Unterirdische 3D-Mark Time Spy Ergebnisse mit GTX 1070 und i5-8400

Deathwing

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
107
Hallo ihr Lieben,
ich habe mir über Weihnachten einen neuen gaming PC nach dem großartigen "Der Ideale Gaming-PC" FAQ hier im "Desktop-Computer: Kaufberatung" Forum zusammengestellt. Hiermit hatte ich schon bei meinem letzten Computer gute Erfahrungen gemacht, da ich mich selbst nicht wirklich auskenne.

Heute habe mir noch den 3D Mark Benchmark für 5€ bei Steam gegönnt, um meine Komponenten einmal auf Funktionalität und Harmonie zu testen. Leider scheint mir das Ergebnis bei dem, laut 3D Mark für mein System am besten geeigneten Benchmark "Time Spy", sehr schwach auszufallen. Hier der Link zu meinem Resultat: https://www.3dmark.com/spy/5555589
Wenn ihr dort auf "SHOW RESULT DETAILS" und dann im "SCORE-DIAGRAMM ÄHNLICHER SYSTEME" auf den Rot/Orangenen Balken klickt, seht ihr die Ergebnisse anderer "Intel Core i5-8400 Processor" und "NVIDIA GeForce GTX 1070 Ti" Systeme (Bitte nicht vergessen Anzahl GPUs auf 1 zu setzen). Hier liegen viele Systeme über oder so um die 7000 Punkte. Die meisten sammeln (sich bei) etwa 6600 Punkten. Darum kommen mir meine 6383 ein wenig seltsam vor.

Es sind noch keine weiteren/unnötigen Programme installiert. Nur die ASUS Mainboard Treiber und die ASUS + nVideoa GeForce Grafikkartentreiber. ASUS GPU Tweak II ist auf Overclocking Mode, ansonsten sind alle Einstellungen default.
Kann mir jemand dabei helfen, herauszufinden woran das liegen könnte? Habe ich irgendwas falsch konfiguriert oder zusammengebaut? Kann es sein, dass an der Hardware etwas kaputt ist?

Grüße und einen (baldigen) guten Rutsch ins neue Jahr :-)
 

Dextro1975

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.876
Es wurden ja auch Übertaktete Versionen getestet, ich finde den Unterschied nicht so groß.
Wie laufen den die Spiele, das ist VIEL wichtiger?
Hier gibt es auch ein Sammelthread dazu.
 

Luxmanl525

Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.453
Hallo zusammen,

@ Deathwing

Mit deiner Darlegung kann man Analytisch so nichts Anfangen, zwecks Hilfe für deine Problematik. Benötigt werden die genauen Teile deines Rechners, woraus er sich zusammen setzt. Sowie Belüftung, Gehäuse, Kühler etc..

Und natürlich wie es mit den Temperaturen aussieht. Wenn du diese Dinge dargelegt hast, kann man erst daran Gehen, die Problematik ursächlich zu benennen.

Davon eingeschlossen auch, welche Nvidia GTX 1070 das ist. Also Hersteller und Modellname.

So long...
 

nicK--

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.675
Sieht alles normal aus, vergleicht man die Taktraten der anderen dann gehen auch 8000 Punkte wenn die Karte auf 2.2 GHz läuft. Es gibt auch niedrigere Ergebnisse, die haben auch 100MHz weniger Takt. Alles gut.

Und "unterirdisch" ist ja fast Bild Niveau :D Click Bait!
 

|SoulReaver|

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
6.897
Was hast du davon wenn du 7000 Punkte und mehr hast, schläft du dann besser? In erster Linie sollte dein PC deinen Ansprüchen in Spielen gerecht werden. Wird er das nicht hättest nochmal 500€ drauf klotzen müssen. Past ingame alles für dich dann gebe ich dir den Rat pfeif auf solche Tools und freue dich, das die Kiste rennt.
 

ulx

Ensign
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
181
In der Tat...du kannst deine Stock 1070 nicht mit Karten mit OC vergleichen😂😂
Manuelles OC oder ab Werk ist dabei völlig wumpe. Das die Karte 100%ig nicht übertaktet ist seh ich schon an deinem Prozessor 😂 Zumal du selbst sagst, dass du keine Ahnung davon hast...
 

