Überspannungschutz für PC

Jaadoo

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
105
Hallo,

bin kurz davor mir einen nuen PC zu holen und da kam mir wieder das Thema Überspannungsschutz in den Kopf.

Sei es nun Steckdosenleiste mit Überspannungschutz oder nur so eine Einzel-Steckdosen (also Steckdose die in die Steckdose kommt :D ).

Hatte aber gelesen, dass die Teile teilweise mehr Probleme Verursachen, also vor diesen zu schützen.

Wie nützlich ist sowas denn allgemein und welche Marken sind denn empfehlenswert? Auch gerne direkt Artikel.

Ist hauptsächlich für den PC, aber wenn Platz frei wäre, würde ich vllt auch gleich Monitore und restliches PC Zeug anschliessen.

Schonmal Vielen Dank im Voraus.

EDIT: Vergessen zu erwähnen, was für mich ein akzeptables Budget dafür wäre: 100EUR wäre mir zu viel, 50 EUR fände ich in Ordnung. Oder bekommt man dafür nichts vernünftiges?
 
Zuletzt bearbeitet:

SGCGoliath

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
941
Er schreibt von Überspannungsschutz, keine Ahnung warum du 3mal von Blitzschutz redest
 

Roesi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
334
Heist das im Sicherungskasten?
 

prian

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
335

Old Knitterhemd

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
1.588
Er schreibt von Überspannungsschutz, keine Ahnung warum du 3mal von Blitzschutz redest

Woher bekommt man denn eine Überspannung?

Das bisschen Netzschwankung wird kaum gemeint sein.

Und wenn man sich die Angaben zu den Leisten anschaut, wird man auch feststellen, das beim Blitzeinschlag wesentlich mehr Strom fließt, als die Spezifikation absichert, ergo ist der Hersteller wieder aus dem Schneider...
 

schuckid

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
571
In Sachen Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz und/oder auch Master-Slave-Funktion schwöre ich auf Ehmann
 

Old Knitterhemd

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
1.588
Bla bla bla, kommt alles nie vor.

Relevant sind entweder direkter Blitzschlag oder Blitzeinschlag in direkter Nähe.

Und da hilft nur die klassische 3 stufige Absicherung und da sind die Leisten der dritte Punkt vor dem Verbraucher als Feinschutz.

Da wird bei einem geplanten Schutzkonzept aber auch davon ausgegangen, dass vorher schon 2 stufig die Spannung abgesenkt wurde durch die ersten beiden Sicherheitsstufen.

Heißt diese Leiste alleine bringt einem nicht viel.
 

Technoligie

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.084
Sehe das ähnlich, Überspannungen gibt es in Deutschland nicht in der Form das sie Hardware zerstört.
 

ghecko

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
5.705
Bei meiner Mutter knallt der Blitz des Öfteren in die Telefonleitung, da bringen die Schutzsysteme in der Energieverteilung nichts. Stattdessen hängt alles per WLAN am Router.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
25.010
Sehe das ähnlich, Überspannungen gibt es in Deutschland nicht in der Form das sie Hardware zerstört.
korrekt. Außerdem reisst sowas das Netzteil in den Abgrund im schlimmsten Fall, aber nicht die restliche Hardware.
Und um für diesen unwahrscheinlichen vorzusorgen, nimmt man dann besser ein Netzteil mit min. 5 Jahren Garantie. Dann ist es das Problem des Herstellers, wenn sein Netzteil darauf zu sensibel reagiert.
Nach 5 Jahren ist so ein Netzteil technisch eh nicht mehr besonders gut. Wenns dann mal ausfällt, dann wirds halt getauscht gegen ein neues.
 

Samson999

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.047
Letztes Jahr hat ein Blitz drei Häuser neben meinem eingeschlagen, es hat ausschließlich Geräte verbrutzelt die am Router per Lan angeschlossen waren.
Das waren der Router selbst, mein TV, Blu-ray und mein Motherboard.

Die Allianz Versicherung teilte mir damals mit das die komplette Straße betroffen war und es nur Geräte mit Lan Anschluss getroffen hat.

Will damit sagen das der beste Überspannungsschutz mir nix geholfen hätte.

wie es nach einem großen Stromausfall ausschaut wenn der Stromanbieter wieder Saft in die Leitung pumpt und dadurch Spannungsspitzen entstehen weis ich nicht, früher zu 220Volt Zeiten, war das auch ein Thema

Gruß
 

Technoligie

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.084
Der Stromversorger hat dafür Sorge zu tragen das wenn ein Ausfall war es beim Zuschalten der Spannung nicht zu solchen Problemen kommen kann - ich habe noch nichts davon gelesen das ein Zuschalten von ausgefallenem Strom zu Kaputter Hardware geführt hätte.
 

alne24

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
71
Wenn es nur um Überspannung sprich kein Blitzeinschlag geht haben doch viele Netzteile selber schon Schutzmechanismen ?

Oder irre ich mich da...
 

SGCGoliath

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
941

R3vAn_88

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
16
Letztes Jahr hat ein Blitz drei Häuser neben meinem eingeschlagen, es hat ausschließlich Geräte verbrutzelt die am Router per Lan angeschlossen waren.
Das waren der Router selbst, mein TV, Blu-ray und mein Motherboard.

Die Allianz Versicherung teilte mir damals mit das die komplette Straße betroffen war und es nur Geräte mit Lan Anschluss getroffen hat.

Will damit sagen das der beste Überspannungsschutz mir nix geholfen hätte.

wie es nach einem großen Stromausfall ausschaut wenn der Stromanbieter wieder Saft in die Leitung pumpt und dadurch Spannungsspitzen entstehen weis ich nicht, früher zu 220Volt Zeiten, war das auch ein Thema

Gruß
Ich hatte dieses Jahr was ähnliches gehabt, aber bei mir ging nur den Router inkl. Leitungsbuchse kaputt und alle Geräte im LAN hatten zum Glück nichts.



Vor ein paar Jahren hatte ich mal einen Blitzeinschlag und da hat das Netzteil Schaden am Rechner verhindert.
 
Top