VDSL 25 vs Unitymedia Fly 400

pizza4ever

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.557
Hallo zusammen,

ich nutze bisher VDSL 25 von der Telekom und nutze auch TV darüber.
Wir sind grunsätzlich total zufrieden, haben einen AVM 7590 dahinter klemmen und alles läuft. Wir kommen aber an Leitungsgrenzen weil z.B. 3 TVs auf HD schon 8*3 = 24 mb nutzen.

Allerdings laufen bei uns nie 3 TVs parallel, so dass das nur theoretische Werte sind - wir sind aktuell sehr zufriden, aber wir kommen halt an Leitungsgrenzen. Mehr als VDSL 25 ist bei uns nicht schaltbar.

Die Alternative wäre Unitmedia mit einem 400/10 Anschluss ... mit natürlich vieeel höherem Theoretischen Download.

Anschluss erfolgt ein einem 1 Familien-Haus.

Ist unitymedia uneingeschränkt empfehlenswert? v.a. im Hinblick auf Stabilität, Kundenservice und die Standardbox?

Danke
 

Enotsa

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
754
Uneingeschränkt ist gar nichts empfehlenswert :p
Kundenservice ist ganz ok und die Box läuft halt kann aber auch nicht wirklich was.
Hatte dieses Jahr im Raum Ravensburg bereits 3 Ausfälle die mal zwischen 15 min bis zu mehrere Stunden gingen. Ansonsten aber keinerlei Probleme. Kann aber auch bei anderen Providern passieren.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.600
Und vermutlich +- 100% teurer. Beim Kabelanschluss gibts TV via Kabelnetz, nicht via IP, wie bei der Telekom. Dazu musst Du auch die Kabelgrundgebühr zahlen. +- 25€ / Monat. Dazu eben den INet Vertrag und die Zusatzpakete fürs TV. HD solls ja schon sein.. Die reinen INet Vertragspreise aus der Werbung sind eben nur ein Teil der monatlichen Kosten.

Du solltest auch die Kosten beider Anschlüße gegen rechnen. Und würde bei VDSL bleiben. Aber wenn Euch 25 MBit zu wenig ist, gibts keine Alternative zum Kabel.
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.912
Wenn du nur Internet und kein klassisches TV über den Kabelaschluss beziehen willst, musst du die Grundgebühr für den Kabelanschluss AFAIK nicht bezahlen, die fällt nur an wenn TV bezogen wird. Insofern könntest du zu Kabel wechseln und das TV weiter über Waipu beziehen. Ob es bei dir in den Abendstunden zu Geschwindigkeitseinbrüchen beim Kabelinternet kommt, musst du ausprobieren oder evtl. Nachbarn fragen. Auch in eher dünn besiedelten Gebieten kommt sowas vor. Ich hatte von meinen 25Mbit/s über Vodafone abends oft nur noch 2-6 und Videostreaming, auch Youtube konnte man damit vergessen und das in einen 3.000-Einwohner-Dorf. Das muss natürlich bei dir nicht zutreffen und alles kann problemlos laufen.
 

pizza4ever

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.557
"Ich hatte von meinen 25Mbit/s über Vodafone abends oft nur noch 2-6 und Videostreaming, auch Youtube konnte man damit vergessen und das in einen 3.000-Einwohner-Dorf. Das muss natürlich bei dir nicht zutreffen und alles kann problemlos laufen. "

