Verzaubertes Stromnetzwerk...

managersimon

Newbie
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
6
Hallo,

also ich habe bei mir ein Stromnetzwerk (2x Netgear XE102) , schon seit ca. 1-2 Jahren, d.h. ich hab an den Router einen Adapter und dann an meinem Notebook einen Adapter und kann somit eigtl in jedem Raum ins Internet!
Schön wärs.. denn seit knapp ner Woche plagen mich immer öfters Verbindungsprobleme... mal bekomm ich gar keine Verbindung, mal eine mit sau lahmer Verbdingungsgeschwindigkeit oder manchmal bricht nach 15min die verbindung ab! Heute hab ich mich mal drangehockt und mir das ganze mal näher angeschaut: also in dem raum wo der Router-Adapter dran ist bekomm ich immer volle geschwindkeit und da klappt alles ohne Probleme, wenn ich dann aber ein Stockwerk höher gehe bekomm ich, obwohl ich da seit nem jahr ohne probleme verbindung aufbauen konnte, keine verbindung mehr. Dann auf einmal "ahh" war eine Verbindung da... doch leider nicht zu meinem Router sondern zu einem T-Online Speedport router... (hab ich herausbekommen in dem ich die IP-Adresse des Gateways im Firefox ngewählt habe)!! Das heißt da, dass ich irgendwie in ein fremdes Stromnetz reingekommen bin. ich konnte dann auch 5min surfen bevor dann aber die Verbindung abgebrochen ist.
Ich habe jetzt mein Netzwerkkennwort (was vorher noch Werkseinstellung hatte) geändert und kann endlich verbinden, aber halt mit lahmer geschwindigkeit.

Jetzt zu meiner eigtl frage:
Wisst ihr warum ich auf einmal diese Verbindungs und Geschwindigkeitsprobleme habe? Kann das damit zusammenhängen dass vllt mein Nachbar seit neustem auch ein Stromnetzwerk hat? Oder sind die Adapter kaputt und haben einfach dadruch eine zu schwache sendeleistung?
HELFT MIR BITTE :)
 

palaber

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.839
Also das mit deinem Nachbar kann ich mir nicht vorstellen. Da normalerweiße jede Wohnung einen eigenen Stromkeislauf hat. Wenn bei dir die Sicherungen raus gehen, dann hat dein Nachbar noch Strom, oder? Falls dies nicht der Fall ist, würde ich mir gedanken machen wegen einem "FremdPowerLanMitbenutzer".
Was aber komisch ist, das du 1 Jahr das Ding Problemlos nutzen konntest und es jetzt Probleme macht.
Kannst du mal andere Adapter ausleihen? Dann teste ob es an deinen liegt oder nicht.
Du schreibst, das dein Nachbar vielleicht Powerlan hat, frag mal den Nachbar ob er wirklich Powerlan hat, oder nicht.
Desweitern soll ja bei Powerlan die Masse und der Nullleiter voneinander getrennt sein. War glaub ich masse. Aber da bei dir es ja schon ging, müsstest du dir deswegen keine Gedanken machen.
 

AndrewPoison

Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.272
Haben bei uns letztens auch ein Problem mit PowerLAN festgestellt, das 100-MBit-Netzwerk wurde zu "0,04%" konstant ausgelastet, als wir Daten kopierten. Relativ wenig, wie wir fanden ^^

Naja, ham jedenfalls einiges probiert, am Ende waren es in nem anderen Raum billige Lautsprecher. Als die vom Netz getrennt wurden -> rumms, fast 10% Auslastung (also eine Verbesserung um den Faktor 250!). Ist zwar noch nicht das gewünschte, aber nun konnte man zumindest vernünftig Daten austauschen oder surfen. Dann einfach mal jede Billigkomponente vom Netz genommen die ned gebraucht wurde, und dann wurde auch der Top-Speed erreicht. Man sollte also peinlich genau darauf achten, welche Komponenten noch mit am Strom hängen (vlt. hat ja jemand sich irgendwas neues gekauft, nen Ladegerät für's Handy, neues Computer-Netzteil, etc.), besonders bei Billig-Apperaten.
 

Der-Eisbaer

Ensign
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
227
@ Palaber:
Eine Sicherung oder besser Leitungsschutzschalter, trennt nur bei Überlast, deshalb Leitungsschutzschalter. Sie filtert keine Frequenzen oder begrenzt ein "Stromnetzwerk", denn je nach Instalierung sind einzelne Räume mit eigenen LSS Kreisläufen versehen.
Ein "Stromnetzwerk" verbreitet sich deshalb durch die gesamten Leitungen der Umgebung, bis die benutzten Frequenzen zu schwach sind.

@managersimon:
Wenn du einen Router gefunden hast der nicht deiner ist, ist es ziemlich sicher das es noch jemanden gibt der es auch benutzt. Dadurch kommt es eventuell zu Störungen. Kannst du verschiedene Kanäle oder Frequenzen einstellen? Probier mal einen anderen vielleicht geht es dann.
Natürlich kommen auch schlecht geschirmte Elektrogeräte in Frage. Dann wird es schwer, denn deine Nachbarn werden sich sicher nix neues holen, damit dein Lan funzt.
 

managersimon

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
6
Das komische dass ich n andren Router gefunden habe ist die tatsache dass ich in einem eigenen Haus wohne und mein Nachbar somit eigtl gar nichts mit mir zu tun haben dürfte. das Signal müsste ja also raus zur straße und bei mir wieder rein...?!

Ich werd mich jedenfalls mal auf die suche nach neuen geräten machen...
Hoffentlich werd ich fündig!

Kann es denn sein dass die Adapter "halb kaputt" sind und einfach nicht mehr so stark senden wie früher? oder können die nur "voll senden" oder "gar nicht", d.h. kaputt sein oder heil..
 
H

h3@d1355_h0r53

Gast
dumme anmerkung vielleicht aber die letzten tage gabs starke sonnenstürme und im radio und fernsehen wurde vor kurzzeitigen stromausfällen mancher geräte gewarnt.

sonst hab ich keine ahnung von der materie im großen und ganzen... würde mal ne woche abwarten und vllt gehts ja wieder :freak:
 

managersimon

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
6
Also frequenz etc kann ich leider nicht einstellen. Was mir jetzt aber aufgefallen ist, dass sobald ich das Netztteil einstecke, die Verbindung abbricht... Komisch ist halt dass es jetzt Monatelang genauso funktioniert hat!
Ich werd mir wohl mal zwei neue Adapter kaufen und schauen was dann los ist... Sonst muss halt WLAN her..
 

managersimon

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
6
also ich meinte das Netzteil vom Notebook... aber das ist jetzt egal weil es sich eh geklärt hat!
Habe mir eben einen neuen Adapter gekauft und jetzt geht es wieder, d.h. der eine Adapter der am Notebook hing war defekt... hab noch garantie und werd mir jetzt nen neuen schicken lassen! Trotzdem danke für die Hilfe
 
Top