News Via bringt „Multimedia-Chipsatz“ mit 2,3 Watt

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
6.429
Kleine Computer, seien es nun Netbooks für den mobilen Bereich oder HTPCs, die im Wohnzimmer für den Film- und Musikgenuss zuständig sind, erfreuen sich einer Beliebtheit wie nie zuvor. Jeder Hersteller will in diesem Markt mitmischen und nun bringt auch der kleine CPU-Hersteller Via ein neues Produkt heraus.

Zur News: Via bringt „Multimedia-Chipsatz“ mit 2,3 Watt
 

TheK

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.459
Die Daten klingen (außer IDE statt SATA und imho überflüssig vielen USB-Ports) sehr interessant - nur wird man das Ding wohl wieder nur in verschwindend geringen Stückzahlen finden und es wäre kein VIA-Chip, wenn er nicht für alles, was er theoretisch kann, dann wieder viel zu langsam ist :/
 

Regis91

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
557
Wenn es kein SATA gibt, wie schließt man dann ein Blue-Ray Laufwerk an?
 

riDDi

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.544
Oder USB. Reicht doch eh, Blu-Ray ist auch nur ne Silberscheibe und kein Flash-Drive.

Jedenfalls hat VIA im Gegensatz zu einigen Anderen begriffen, dass es nichts nützt einen Prozessor zu bauen, der sich im mW-Bereich bewegt und diesen mit einem 10W-Chipsatz zu kombinieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

PediM²

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
563
Schon, wäre auch unsinnig gewesen auf SATA zu verzichten. Braucht man nur noch einen Multimedia-Server der die Festplatten managed.
 
M

mc.emi

Gast
wer lesen kann, ist klar im vorteil - aber manchmal muss man nicht mal lesen sondern nur bildchen angucken: "IDE-SATA bridge"! d.h. man kann auswählen ;-)
 

Eon-Deon

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.507
Ui ui ui... netter Chip. Damit könnte VIA einige Kunden gewinnen. Nur ist es dann wieder ein typisches Problem der Verfügbarkeit.
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
Sehr toll! Ab in Netbooks damit, Hop Hop! :D
 

Bueller

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.188
Langsam rollt es an, das Heer der Minicomputer, die stromsparend und unauffällig ihren Dienst in Router, NAS, Settopbox, Media Center oder Netbook verrichten.

Sehr verständlich, denn eine Anbindung ans heimische Netzwerk wünscht man sich mittlerweile bei beinahe jedem Gerät. Noch mehr freut mich aber, dass im Zuge dessen Linux beweisen kann, wie modular es ist. Microsoft hat schlichtweg kein System im Angebot, das auf Kleinstgeräten um die 1Ghz vernünftig läuft.

Windows 7 oder gar Vista auf einem Via Prozessor? Wohl eher nicht.
 

#Warhammer#

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
429
Die Überschrift ist etwas irreführend, im Text wird ja gesagt, dass die TDP bei 2,3 Watt liegt. Über den tatsächlichen "Verbrauch" aber nicht...

@Topic
Gefällt mir der Chipsatz, "hoffentlich" niedriger Verbauch + HD-Ausgabe passt gut zusammen ;)

Greetz
 

rueckspiegel

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.434
*ironie=an* juchhu, dann kann ich endlich auf einem 10" netbook HD Videos schauen *ironie=aus*

mal im ernst, in netbooks macht das doch mal überhaupt keinen sinn
 

jusaca

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.873
Grade für so kleine Geräte ist es doch viel viel viel sinnvoller einen Sata-Anschluss anstatt einen riesigen IDE-Anschluss zu verbauen...???
Das ergibt jetzt für mich nicht wirklich Sinn...

Aber ansonsten klingt es wirklich ganz vielversprechend ;)

Grüße
jusaca
 

Nightfire80

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
90
sata ?? wozu brauch ich in sonem ding sata ???

die daten zum anzeigen kommen ausm netzwerk is ne Gbit schnittstelle .. das eh schneller als son gammliges BluRay laufwerk oder ne festplatte
 

Screamor

Ensign
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
174
was wollt ihr denn immer mit "im Netbook macht das keinen Sinn", so ein Gerät ballert man sich als Mediastreamer über den VESA Anschluss am Fernseher im Wohnzimmer und hat so ein prima Abspielgerät, was auch gerne ins Internet oder was weiß ich sonst kann (digitaler Bilderrahmen, Stereo Anlage).
 

lordEder

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
740
Das Ding hab ich bei der "Embedded World" in Nürnberg schon in Aktion gesehen.
Da haben sie auch ein 1080p Video damit abgespielt.
Man hat dabei den "nackten" Chip (vom Chipsatz) berühren können, der wird dabei überhaupt nicht warm.
 

_zej

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
568
*ironie=an* juchhu, dann kann ich endlich auf einem 10" netbook HD Videos schauen *ironie=aus*

mal im ernst, in netbooks macht das doch mal überhaupt keinen sinn
.....Kleine Computer, seien es nun Netbooks für den mobilen Bereich oder HTPCs......:freak:

Für HTPCs eine geile Sache, endlich mal ne vernünftige Lösung :king: (auch wenn das Vorhandensein von IDE merkwürdig ist, aber wayne :D)
 

Luki1992

Captain
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.718
Ide kommt warscheinlich rein, weil die Technologie oder die Idee schon lange bestand.
 
Top