News Surface Pro 7+: Microsoft bietet eigene SSD-Kits für Geschäftskunden an

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.697
Das Surface Pro 7+ ist das erste „normale“ Surface Pro mit wechselbarer SSD. Die von Microsoft als rSSD (Removal SSD) bezeichneten Speichermedien bietet der Konzern zumindest in den USA jetzt erstmals für Unternehmenskunden an. Consumer können das Modul aber einfacher mit einer viel günstigeren M.2-2230-SSD austauschen.

Zur News: Surface Pro 7+: Microsoft bietet eigene SSD-Kits für Geschäftskunden an
 

M4ttX

Captain
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
3.090
Das heißt:
Statt teuer ab Werk das richtige zu bestellen kann ich nun auch nachträglich, genauso teuer eine Microsoft gesegnete SSD kaufen?

Oder einfach selbst eine 1TB für 160€, wobei da keine Alukühlkörper dabei ist. Aber der sollte doch schon im Surface enthalten sein, oder?
 

Rhoxx

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
810
@M4ttX oder eine nicht zertifizierte verwenden die deutlich weniger kostet.

Ich würd' mich bei sowas für die Surface Books freuen. 🧑‍💻
 

Conqi

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.920
Die Beschreibung auf der Microsoftseite wundert mich etwas:
SSD kits consist of a single certified refurbished SSD —plus SSD screw.
Kriegt man also nicht mal eine neue SSD? Das wäre schon sehr merkwürdig.

Statt teuer ab Werk das richtige zu bestellen kann ich nun auch nachträglich, genauso teuer eine Microsoft gesegnete SSD kaufen?
Nicht mal das, wenn es nach Microsoft geht. Sie empfehlen, nur die gleiche Größe wieder einzubauen, weil sie sonst nicht die Qualität garantieren können. Was natürlich völliger Mumpitz ist.
Installing a non-Microsoft or a Microsoft SSD of different volume than the one provided originally may lead to reduced performance and unsupported configurations.
Vorgesehen ist das wohl wirklich nur für Reparaturen in Firmen.
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.894
Hat eigentlich mal jemand versuch eine 2280er einfach mit nem Dremel zu kürzen, wenn man die PCBs vergleicht sehe ich da gute Chancen das die SSD danach immer noch funktioniert.
 

Gamefaq

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
5.817

KitKat::new()

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
1.316
Damit dürfte das 8GB-Modell mit 128GB +1TB SSD wohl zur Go-To-Variante werden 👍

Find es gut - hoffentlich gibt es beim Surface Neo ähnliches!

PS: informatives Video mit vielen weiteren Details!
 
Zuletzt bearbeitet:

M Polle

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
915
Naja, das Angebot ist wohl eher nur für Unternehmen und Einrichtungen interessant, die Rahmenverträge haben. Ansonsten verbrennt man bei den Originalprodukten ja nur Geld.

Nichtsdestotrotz ist es in meinen Augen ein extrem wichtiger Punkt, dass man die SSDs bei den Surface Produkten endlich ohne (zerstörerisches) Zerlegen der Tablets wechseln kann! Sollte auch Einzug in das Surface Book halten.
 

Computerfuchs

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
705
Statt teuer ab Werk das richtige zu bestellen kann ich nun auch nachträglich, genauso teuer eine Microsoft gesegnete SSD kaufen?
Im Prinzip, ja. Wobei es noch den kleinen "Vorteil" gibt, dass man damit auch Konfiguration bauen kann, die direkt von Microsoft gar nicht erhältlich sind.

Für mich persönlich ist LTE ein absolutes Must-have. Ohne LTE würde ich das Surface definitiv nicht haben wollen, da mache ich keine Kompromisse. Leider hat Microsoft aus nicht nachvollziehbaren Gründen bei den LTE-Modellen die maximal bestellbare Speicherausstattung auf 256 GB begrenzt. 1 TB ist nur möglich, wenn man auf LTE verzichtet. Finde ich maximal nervig und sinnlos, aber ist leider nun mal so.

In Anbetracht dieser Ausgangssituation finde ich die Meldung sehr interessant und denke tatsächlich drüber nach, ein Surface Pro 7+ mit 128 GB zu bestellen und dann nachträglich Upgrade auf 1 TB durchzuführen. Das wird dann zwar unnötig kompliziert und vermutlich auch unverschämt teuer... aber ich möchte nun mal unbedingt diese Konfiguration haben und andere Möglichkeit, das zu bekommen, gibt es wohl nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus872

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
91
Hab das Surface Pro7 hier mit 16gb ram und 256gb festplatte und ne 500gb sd karte drin. hatte überlegt das teuerste 7+ noch zu holen mit 1tb und 32gb ram, aber dann doch lieber nen normales notebook gewählt. dafür bekommt man einfach ein Top Gerät für weniger Geld sogar noch. Hole ich mir lieber noch ein zweites später. Mehr als 16gb ram braucht man da eh eher nicht. 16gb ram ist gut um mobil damit arbeiten zu können.
 

Computerfuchs

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
705
Natürlich gibts die, mit der Sabrent Rocket
Ok, das habe ich wohl missverständlich formuliert. Sorry.
Meine Feststellung, dass es keine andere Möglichkeit gibt, sollte sich nur ganz allgemein auf den Vorgang des Aufrüstens beziehen (also unabhängig davon, welche SSD von welchem Hersteller man dafür nutzt).

Die Microsoft-SSD ist dabei logischerweise in der engeren Auswahl und die Meldung hier daher sehr interessant. Ich wollte mich damit aber jetzt nicht direkt festlegen, dass es zwangsweise genau diese SSD sein muss. Alternative Hersteller und Modelle würde ich mir davor natürlich auch anschauen. Die Sabrent Rocket wäre dabei sicher auch eine Überlegung wert. Danke für den Tipp. :)

Mehr als 16gb ram braucht man da eh eher nicht. 16gb ram ist gut um mobil damit arbeiten zu können.
Ja, das sehe ich auch so. Wenn ich freie Wahl hätte, würde ich mir 32 GB RAM wünschen, aber wirklich nötig ist es eigentlich nicht. Aktuell habe ich ein Surface Pro 5 mit 8 GB RAM und selbst das ist meistens noch immer ausreichend. Tatsächlich ist bei mir fehlender Speicherplatz auf der 256 GB SSD (die beim Pro 5 leider fest verlötet und somit nicht tauschbar ist) momentan das größere Problem und einer der Gründe, warum ich überlege, aufs Pro 7+ zu wechseln. 500 GB SD-Karte habe ich auch. Das ist auf jeden Fall sinnvoll. Den ganzen Multimedia-Kram dorthin auszulagern, hat mir schon viel geholfen. Alles lässt sich damit aber auch nicht lösen. Ich bräuchte mehr Platz für Software-Installation. Dafür ist die lahme SD untauglich.
 

Markus872

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
91
Ja auf meiner sd habe ich nextcloud was alles auch aufs surface bringt. hab auch gehofft adobe cc auf die sd installieren zu können, ging aber nicht.
 
Top