Upgrade von 4790k auf Ryzen

Nizo123

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
33
Hallo zusammen,

ich würde mich gerne so langsam von meinem aktuellen 4790k + ASRock Z87 Pro4 + 16GB DDR3 RAM Unterbau trennen, solange man hierfür überhaupt noch einen anständigen Preis erzielen kann.
Habe die CPU @stock laufen, OC ist für mich weniger das Thema.

32GB RAM 3200 CL 16 habe ich schon bei mir rumliegen, dazu habe ich aktuell eine 2080Ti im Einsatz.

Im Moment lächelt mich Ryzen an, Frage: 3600 oder 3700x?

Ich spiele auf WQHD, vorwiegend PES, Strategiespiele und selten mal einen Shooter, werde aber noch Division 2 testen und RDR2 kommt ja auch bald.

Die Mehrleistung des 3700x hält sich lt. meiner Recherche bei WQHD eher in Grenzen, der Aufpreis von 50% rechnet sich dort nicht oder?
Aktuell würde ich mir vorstellen, dass meine alten Teile knapp so viel bringen wie ein 3600 + 470 Board kosten( gut 300,- EUR)

Wie seht ihr das? Gibt es Erfahrungswerte in meiner Konstellation? Hinweise Empfehlungen?

Danke und viele Grüße
 

nicK--

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.731
Und gerade in Strategie Spielen kommt das CPU Limit und dann wieder ein Thread ... meine 2080ti wird nicht ausgelastet .... eine 2080ti muss gefüttert werden..
 

LegolasML

Ensign
Dabei seit
März 2012
Beiträge
203
Also wenn du vorwiegend Strategiespiele spielst, solltest du dir da vielleicht mal Vergleichswerte anschauen.
Eventuell ist der Nutzen des stärkeren Prozessors größer.
Das lohnt sich unter Umständen schon.
 

raphe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
337
Ich bin von einem 4770k auf einen Ryzen 3700x gewechselt und kann bei PUBG sagen, dass dieses gestocke im Hauptmenü weg ist und die FPS-Einbrücke in manchen Spiel-Situationen nicht mehr da sind oder nur noch vermindert (z.B. bei Smoke)
Bei Anno 1800 fühlt es sich auch viel glatter an, obwohl der FPS-Sprung nicht so gewaltig ist - vermutlich wegen der Verbesserung der Frametimes wie hier auch beschrieben ist. Allerdings habe ich auch nur eine RTX 2070 und spiele auf UHD.
 
Zuletzt bearbeitet:

Towatai

Commodore
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
4.131
die Frage gibts hier gefühlt jeden Tag 5 mal.
Viele verstehen ein Forum in erster Line als Platz an dem das eigene Leid gepostet wird ohne sich vorher einmal die Mühe zu machen und zu schauen, ob andere ähnliche Fragen hatten und dazu schon ne Lösung existiert. Es nervt mittlerweile GEWALTIG! Vllt. sollte man einfach alle bisherigen Posts löschen und alle zukünftigen nach 24std. Es liest ja eh kaum noch jemand und es würde gar nicht auffallen ;-)
 

Sas87

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.187
Ja, unfassbar. Die machen bestimmt alle das gleiche mit ihrer CPU.

Würde vom 4790K schon auf den 3700X gehen.
Wenn der 4790K übertaktet war, wird ein 3600 jetzt nicht so das "Master Upgrade". :)
 

towika

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
76
@TE: 300 Euro für Dein Bundle ist Wunschdenken. Vor einem halben Jahr wäre das noch drin gewesen, aber seit Ryzen 3000 Vergangenheit.
Ein neues Set mit Ryzen 3600, Tomahawk und RAM kosten etwa 350 Euro, da legt sich niemand mehr für nen Fuffi Ersparnis einen alten i7 zu. Ich habe meinen 4790K mit Asus-Board und 2400er DDR3 und einem Noctuah-Kühler nach langer Inseratdauer bei Ebay-Kleinanzeigen für 230 Euro verkauft bekommen...
Vielleicht erzielst Du mehr, wenn Du die Komponenten einzeln verkaufst, aber auch dann sind 300 Euro eher unrealistisch...
Rechne lieber damit, 100 Euro drauflegen zu müssen bei einem Upgrade, finde ich aber immer noch recht preiswert...
 

Nizo123

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
33
@towika : Ja, das mit meinen 300 EUR habe ich auch schon festgestellt. Wie gesagt, den RAM habe ich im Sommer schonmal auf Vorrat eingekauft, auch wenn das Upgrade diese Kosten natürlich beinhaltet, ist das gedanklich bei mir schon wieder raus.
Grundsätzlich ist es keine Budget- sondern eher P/L-Frage. Auch wenn das hier 100x in den Foren kommt, Ich sehe bei WQHD das Problem, dass ich x% Mehrleistung für ein vielfaches von x beim Preis einkaufen muss und frage mich, ob der 3700x noch ausreichend Reserven hat, wenn der 3600 mal am Ende sein sollte, damit sich das hinten raus gelohnt hat. Andererseits könnte ich natürlich die ganze Zeit, die ich mit grübeln verbringe mal in Freizeit umrechnen und einfach 100,- EUR in die Hand nehmen...
 

