USB-Festplatte bekommt keinen Laufwerksbuchstaben mehr

Oli-nux

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
687
Hi all,

meine USB-Festplatte, welche 1TB groß ist und auf der ich schon Daten habe, wird zwar laut Systemverwaltung erkannt (fehlerfrei, Unbekannte Partition) aber ihr wird kein Laufwerksbuchstabe mehr zugewiesen.:(
Bei "Hardware sicher entfernen" wird auch ein USB-Gerät erkannt.

Sie ist letztens aus ca. 40-50cm vom Tower heruntergefallen.:rolleyes:
Das hat mit 100%iger Sicherheit damit was zu tun.

Any ideas wie ich wieder Zugriff auf die Festplatte bekomme?
 
(fehlerfrei, Unbekannte Partition) ohne Partition kann man keinen Buchstaben vergeben. >>Datentrettungsforum und nach Testdisk ausschau halten.
Stell Dich aber mal drauf ein, die ist beschädigt.
 
Danke!
Wenn ich denn wenigstens noch einige Daten darauf retten und die Festplatte weiter nutzen könnnte wäre mir schon geholfen.;)
 
So TestDisk erkennt gerade die Platte.:)
Ist nämlich nicht immer der Fall.:rolleyes:
Wie gehts nun weiter zum die Daten zu retten/sichern?:freak:
 
//Nehme mal deine Thread mit ins Datenrettungsforum.
Denke der andere Thread wird dann nicht mehr gebraucht.

Brauch mal Bilder um zu sehen was bei dir ist;
Ist eine Standard-Anleitung!
Mit q drücken kommst du auch ohne Schließen bis zum Menü Analyse.

Lade bitte Testdisk Version 6.11 beta für Windows.
Link dazu gibt es hier;
https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/festplatten/testdisk/
Starte Testdisk bestätige bei dem Log-Datei-Screen mit Enter, wähle deine betroffene Festplatte aus und bestätige mit Enter, bestätige bei Partition Table Typ Intel, bestätige bei Analyse mit Enter und setze mir einen Screenshot.
Bestätige bei Quick Search und setze mir auch einen Screenshot (bestätige bei Vista-Check entweder mit y oder n).
Markiere mal die betroffenen Partitionen und drücke p auf der Tastatur ob deine Daten angezeigt werden oder eine Fehlermeldung.
Zurück kommst du mit q drücken.

Wenn keine Partition mit Daten gefunden wurde;

Bestätige weiter bis du zum Menü kommst wo unten steht [Quit] [Deeper Search] [Write] und gehe mit dem Pfeil im Fall auf [Deeper Search] (tiefere Suche) und lasse es laufen.
Setze mir auch einen Screenshot.
Die betroffene Partition sollte wenn du den Screen machst markiert sein.
Markiere mal die betroffenen Partitionen und drücke p auf der Tastatur ob deine Daten angezeigt werden oder eine Fehlermeldung.
Zurück kommst du mit q drücken.

Viele Grüße

Fiona
 
Danke vorab!:)
Die 6.11 beta für Win habe ich schon laufen.;)
Genauso wie ich schon über Quick Search und p die Ordner auf der Partition finden konnte.

Nutze kein Vista sondern XP!

Edit:
Ahh, per "c" kann ich die Daten ja kopieren.:)
Kann man auch mehreres auswählen und dann kopieren oder nur einzeln?
 

Anhänge

  • testdisk1.jpg
    testdisk1.jpg
    78,1 KB · Aufrufe: 398
  • testdisk2.jpg
    testdisk2.jpg
    88,9 KB · Aufrufe: 383
Zuletzt bearbeitet:
Testdisk findet leider keinen Fehler zum reparieren!
Weist somit auf ein Problem mit dein Dateisystem
Empfehlung geht an Daten auf einen intaktes Laufwerk kopieren.
Infos dazu hier;
https://www.computerbase.de/2008-12...von_einen_beschaedigten_datentraeger_kopieren
Hinterher kannst du über Start / Ausführen / cmd mal chkdsk Laufwerksbuchstabe: /r mit dem Versuch das Dateisystem zu reparieren ausführen.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke!:)
Bin schon am Kopieren der Daten.:D
Lesekopf kratz leicht :(, hoffe die Platte ist noch zu retten, andernfalls müsste ich nach der Sicherung die Daten sicher löschen können damit ich die Festplatte einschicken kann (Garantie?!) um gg. Ersatz zu bekommen.
Garantie hätte ich ja noch, darf nur nicht sagen warum die Platte nen Schaden hat.:rolleyes:
 
Bei Verdacht auf defekte Festplatte, überprüfe die Ereignisanzeige bei System auf Fehler wie Disk etc..
Ansonsten auch das Diagnosetool vom Hersteller verwenden.
Sicher die Infos als Beweis, solange angezeigt.
Nehme die als Garantie.
Aber erst nach Sicherung.

Viele Grüße

Fiona
 
Also chkdsk /r brachte nur einen Abbruch (Fehlermeldung) nachdem folgendes angezeigt wurde:
Im Ereignisprotokoll kommt vom System wird viel angezeigt was mit der Festplatte (disk) zu tun hat!
Schaut man sich die Eigenschaften der Fehlermeldungen an sieht man fehlerhafte Blöcke.
Ich suche jetzt das Diagnosetool von iomega.
 
Von iomega finde ich kein Diagnose-Tool.:(
Wie sollte ich am besten formatieren damit ich diese Festplatte wegen Garantie einschicken kann?
 
ich nehme mal an, du möchtest alle Daten sicher löschen?
Im Fall nehme dban.
Wenn du etwas anderes meinst, teile es mit.

Viele Grüße

Fiona
 
Danke, werde ich testen.
Könnte aber bei einer 1TB Festplatte dauern, auch wenn diese nicht sehr voll und nur ca. 100GB an Daten hat?!:lol:
 
Muß halt sicher sein.
Vielleicht bietet das Programm auch schnellere Methoden?
Schaue es dir mal an.

Viele Grüße

Fiona
 
dban findet die USB-Platte nicht.:rolleyes:
Hab dann mal gegoogelt und einen Beitrag hier aus dem Forum gefunden in dem das auch drin steht das dban keine USB-Platten erkennt.:(

Um die Platte überhaupt löschen zu können werde ich wohl Zugriff unter Windows darauf haben müssen.:rolleyes:

Habe Erase probiert aber das kann die Platte auch nicht löschen!
Failures:
Error: Failed to determine cluster size from drive H:\. Cluster tip area will not be erased.
Error: Failed to create temporary directory to drive H:\, maybe one exists already. Try again.
Failed: H:\
 
Weiß denn keiner wie ich die Daten auf der Platte jetzt sicher löschen kann?!:(
 
Dann benutze doch Knoppix und dann lass die Partition mehrmals löschen und neu erstellen in verschiedenen Grössen, dann formatieren und wieder löschen.
 
Wenn Du sie sicher löschen willst musst Du schon Dban verwenden, löschen geht auch mit der Testversion von Vista und dem integrierten Format.
 
Wenn dban kein USB-Gerät erkennt kann ich sie damit wohl nicht löschen!:rolleyes:
Knoppix, gut, muss ich mal schaun ob ich sie damit löschen kann.
 
Dann musst Du halt einen USB Dos-Treiber für Dban in das Bootmedium eintüteln (Device=...).
 
Zurück
Top