Test Test: Zwei 3-Kern-CPUs (Update)

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
9.417
#1
Drei Kerne sind nach wie vor eine oft belächelte Angelegenheit im CPU-Geschäft. Vollkommen zu Unrecht, wie unser aktueller Test erneut zeigt! Wir werfen einen Blick auf das taktschnellste Drei-Kern-Modell AMD Phenom II X3 450 und ziehen darüber hinaus den eigentlich dem OEM-Handel vorbehaltenen Phenom II X4 740 Black Edition zu Rate.

Zum Artikel: Test: Zwei 3-Kern-CPUs (Update)
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.418
#3
Bei begrenztem Budget fährt man mit einem Athlon II X3 wirklich sehr sehr gut!
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
807
#4
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
7.763
#5
Das modell was CB hat stammt sogar aus einer deneb maske , vieleicht kann CB mal testen ob er sich freischalten lässt :) .
 

dorndi

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
12.238
#6
Irgendwie sind 3 Kerne gefühlt nichts halbes und nichts ganzes...
Da hast du völlig recht, der X3 ist eine 3/4 CPU.

Ich finde den Athlon attraktiver, da er nahezu die gleiche Leistung bringt, obwohl er 20€ günstiger ist.
Für OCer ist der 740BE allerdings interessant, da er sich einfacher und prozentuell weiter übertakten lässt, als der Athlon II X3 450.

@Quad-core:
Erkennst du das an der VCore von 1,3V?

mfg dorndi
 
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
747
#7
Ich finde auch, dass der Test zu sehr den freien Multiplikator des X3 740 unterschlägt. So 200 bis 300 MHz extra sind ohne Spannungsänderung auf jedenfall drin, und somit egalisiert sich der Taktvorteil des Athlons mit einem einzigen Tastendruck im BIOS.
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
704
#8
Ich finde den Athlon attraktiver, da er nahezu die gleiche Leistung bringt, obwohl er 20€ günstiger ist.
Na ja, Athlon würde ich mir nicht holen (mitunter profitiert der Phenom mit seinem L3-Cache bis zu 1/3 mehr), sollte wenn schon ein Phenom sein, und wie oben schon gesagt wurde, ist der preisliche Unterschied zu einem Quad gering.

PS:

Warum hat CB so einen "alten" Prozz jetzt getestet, wo doch alle schon die Dinger innerlich abgehakt haben und auf die neuen warten - Lückenfüller?
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
7.763
#9
dorndi@ Nö aber an dem was auf den HS steht ;).
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
7.763
#11
^^ für dich vieleicht , in meinem 2 sys arbeitet ein Athlon II X4 640er und damit bin ich mehr als zufrieden .
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
807
#12
Na ja, Athlon würde ich mir nicht holen (mitunter profitiert der Phenom mit seinem L3-Cache bis zu 1/3 mehr), sollte wenn schon ein Phenom sein, und wie oben schon gesagt wurde, ist der preisliche Unterschied zu einem Quad gering.
Ich war selber erstaunt, als ich vom Athlon II auf den Phenom II umgestiegen, wie bei selber Taktfrequenz bei gewissen Spielen die Leistung gesteigert wurde. Es ist natürlich kein Riesenschub, aber bei GTA IV und Crysis bspw. waren es zwischen 5 und 20 FPS mehr. An den 6 Kernen kann es nicht liegen denn die werden noch von nichts unterstützt.

Der L3 Cache bringt also zwar keine neue Performance Dimension mit sich, aber doch merkliche Performance Vorteile je nach Spiel so dass in einem Gamer PC ein Phenom tatsächlich Pflicht sein sollte. Der Athlon II X4 schlägt sich aber dennoch sehr tapfer in Games.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
807
#14
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
704
#15
Ja, überflüssig ist der Test sicher nicht, zudem da immer eine riesige Menge Arbeit drin steckt ;).

Er wirkt nur so "antiquiert", da halt schon so "alt" diese Plattform.