Der Paule

Lieutenant
Dabei seit
März 2013
Beiträge
808
Mein Weg wäre: 4790k übertakten, gucken ob mir die Performance reicht.

Falls nicht, mindestens ein 3700x, eher ein 9900(KF)

Ein 3600 ist gegenüber einem 4790k@OC im Hinblick auf Spiele ein etwas besseres Sidegrade, erwarte also keine Wunder, wenn Du diesen Schritt gehst. Das hängt natürlich auch von Deiner Software ab. Wenn OC überhaupt kein Thema ist, dann kann man ihn machen. Mir wäre bzw ist dieser Schritt zu klein.

Natürlich alles eine Frage des Budgets.
 

Sas87

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.187
Klar hat der 3700X noch Reserven, wenn der 3600 am Ende ist.
Er hat schliesslich 33% mehr Kerne/Threads.

Im Grunde ist im Moment sogar der perfekte Zeitpunkt, sich für 6, 8 oder 12 Kerne zu entscheiden, da erstmal keine großen Single Core Performance Steigerungen mehr in Sicht sind.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
72.429
Ich sehe bei WQHD das Problem, dass ich x% Mehrleistung für ein vielfaches von x beim Preis einkaufen muss und frage mich, ob der 3700x noch ausreichend Reserven hat, wenn der 3600 mal am Ende sein sollte, damit sich das hinten raus gelohnt hat.
Der Zusammenhang erschließt sich mir nicht.
Der CPU ist die Auflösung völlig Wumpe. Die bring in 640x480 genau so viel FPS wie in 6400x4800.
Also hat die CPU mit WQHD nix zu tun. Warum konstruierst Du da einen Zusammenhang?

Schau nach ob die CPU in 640x480 in Deinen Anwendungen genug FPS bringt, und dann wird das in jeder anderen Auflösung auch der Fall sein, solange das Seitenverhältnis gleich bleibt.


arma3_2017_01_03_20_2evu3n.jpgarma3_2017_01_03_20_2n8un2.jpg
 

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
19.833
In Strategiespielen, insbesondere wenn Anno 1800 ins Spiel kommt, ist Intel immer noch ein gutes Stück vorne mit dem 9900K.
Oder vielleicht sogar der neue 9900KS, auf den spekuliere ich nämlich auch.
 

Scrush

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.242
Der Zusammenhang erschließt sich mir nicht.
Der CPU ist die Auflösung völlig Wumpe. Die bring in 640x480 genau so viel FPS wie in 6400x4800.
Also hat die CPU mit WQHD nix zu tun. Warum konstruierst Du da einen Zusammenhang?

Schau nach ob die CPU in 640x480 in Deinen Anwendungen genug FPS bringt, und dann wird das in jeder anderen Auflösung auch der Fall sein, solange das Seitenverhältnis gleich bleibt.


Anhang 833385 betrachtenAnhang 833386 betrachten
ich weiß woher das kommt. zumindest gehe ich davon aus ^^

das kommt von den ganzen youtubern und hanseln hier und da, die schreiben "in wqhd ist der vorsprung von ryzen geringer oder weniger langsam"

dieser satz ist fachlich so falsch wie er nur sein kann und das ist aktuell ne seuche :mussweg:

daraus konstruriert er und alle anderen auch ständig diese zusammenhänge :D
 

Nizo123

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
33
Ein wenig muss ich dem leider zustimmen, für mich lag der Zusammenhang bei der Tendenz, dass man in WQHD häufiger im GPU-Limit landet und somit keine CPU einen Unterschied ausrichten kann.

Bei PES oder den Strategiespielen ist das natürlich nicht der Fall und generell packt die 2080Ti noch eine ganze Menge auch in WQHD.

Ich bin für mich zu dem Ergebnis gekommen, dass ich den 3700x nehmen werde.

Natürlich ist das kein Quantensprung von einem 4790k, auch wenn ich diesen nicht wirklich übertaktet habe, der Wechsel auf die neue Plattform wird aber langsam Zeit und es ist ja auch nicht so, dass mein Szenario mit der alten CPU unspielbar war.
 

LegeinEi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
330
Das alte Dilemma von zu guter Hardware. Ich habe auch noch einen 4790K und eine 1070ti. Wie gerne würde ich denen einen abgelaufenes Mindesthaltbarkeitsdatum attestieren.

Es gibt verschieden Szenarien, wo das ein oder andere ins Limit läuft. Aber leider ist mir der Speedzuwachs bei "normaler" Aufrüstung zu gering. Für einen spürbaren Leistungsschub müßte ich schon richtig Geld anpacken, denn sowohl der alte I7 wie auch die 1070ti schlagen sich auch in neuen Spielen noch recht tapfer.

Und ich möchte keine 500 € für eine neue CPU und schon gar nicht 800 € und mehr für eine neue GPU ausgeben. In dem Bereich stimmt für mich einfach das P/L-Verhältnis nicht!
 

Dextro1975

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.877
Warte auch auf das ein oder andere Spiel was ich spielen werde was meine Hardware an die Grenzen bringt, im Moment ist DayZ mein Hauptspiel und ab und zu Tf2 oder Css.
Dafür reicht es noch, aber mal schauen ob ich das neue Anno oder Cyberpunk 2077 nächstes Jahr hole.
 
Top