USB-Stick angezeigt

prosi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
507
Hallo gutes Computerbase-Team, warum wird der ein USB-Stick in mein Computer im Windows Explorer nicht angezeigt?
Im Geräte Manager wird er angezeigt, er heißt so :"SMI DISK USB DEVICE"(es ist der selbe der auch nicht bootähig gemacht werden kann(nicht bootähig erkannt wird)).
Vielen Dank für eure Antwort.
Und was muss man wo machen, damit er jedes mal angezeigt wird?
Ich weiß nicht, ob das hier die richtige Kategorie ist.
LG Marv
 

joel

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.409
Gehe zur Datenträgerverwaltung und schau ob er dort angezeigt wird.
Möglicherweise kollidiert die Laufwerksbezeichnung.
 

Piak

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.234
Datenträgerverwaltung -> Laufwerksbuchstaben zuweisen
 

prosi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
507
In Datenträgerverwaltung wird er angezeigt, wenn ich auf "Laufwerkbuchstabe - Pfade ändern" klicke wird das hier an gezeigt, was kann ich noch versuchen?
 

Anhänge

Markchen

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.187
Poste mal ein Bild der Datenträgerverwaltung.
 

IT_Nerd

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
712
Passt doch alles. Physisch wird das PEN-Drive erkannt, unter welchem Dateisystem der Stick formatiert wurde bleibt (d)ein Geheimnis..

Du stehst nun vor der Herausforderung das Teil in einem von Windows unterstützten Dateisystem zu formatieren, würde es mal mit FAT32 probieren.

BTW: Nix Quick Format sondern Vollständig -wir verstehen uns ? :)

Diskpart -käme auf einen Versuch an (iss halt nicht jedermanns Sache da "GUI-less").

Minitool Partition Wizard sollte diese Aufgabe bewältigen können, aus dem Hause SMI gibt es ebenfalls ein Tool (SMI UFDisk Utilities), ob das bei dir funktioniert kann ich von hier nicht beurteilen -dazu fehlt die genaue USB-Stick Modellangabe.

HP hat ebenfalls mal ein minimalistisches Tool namens HP USB Disk Storage Format Tool auf die Endanwender losgelassen, ob dies unter Win 10 noch läuft musste selbst austesten.

IT_Nerd
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
52.081

prosi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
507
Hier das Bild von der Datenträgerverwaltung(hoffent reicht das).
Und es USB Stick von Hama(im Geräte-Manger heißt er SMI USB DISK USB Device.
Wer ist im NTFS Dateiformat , was kann ich noch versuchen, und was kann man machen, wenn es wirklich ein NAND defekt ist?
 

Anhänge

areiland

Commodore
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
4.168
Dann ist wohl möglich nix mehr mit boofahig.
Windows kennt keine anderen Dateisysteme.
Unfug - Windows kennt neben NTFS auch FAT16, FAT32, exFAT und kann von denen sogar problemlos booten. Wäre das anders könnte Dein Windows nicht mal starten. Denn die Bootmanagerpartition (System-reserviert, EFI-Systempartition) wird von Windows in FAT32 formatiert.
 

areiland

Commodore
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
4.168
Oh ist Linux mal wieder vom 2% OS zum ultimativen Durchmarsch aufgebrochen?
Warum sollte Windows so ein Nischendateisystem wie ext4 unterstützen? Macht irgendwie keinen Sinn.
 

rocketworm

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
934
Oh ist Linux mal wieder vom 2% OS zum ultimativen Durchmarsch aufgebrochen?
Warum sollte Windows so ein Nischendateisystem wie ext4 unterstützen? Macht irgendwie keinen Sinn.
Bei Desktopcomputern ist Linux ein Nischenprodukt ja. Bei Servern ist Linux kein Nischenprodukt.
Bei Mobilen Geräten sieht es sogar ganz anders aus, da liegt Linux bei ~85%.
Ebenso bei kleingeräten ist meist Linux zu finden. Auf Routern/Fritzboxen/NAS/Smarthomegeräte läuft meist Linux.

Wenn man den Gesamtmarkt betrachtet und nicht nur Desktop's, dann sieht das Bild ganz anders aus. Also ja, Linux hat den ultimativen Durchmarsch bereits hinter sich.

Warum sollte Windows ext4 unterstützen? Um es Anwendern leichter zu machen. Insbesondere für Admins die mit MS Clients und Linux Servern Arbeiten wäre das ein Segen. Warum macht MS das nicht? Warum sollten die etwas zu gunsten eines Konkurrierenden Produkts tun? Des weiteren kostet so eine Implementierung Geld und Zeit und Pflegeaufwand.
 
Zuletzt bearbeitet:

areiland

Commodore
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
4.168
@rocketworm
Es ging mir auch rein um den Desktopbereich. Und da es dort mit FAT/FAT32/exFAT ein universelles Filesystem gibt, das von allen Betriebssystemen gelesen und geschrieben werden kann, erübrigt es sich eben extFS bei Windows zu etablieren.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
52.081
Hier das Bild von der Datenträgerverwaltung(hoffent reicht das).
Das ist doch schon sehr hilfreich, denn die Größe (30GB, was eigentlich 30GiB sind), passt zu einem 32GB Stick. Wenn es also ein 32GB Stick ist, so müsste er eigentlich im Explorer als E: erscheinen. Oder ist es ein 128GB Stick? Dann wäre er wohl der erste Eintrag in der Liste, der wo RAW steht, es ist eben meistens Hilfreich mehr Informationen zu haben und auch den unteren Teil der Datenträgerverwaltung sehen zu können, statt immer raten zu müssen.
 

IT_Nerd

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
712
@prosi

Um in der Sache irgendwie weiter zu kommen hier mal der Vorschlag:

a) von der Datenträgerverwaltung bitte mal einen kpl. Screenshot anfertigen (der untere Teil wäre wichtig)

b) genaue Typbezeichnung und Speicherkapazität dieses HAMA/SMI Sticks.

Ansonsten bewegen wir uns lediglich auf spekulativem Boden :)

Gruß

IT_Nerd
 
Zuletzt bearbeitet:
Top