System hängt für einige Sekunden und läuft dann weiter

rupfy

Ensign
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
179
Hallo,

so ich weiß nicht wie viele Infos ich geben soll, da ich denke, dass ich das Problem erkannt habe. Bin für den Fehler selber verantwortlich, hoffentlich kann man da noch was machen. Also ich habe mir ein neues System zusammengestellt, nur Netzteil, SSD und HDD habe ich vom alten Rechner übernommen. Das Sharkoon VG4 Gehäuse benötigt einen extra 4 pol mol Stromstecker für die Power Led, da ich bei meinem Modularen Netzteil nicht extra nur einen Strang dafür verlegen wollte, dachte ich mir ich nutzte sowas:
12-422-777-02.jpg
Nun zum eigentlichen Problem, der Rechner läuft ohne Probleme bis sich nichts mehr tut, ich kann die Maus bewegen, tabben und schreiben aber keine "neuen" Informationen aufrufen. Nach 10 - 20sec werden alle gewünschten Informationen direkt auf einmal aufgerufen und das System läuft weiter. Ich habe das System neuinstalliert, verschiedene Treiber getestet etc, hat nichts gebracht. Dann habe ich irgendwann den Windows Event Manager geöffnet und wurde mit 1273 Kernel-PnP ID: 225 Meldungen empfangen, jede Meldung fängt mit "Die Anwendung \Device\HarddiskVolume2\" an.

Spontan ist mir meine 4 pol mol Kreation eingefallen. Habe darauf den Adapter entfernt und einen neuen Strang für die Sata Geräte verlegt. Seit dem erschienen keine neuen Kernel-Pnp Meldungen mehr, doch mein Problem ist immer noch vorhanden, obwohl die Hänger etwas schneller wieder verschwinden.

Ich kriege nun nur noch 2 Meldungen während so einem Hänger:
1. storahci - 129 - Ein Zurücksetzen auf Gerät "\Device\RaidPort0" wurde ausgegeben.
2. disk - 153 - Der E/A-Vorgang an der logischen Blockadresse "0x5bab3b8" für den Datenträger "0" (PDO-Name: \Device\00000031) wurde wiederholt.

Eben noch bemerkt es gab noch eine 3. Meldung, die seit dem Strang wechsel nicht mir vorkam:
3. amdsata - 129 - Ein Zurücksetzen auf Gerät "\Device\RaidPort0" wurde ausgegeben.

So nun weiß ich nicht mehr weiter, habe ich mir mit dem Adapter irgendwie die Platten geschrottet? Ich könnte den Rechner nochmal neu installieren, da er theoretisch selbst während der Installation ständig dem Adapter ausgeliefert war.


Screenshot 2019-01-04 19.08.55.pngScreenshot 2019-01-04 19.09.01.png
 

DriveByFM

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.053
Könnte auch ein defektes Sata Kabel oder Port sein, probier mal ein anderes. Das der Adapter die Platten beschädigt hat, glaube ich kaum.
 
E

EvilsTwin

Gast
Der Adapter an sich glaube ich auch nicht. Bzw. bin ich mir da zu 99,9% sicher.
Aber...
Bei diesen Adaptern, genau gesagt bei den Molex Steckern, passiert es gerne mal, das Du beim Zusammenstecken einen der Kontakte zurück schiebst anstatt ineinander.
Das würde mir das Fehlerbild auch ganz gut erklären. Wie ein klassischer Wackelkontakt.
 

rupfy

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
179
Ich habe mal die Geräte auf Sata Slot 3/4 gelegt von 1/2 und lasse es nun laufen. Ich hätte noch eine Frage wegen dem Amd Sata Controller. Auf der SSD pickt sich Windows automatisch den Amd Treiber, während die HDD den Windows Treiber nutz, selbst wenn ich auf den Amd Treiber verweise, will er den nicht. Ich kann den praktisch nur erzwingen, sollte ich ihn erzwingen oder beim Windows Treiber bleiben?
 

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.184
Bleib beim "Windows Standard AHCI Treiber", der ist stabil und auch nicht irgendwie langsamer
als die "AMD AHCI Treiber", den bräuchtest du auch nicht für die SSD.
 

rupfy

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
179
Ich hatte nun fast 2 Stunden ruhe aber nun kam wieder der fehler, sogar mit kernel-pnp meldungen. alle fehler und meldungen beziehen sich aber nur auf die hdd.
 