und genau davor habe ich Schiss :)
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.194
Soso, davor hast du Schiß. Dir ist aber schon klar, dass sich niemand zu Wort melden wird, der so gar keine Probleme hat, und das ist nunmal der Großteil. Fragt sich auch, warum SilenceIsGolden dann nicht wechselt, wenn er so unzufrieden ist.
Ich habe jetzt VDSL100, zuvor Kabelinternet100 und auch Sonntag und Abends die vollen 100MBit, im Gegensatz zu meinem VDSL, das syncht mit 94MBit. Ist zwar immer noch schnell genug, erinnert einen aber absolut dran, dass DSL in all seine Varianten auch stark Entfernungsabhängig ist.
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.912
Ich habe natürlich gewechselt, weil ich so extrem unzufrieden war, musste aber die Mindestvertragslaufzeit einhalten, da ich nicht doppelt bezahlen wollte und bin seit ca. einem Jahr wieder mit VDSL 50Mbit/s unterwegs, die auch tageszeitunabhängig jederzeit ankommen. Diese zeitabhängigen Schwankungen hast du über DSL fast nie, es kann zwar sein, dass von deinen "bis zu 100 Mbit/s" nur 80 ankommen wegen der Leitungslänge, aber die hast du dann immer. Nicht so wie bei Kabel wo es abends unter Umständen unbenutzbar langsam werden kann und nachts um 1:30h dann die vollen 100 Mbit/s anliegen. Außerdem hab ich auch geschrieben, dass das nicht überall so auftreten muss, aber das Risiko ist da und das muss der TE einfach probieren.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.194
richtig. Zumindest fast. Wenn man sich nicht nur auf CB rumtreibt, können dir die Leute durchaus ein Liedchen davon singen, wie wunderschön auch DSL wegbrechen kann, wenn die Anbindung nicht das Gelbe vom Ei ist. Du hast zwar deine eigene TAL zum DSLAM, aber die Anbindung teilst du dir genauso mit allen Anderen in deinem Segment wie beim Kabel.
Und im Zweifel erreichst du deine maximale Geschwindigkeit erst gar nicht, nämlich wenn du zu weit weg bist.
Hat alles seine Vor- und Nachteile. Du sprichst von deinen, persönlichen Erfahrungen, ich von meinen. Wobei meine allgemeingültiger sind als deine.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.565
wir sind aktuell sehr zufriden, aber wir kommen halt an Leitungsgrenzen. Mehr als VDSL 25 ist bei uns nicht schaltbar
Sind denn deine 25Mbit/s schon mit Vectoring oder noch ohne? Wenn du noch ohne Vectoring am Netz bist geht die Verfügbare Bandbreite bei dir in den nächsten Monaten auf 50 oder sogar auf 100Mbit/s hoch. Einfach mal im Router schauen ob da Vectoring oder G.Vector angezeigt wird.


Zudem muss es beim Wechsel zu Unitymedia ja nicht gleich der 400er Tarif sein wenn dir bisher 25Mbit/s reichen. Upgraden geht immer.
 

hildefeuer

Captain
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.544
Hast Du bei der Telekom mal nachgefragt ob die Download-Rate erhöht werden kann? Ich hatte das auch bei der Telekom VDSL25. Trotz Vectoring kamen nur 23Mbit/s obwohl beim Nachbarn 48Mbit/s via Vodafone möglich waren. Die erhöhen die Geschwindigkeit nicht automatisch bei Bestandskunden, wenn dies möglich wird.
Auch wenn lt. Router bereits Vectoring läuft, muss ein anderes Profile beim Provider freigegeben werden. Vodafone macht das automatisch bei Bestandskunden. Telekom nur auf Nachfrage. Deshalb surfen fast alle in meiner Strasse noch mit VDSL25 obwohl VDSL50 möglich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.565
VDSL: 25 oder teilweise 16Mbit/s (gibts so gut wie nicht mehr)
VDSL2: 50Mbit/s, am Rand nur 25Mbit/s
VDSL2 mit Vectoring: 100Mbit/s, am Rand nur 50Mbit/s, äußerster Rand 25Mbit/s
VDSL2 mit SuperVectoring: Bis zu 250Mbit/s, auch abnehmend mit steigender Entfernung.

Das was heute als VDSL bezeichtet wird ist VDSL2 mit und ohne Vectoring.