Dextro1975

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.876
Er hat doch die 1070ti.
 

Luxmanl525

Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.453
Hallo zusammen,

@ Dextro1975

Das ist ja das Problem aus meiner Sicht, was er hat oder nicht hat, geht nicht eindeutig aus seinen Silben hervor. Im Threadtitel redet er z. b. von einer normalen GTX 1070. Deshalb ja meine Nachfrage nach der genauen Hardware.

Alles in allem mal wieder ein Anliegen in einer Formulierung, wie ich es Liebe :heul:.

So long..
 

Deathwing

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
107
Sorry für meine späte Antwort. Die letzte Zeit, besonders um Neujahr, war außergewöhnlich stressig bei mir. Das Problem besteht natürlich nachwievor.
Ersteinmal Danke für eure Antworten!

Meine genauen Spezifikationen sind folgende:
  • Intel Core i5 8400 6x 2.80GHz So.1151 BOX
  • Asus ROG Strix Z390-F Gaming Intel Z390 So.1151 Dual Channel DDR4 ATX Retail
  • 550 Watt BitFenix Formula Non-Modular 80+ Gold
  • be quiet! Pure Rock Tower Kühler
  • 500GB Samsung 860 Evo 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC (MZ-76E500B/EU)
  • 16GB (2x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3000 DIMM CL16-18-18-38 Dual Kit
  • ASUS GeForce GTX 1070 Ti CERBERUS Advanced
  • Nanoxia Deep Silence 3, Tower-Gehäuse
An dieser Stelle sei natürlich auch gerne um (konstruktive) Kritik gebeten, ob die Zusammenstellung an sich sinnvoll, aufeinander abgestimmt und Preis/Leistungstechnisch brauchbar ist. Meine laienhafte Hoffnung war, dass durch Ergeifung dieser erstmaligen Gelegenheit, Mainboard von Grafikkarte vom selben Hersteller zu kaufen, die Komponenten besser zusammenpassen würden. (Bisher war ich ATI/AMD Käufer, aber seit sich AMD eher in Richtung Linux -und Multiprozessanwendungs-Support zu entwickeln scheint, lief es diesmal auf meine erste GeForce hinaus.)

Temperaturen von Mainboard, Prozessor und Grafikkarte sind in Ordnung. Zur Lüftung sind CPU Kühler, 2 Gehäuse Frontkühler und 1 rückseitiger Gehäusekühler vorhanden. Raumtemperatur, sofern diese hier von Bedeutung ist, war die paar Male in welcher der Rechner lief, auch recht niedrig (~17 °C).

@Dextro1975
@|SoulReaver|
Ansich habt ihr natürlich recht. Schlussendlich geht es nur darum ob die Spiele flüssig laufen, aber ich möchte jetzt sicherstellen, dass ich für mein Geld bekommen habe, wofür ich bezahlt habe. Wie die Spiele dann laufen sehen wir später. Wenn ich sichergestellt habe, dass meine Hardware in Ordnung ist, und ich später feststelle dass ein Spiel ruckelt, dann ist das eben so und ich werde halt die Grafikeinstellungen herabsetzen. Zu der Zeit möchte mir dann aber keine Gedanken mehr machen müssen, ob es vielleicht an defekter Hardware liegt.
Ich bin eher der Typ der einmal seinen PC einrichtet, sicherstellt dass alles funktioniert und später nie wieder irgendwelche Hardwarekomponenten oder Systemeinstellungen verändert. Modding, Übertakten und dergleichen habe ich keine Ahnung davon. Und dafür scheinen Benchmarks einfach gut geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dextro1975

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.876
Top