Soll jetzt kein meckern/flamen sein ;), ist nur irgendwie "komisch", na ja, Wurscht ;).

@Ron, jo, ich würde immer einen Phenom vorziehen :).

PS:

Außerdem hat AMD mit den Dingern ein Klasse PLV, und deren Mobos und On Board-Komponenten sind auch erstklassig, da kann Intel nicht gg. an stinken ;).
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
568
#16
Ich halte nichts von billigen CPU mit begrenzter Lebensdauer. Ich versuche möglichst langfristig zu investieren. Mein Q6600 wird es sicherlich auch noch ein 4. Jahr aushalten. Ich habe für einen Freund einen AMD 1090T verbaut, gutes Teil, geht bis 4 GHz und dürfte mit 6 Kernen die nächsten Jahre Ruhe haben. 2 Kerne reichen für mobiles arbeiten, stationär braucht man mindestens 4. Die Leute, die behaupten ein 4 Kerner bringt nichts, haben keine Ahnung oder noch nie eine gehabt.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
143
#17
toller test, danke.

habe schon etwas länger nach vernünftigen tests gesucht wo ein phenom 2 x3 mit den aktuellen Top CPUs verglichen wird. Der Test bestätigt in meinen Augen, dass 3 Kern CPUs für preisbewusste Spieler eine sehr gute alternative sind.

Muss einigen meiner Vorredner allerdings beipflichten dass der offene Multiplikator bei dem phenom 2 x3 einen einach zu erzielenden und deutlichen Leistungsschub ermöglicht.
Meiner Erfahrung nach lässt sich der Phenom 2 X 3 sehr gut übertakten und der Unterschied zu aktuellen Topmodellen wie dem Phenom 2 X4 965 besteht dann lediglich in einem weiteren Rechenkern.
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
704
#18
...stationär braucht man mindestens 4. Die Leute, die behaupten ein 4 Kerner bringt nichts, haben keine Ahnung oder noch nie eine gehabt...
Na ja, das hast Du zu hart und zu pauschal ausgedrückt ;).

Es gibt schon Leute und Anwendungen die davon profitieren.

Ob nun Du oder ich nicht (ich bräuchte auch keinen Quad, obwohl ich einen habe, war damals so eine "muss ich unbedingt haben/kaufen"-Sache, also nichts rationales *hrhr* :D), das ist was anderes ;).
 

Stratotanker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
424
#19
Ich war selber erstaunt, als ich vom Athlon II auf den Phenom II umgestiegen, wie bei selber Taktfrequenz bei gewissen Spielen die Leistung gesteigert wurde. Es ist natürlich kein Riesenschub, aber bei GTA IV und Crysis bspw. waren es zwischen 5 und 20 FPS mehr. An den 6 Kernen kann es nicht liegen denn die werden noch von nichts unterstützt.

Der L3 Cache bringt also zwar keine neue Performance Dimension mit sich, aber doch merkliche Performance Vorteile je nach Spiel so dass in einem Gamer PC ein Phenom tatsächlich Pflicht sein sollte. Der Athlon II X4 schlägt sich aber dennoch sehr tapfer in Games.
Erstaunlich was die 3Kerner können. Ich hatte damals von einem Athlon 7750 auf einen X2 620 umgesattelt und war mit dem nicht wriklich zufrieden. Nero Recode war nicht viel schneller als der 7750. Auch in Anno war ich enttäuscht. Habe jetzt einen Phenom 955 und der L3 macht gerade in Nero und bei Anno viel aus. Der kommt mir auch beim Interneten geschmeidiger vor.
 
M

MC BigMac

Gast
#20
In Sachen CPU hatte ich bisher alles von 1Kern bis vier Kerne, jetzt habe ich ein CoreI3 und das reicht völlig aus. Ob nun 2,3,4 oder 6 Kerne das ist reine Ansicht Sache und kommt halt darauf an was man mit dem PC macht.
 
Top