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.184
Deinstalliere mal die "AMD AHCI Treiber", wechsel aber vorher im Gerätemager manuell auf den
"Standard SATA-AHCI Contoller". Du hast doch die "AMD AHCI Treiber" selbst installiert oder kamen die
über Windows Update?
Ergänzung ()

Und beachte auch mal Beitrag #3, das trifft nämlich gerne mal zu was die Molex Stecker (Adapter)
betrifft, hab ich selbst schon erfahren müssen. Auch wenn es scheint dieser sei optisch in Ordnung,
machen die Teile gerne mal Probleme die sich auch so wie bei dir äußern können.
Die SSD auf der Windows ist, am besten an SATA Anschluss 0 anschließen und die HDD dann an SATA 1.
Diese sind auch in der Regel nativ verbunden am Chipsatz und erweiterte Anschlüße laufen über einen Zusatzchip.
 
Zuletzt bearbeitet:

rupfy

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
179
den molex adapter habe ich nicht dran, ich habe den amd treiber erst wegen dem problem installiert, also mit windows treiber läuft es genau so.
 

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.184
1. storahci - 129 - Ein Zurücksetzen auf Gerät "\Device\RaidPort0" wurde ausgegeben.
Ist das die SSD da am SATA Anschluss 0 (wird komischerweise als RaidPort bezeichnet)?
Der in der Meldung genannte "storahci" ist nämlich der Windows eigene Standard AHCI Treiber von MS und
nicht der AHCI Treiber von AMD.
Schau mal bei Google nach deiner Fehlermeldung:
"storahci - 129 - Ein Zurücksetzen auf Gerät "\Device\RaidPort0" wurde ausgegeben".
Dort findest du viele Hinweise und viele beziehen sich auf die Energieoptionen von Windows. .
Schau auch mal in deinem Bios/UEFI (Handbuch) nach der Einstellung:
"Aggressive Link Power Management", stelle diese auf deaktiviert.
Ergänzung ()

Ich könnte den Rechner nochmal neu installieren
Das wäre keine schlechte Idee (clean Install)
Die SSD an den SATA_0 auf die Windows kommt.
Lass die HDD ab bis nach der Windows Installation, fahre das System Herunter und schließe die HDD
dann erst an SATA_1 an.
Nicht die "AMD AHCI Treiber" installieren während oder nach der Windows Installation.

Und deaktiviere zuvor noch "Aggressive Link Power Management" im UEFI/Bios, falls diese Option vorhanden
ist. Kann sein dass sich diese etwas anders nennt bei deinem unbekannten Mainboard.
 
Zuletzt bearbeitet: (ergänzt)

rupfy

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
179
bin nun selbst etwas verwirrt, dachte irgendwie die meldungen beziehen sich eher auf die hdd, da ich angenommen habe der obere ahci treiber wäre automatisch die ssd und dieser hätte den amd treiber. aber die meldungen vom amd treiber (seit gestern keine meldungen mehr) und vom windows beziehen sich beide auf raidslot0. nur die kernel-pnp meldungen beziehen sich auf "volume2"(damit könnte auch die 2. parition gemeint sein, sprich die c partition). habe nun den windows treiber genommen und den agressive link ausgeschaltet. schaue es mir an und wenn es nichts gebracht hat, mache ich den clean install.
 

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.184
Gut. Lass "Aggressive Link Power Management" auf deaktiviert.
Bringt dir eh nichts an Energiesparen bei einer SSD und sorgte vor vielen Jahren schon
für solche Problem wie kurze Freeze des Systems und diesen Meldungen dann in der Ereignisanzeige.
 

rupfy

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
179
Ich habe Windows neuinstallierst und hatte direkt nach der Installation erneut die Hänger und das Event log voll mit storahci Meldungen. Ich habe dann auf der Treiber Seite storemi entdeckt, ich weiß nicht, wieso ich es vorher übersehen habe. Der 2. Sata Controller heißt nun "AMD Virtualized AHCI Controller for StoreMi". Bisher gab es seit über einer Stunde keine Hänger. In diesem Zusammenhang ergibt auch die Bezeichnung "RaidPort0" einen Sinn.
 

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.184
Das nächste mal eben auch Angaben zur Hardware machen wenn du einen Hilfe-thread eröffnest.
So kann man dann auch mal einen Blick ins Handbuch werfen und erkennt dann auch solche Eigenschaften
eines Mainboards (Chipsatz) wie z.B. die "AMD StoreMI Technologie" und weiß dann wie man das System konfigurieren muss (UEFI-Einstellungen, Treiber) wenn man dieses Feature nutzen möchte oder nicht.
 

rupfy

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
179
Ok, danke für die Hilfe, hätte es dann doch komplett angeben sollen. Dass Windows aber hingehen muss und so einen Controller seinen Standard Treiber hinklatschen muss, obwohl ich vorher ganze Treiber Auto Update Sachen deaktiviert und den Lan Kabel gezogen habe.
 
Top