@hildefeuer:
Er hat ja angeblich schon geprüft dass aktuell nicht mehr geht. Wenn er aber noch ohne Vectoring aktiv ist dann wird das noch kommen und dann sollte auch mehr Bandbreite möglich sein.
 

Hayda Ministral

Captain
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
3.928
VDSL, im Sinne von VDSL1, wurde und wird von Telekom nicht eingesetzt. Auch 16 und 25 Mbit werden wenn nicht per ADSL dann per VDSL2 geliefert.

@pizza4ever: um die Verwirrung zu maximieren:

Magenta S: ohne Vectoring, ADSL oder VDSL
Magenta M: mit oder ohne Vectoring per VDSL
Magenta L: mit Vectoring per VDSL
Magenta XL: mit SuperVectoring per VDSL

Wobei gilt: VDSL meint immer VDSL2 und Vectoring wird nicht an einzelnen Anschlüssen geschaltet sondern mindestens für den Versorgungsbereich eines Kabelverzweigers/MSAN.

Ab 2019 sollen auch Magenta M und Magenta L per Supervectoring geschaltet werden sie ansonsten deutlich unter der oberen Bandbreitengrenze landen wie man (afair) mal im Telekom Blog lesen konnte.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.565

Hayda Ministral

Captain
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
3.928
Wieso gabs da dann direkt neben dem HVT nur nur VDSL25?

Weiß ich leider nicht. Spekulativ: weil erstens die Reichweite bei VDSL1 schneller abfiel als man "Leitungslänge" schreiben kann, zweitens aufgrund der mitunter und gerade in der Anfangszeit arg konservativen Dämpfungsgrenzen und drittens aufgrund der Leitungslängen die nicht unbedingt und nicht immer auch nur entfernten Zusammenhang mit der Luftlinie erkennen lassen.
Magenta L gibts auch als FTTH und demnächst auch als SVVDSL.
XL kommt demnächst auch als FTTH.[/QUOTE]

Ja, bekannt. Ich habe auch überlegt ob ich das noch einbauen will und mich dagegen entschieden. Ist halt ein komplexes Thema, ich blicke (als interessierter Laie) da schon lange nur noch auf Teilaspekte.
 

Heelix

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.869
Naja ma Ende wird es hier einfach auf eine versuch ankommen.
Hatte früher Jahre lang Kabel in einem dicht besiedelten Stadtteil einer Kleinstadt 35.000 Einwohner. Hatte nie Probleme oder der gleichen. Vodafone hatte immer die versprochenen 400mbit download zur Verfügung gestellt egal welcher tag und welche Uhrzeit. Aber das is halt deutlich Standortabhängig.
Jetzt nach Umzug ins Haus auf dem Land vdsl100 gebucht wobei 250mbit laut Telekom auch gingen, aber es gibt absolut 0 bedarf von meiner Seite aus.

Bei uns wird Internet zu 95% für surfen und Netflix verwendet und da ist vdsl100 schon deutlich zuviel. TV kostenfrei über Satellit.
 

Hayda Ministral

Captain
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
3.928
g.993.2 ist VDSL ohne Vectoring. Da Telekom mittelfristig an allen DSL-Verteilern Vectoring verfügbar machen will stehen die Chancen gut dafür, dass Du mittelfristig 50 Mbit bekommst. Zusätzlich gibt es noch eine statistisch relevante Chance darauf, dass Du im Nahbereich um eine Vermittlungsstelle sitzt und nach dem Ausbau durch Telekom Magenta L (bis 100) oder Magenta XL (bis 250 Mbit) angeboten bekommst.

Könnte hätte würde...bringt natürlich alles wenig. Falls Du ernsthaft daran interessiert bis wäre Dein nächster logischer Schritt mit dem Team von Telekom hilft hier im Forum Kontakt aufzunehmen um zu erfahren ob Du im Nahbereich sitzt und ob es schon konkrete Ausbaupläne gibt.
 
Top