf laufen.

MfG
 

Bueller

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.188
Netboox Remix ist eine gute Distribution, aber verbirgt an manchen Stellen das Linux schon recht weit. Ich würde die normale 9.04er Ubuntu installieren oder wahlweise Kubuntu. Sofern es dir noch mehr auf Geschwindigkeit ankommt, nimm Xubunut mit XFCE.
 

Scoty

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
2.122
Habe jetzt eben Xubuntu installiert und nach dieser Anleitung (siehe Link) modifiziert aber leider ist es nicht gerade schnell.

Link: http://adsos.de/2009/05/10/xubuntu-904-brauchbar-machen/

Aber auch vor dieser Modifikation war Xubuntu nicht gerade schnell. Hatte Ubuntu 9.04 ja schon mal kurz drauf und was war finde ich schneller und da war auch Compiz aktiviert. Außerdem sagt mir bei Xubuntu nicht das Layoutzu wie man zu den Programmen kommt usw. Werde dann wohl wieder Ubuntu bzw. den ableger Netbook Remix installieren.
 
L

Labtec

Gast
Leider hast du 2 Kriterien die sich gegenseitig ausschließen ;)
- Schnelligkeit
und
- schöne Oberfläche :D

Schnell ist mein ArchLinux mit Fluxbox und angepasstem Kernel allemal aufm Asus EEE 900A - dafür verzichte ich halt auf alle "Klickibunti-Gadets".

Mach dir vllt nochmal Gedanken ob du auf einen der 2 Punkte verzichten willst (ich empfehle den 2ten) ;)
Wenn du mal gesehen hast was man da an "Speed" rausholen kann, willste den Rest eh nie wieder auf deiner Platte haben :D

mfg
 

Grugeschu

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.660
Ich hab nen Netbook mit einem ganz normalen Debian drauf, dass ist vollkommen ausreichend,
Die ICONs kann man sich Skalieren wie man lustig ist und genauso Themen.
 

CoolHandLuke

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.634
Naja, die Debian-Installation ist doch im Vergleich zu einigen anderen recht einfach. (netinstall) CD rein, booten, hoffen, dass die ethernet-Karte erkannt wird. Hat man DHCP aktiviert geht der Rest wie von selbst. Ein wenig Paritionieren, Benutzer einrichten, Passwörter festlegen und Standardsoftware installieren.

Ubuntu noch einfacher, da dort fast schon alles out-of-the-box funktioniert. Das hat mich wirklich überrascht, sodass ich jetzt wieder die neuste ubuntu 9.10 alpha 1 benutze - allerdings nicht auf einem netbook, sondern einem Lenovo T60...

Etwas aufwendiger ist der "Feinschliff", so dass Hotkeys und andere Spielereien funktionieren.



---------------
Aber was ist schon einfach?

Durfte gestern einem Bekannten mit seinem neuen Asus WindowsXP Netbook helfen. Diese Panik, möglichst schnell Antivirenprogramme und Spywarekiller zu installieren, verleitet gerade Anfänger und Laien dazu dubiose Scareware zu installieren. "Antivirus Doktor 2009" hat er sich installiert. Hier zwischen seriöser und unseriöser Software zu unterscheiden ist meiner Meinung nach für den Laien genauso schwer / einfach, wie Linux zu installieren. Vielleicht findet man auch jemanden im Bekanntenkreis, der einem die Installation durchführt.
 
L

Labtec

Gast
Ne Debian Installation ist im Gegensatz zu Arch zB ziemlich einfach. Du hast auch Menü's in denen du einfach alles auswählst was du willst / brauchst und es wird gemacht (sieht halt net so toll aus wie bei Ubuntu o.ä.).
 

CoolHandLuke

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.634
Das stimmt - und das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum ich es bisher nicht geschafft habe, mich für Arch zu begeistern. Ich war einfach zu faul ;-) (außerdem benutze ich @work Debian; da lag diese Schiene nahe..)
 

Grugeschu

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.660
Netbook + Debian = alles läuft bei mir.
Das einzige was nicht lief (W-LAN Broadcom)hätte auch bei Ubuntu probs gemacht, weil es nicht an der Firmware lag...
 

SuperDAU²

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
18
Vll ist ja LXDE was für dich. Wenns dir gefällt, kannst du ja mit
Code:
sudo apt-get remove xubuntu-desktop
sudo apt-get autoremove
Xubuntu wieder von der Platte kicken ;)
 

Bueller

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.188
Ich würd's eher so machen.

apt-get purge 'paketname'
apt-get autoremove --purge
apt-get clean
 

micho

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
366
Hallo,
auch ich such nun für meinen Acer A110L mit XP ein kleines und schnelles Linux, womit ich "nur kurz" hochfahren und ins Internet schauen oder Mails checken kann. Genügen würde zB auch die Version die von Haus aus installiert war (vor allem wegen der schnellen Bootzeit!), nur hab ich von Linux wenig Ahnung, daher frag ich mal die Experten unter euch! ;)
Wichtig ist: es muss parallel zu XP drauf und beim Start auswählbar sein.
Danke schonmal für die Tipps!
 

aki

~amd64
Moderator
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
3.562
Na dann ran ans Testen, genug Vorschläge stehen ja schon hier. Oder soll jeder nochmal seine Antwort wiederholen? :D

Was dir davon nun gefällt ist Geschmackssache, darüber brauchen wir nicht diskutieren.

Ansonsten empfehle ich folgende Threads:

https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-haeufig-gestellte-fragen.69361/
https://www.computerbase.de/forum/threads/welche-distribution-ist-fuer-mich-die-richtige.259765/


Das vorinstallierte Linux heißt Linpus. Zwingt dich ja keiner zu wechseln, wenn es dir gefiel :)


Das Thema der Distributionswahl ist steinalt und wurde deshalb schon viel zu oft besprochen. Jetzt haben wir also auch die Netbooks geklärt, dann kann der Thread wie viele zuvor auch geschlossen werden.


mfg
aki
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top