Viel zu lange Zugriffszeiten: Windows Explorer (öffnen, speichern, umbenennen usw.)

iNERD

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
92
Moin,
ich habe seit einigen Tagen auffällig große Ladezeiten wenn es um das Speichern, Öffnen und Umbenennen von Dateien geht.
Arbeite mit verschiedenen Anwendungen, Photoshop, Indesign, Illustrator, FL Studio usw. Auffällig ist, dass es anscheinend nichts mit den Anwendungen zu tun hat sondern irgend etwas anderes ist.

Gibt es einen Weg da mehr herauszufinden?

Das ist tatsächlich so auffällig das es die Workflows schon richtig stört. Mein Rechner ist superneu, das kann es nicht sein...

Soweit erstmal, LG
 

Bruzla

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.083
Vollkommen egal, wie neu der Rechner ist, der kann nach 5min einen Hardwaredefekt haben.

Was ist denn verbaut? Eventuell keine SSD sondern eine HDD?
 

LucasAppelmann

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
67
Es sind ja manchmal auch Windows-Dienste, die Amok laufen. Kürzlich war das etwa mit dem Defender so, der die CPU auf 100% anschlagen ließ, ohne irgend etwas zu tun.
 

Alvoy

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
923
Hast du irgendwelche Netzwerklaufwerke die nur über VPN erreichbar sind? Ich hatte damit mal Probleme im Explorer mit ähnlichen Symptomen.
 

calippo

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.134
Ich hatte mal ähnliche Probleme aufgrund eines defekten S-ATA Kabels, Kabel ausgetauscht und schon lief es. Wäre zumindest eine einfache und eher günstige Methode des Fehlerausschlusses.
 

Godmode_Off

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2014
Beiträge
48
Irgend ein übereifriges Antivirenprogramm? Das würde auch den oben erwähnten Windows Defender mit einbeziehen. Bitte einmal zum Testen alles deaktivieren was in die Richtung geht.

EDIT: Wäre ansonsten schön, wenn wir ein paar mehr Infos bekommen. Wie lang sind die Aussetzer beim Dateizugriff? SSD oder HDD? Computereckdaten? Evtl installierte Sicherheitssoftware oder sonstige Bloatware?
 

elefant

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2014
Beiträge
429
Hardware Infos wären Top.
Wie schon geschrieben, Netzlaufwerke, welche nicht erreichbar sind oder durch VPN nur schwer/langsam erreichbar sind können die Anzeige verlangsamen.
Ggf hast du auch als Default die Ansicht der letzten Dokumente offen. Da hier gut 20-30 Dokumente angezeigt werden, welche an unterschiedlichsten Orten (Netzlaufwerk, HDDs, externe Platten, USB-Sticks) liegen können welche aktuell nicht erreichbar sind. Da kann es schonmal dauern.
 

Nickel

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
12.669
Wenns Hardware (HDD/SSD) oder Treiber bedingte Hänger gibt, sollte man dort schon diesbezüglich
was zu sehen bekommen. Auch den Zuverläßigkeitsverlauf (unter Wartung) mal ansehen.
 

zazie

Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.268
Wenn dein Rechner "superneu" ist, gehe ich davon aus, dass du W10 neu aufgesetzt hast. Windows muss nun die gesamten Daten neu indizieren (also die Indexdienste neu erstellen). Das kann einen Rechner verlangsamen.
Lass doch die Kiste mal über Nacht an, dann ist es am Folgetag erledigt.
 

Nickel

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
12.669
Doch nicht in diesem Ausmaß, das ist Quatsch, Windows 10 macht das clever in Idle Zeiten.
Davon habe ich noch nie was bemerkt und man braucht auch nicht ein System nach einer Windows
Installation über Nacht laufen zu lassen hierfür.
 

Bonanca

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.746
Der Leistungsreiter im Taskmanager sollte da Hinweise geben können.
Läuft ein Datenträger auf 100% Auslastung, der RAM oder vllt die CPU?
 

cumulonimbus8

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
11.209
superneu
Und du meinst, das ist als Beschreibung des Rechners ausreichend?
Das ist es absolut.
Vollkommen egal, wie neu der Rechner ist, der kann nach 5min einen Hardwaredefekt haben.
Eben.
Und anhand der Aufstellung erkennst du dann klipp und klar, dass ein Gerät defekt ist? Meine Kristallkugel kann das nicht…

Statt dem, Instinkt zu vertrauen welche HW Ursache sein kann, und aufzufordern die zu testen oder zu tauschen, werden Fragende genötigt sich unnötige und nutzlose Arbeit zu machen.

Ich hätte den Explorer als Bremsklotz im Auge und damit am ehesten die Festplatte.

CN8
 

Nickel

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
12.669
Und anhand der Aufstellung erkennst du dann klipp und klar, dass ein Gerät defekt ist?
Hardware Infos sind immer angebracht, fertig. Auch wenn du das schon wieder für nicht nötig hältst.
Man sollte wissen über was man hier redet, über welche Komponenten.
Das ist in so einem Forum für Leute die helfen können wichtig.
Für dich natürlich nicht, ist klar.
 

HyperSnap

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
1.980
Eigentlich braucht man doch garnicht Antworten solange man die Hardware nicht kennt oder?^^

Und da hat INERD noch Smily geliked und hat trotzdem nicht geantwortet....
 

cumulonimbus8

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
11.209
Ah ja?
Ich bleibe dabei: wenn ein BSOD auf die GraKa zielen sollte ist es völlig egal welche eingenaut ist - ich tascshe sie auf Verdacht aus! Genauso Platte und RAM (die ich immerhin testen kann).

Falls aber der Aberglaube an HW-Listen so wenig wie der an CCleaner und O&O-ShutUp nicht ausstirbt - dann wird es auch keinen Verfechter überzeugen, dass in 99% der Threads mit HW-Problemen es letztlich völlig unwichtig war zu wissen welche einzelne HW verbaut war: defekt ist defekt.

CN8
 

HyperSnap

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
1.980
Wie oft war ein "super neuer" PC ein uralter bei Ebay gekaufter Rechner der sein leben schon hinter sich hatte.
Also Hardware Angaben können schon was ausmachen.
 
Top