Wie gut ist ein Notebook im Vgl. mit Desktop?

necoicould

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
537
Ich habe mich gerade gefragt, wie viel Aufpreis man mehr zahlen müsste damit ein Notebook genau so gut ist wie ein Desktop.

Weil in den Notebooks werden ja (so weit ich das weiß, vielleicht gibt es auch ausnahmen) Mobile Prozessor verbaut.. auch die Kühlung der Prozessoren, Grafikkarte ist ja bei einem Notebook viel kleiner usw..

Meine Frage ist einfach nur, kriegt man einen aktuellen HiEnd PC auch in Notebook format, der wirklich genauso gut (vielleicht sogar besser) ist.
 

RoccoMD

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.860
Ich glaube mal gehört zu haben, im Vergleich zu nem Desktop kostet ein Notebook 30 - 50 % mehr.
Bekommen kann man alles, ist halt eine Frage des Preises ;)
Die Zeiten sind aber vorbei, in der die User bereit sind, ein paar tausend Euro für einen Gaming Laptop hinzublättern. Wenn, dann nur noch die mitm dicken Geldbeutel.
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.940
Naja, mit einem gewissen Budget lässt sich alles machen. Alles eine Frage des Preises.

Generell ist es aber so dass Notebooks prinzipbedingt lauter & wärmer (bzw. die Wärme konzentriert sich) werden als ein gleich schneller Desktop-PC. Das ist dann entweder nicht zu vermeiden oder einfach nur teurer.
Hinzu kommt die begrenzte Erweiterbarkeit von Notebooks. RAID0 für hohe sequentielle Datenraten + eine Datenfestplatte + eine SSD-Systemplatte? Vergisses.

Und irgendwann spricht man dann nicht mehr von Notebook sondern von Desktopreplacement mit USV.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.608

die Komponenten im NB sind auf stromsparen ausgelegt. Und für Power braucht es Saft aus der Dose die ein Lüfterloses Steckernetzteil mit 120W nicht bringt.
 

boncha

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.468
Zitat von necoicould:
Ich habe mich gerade gefragt, wie viel Aufpreis man mehr zahlen müsste damit ein Notebook genau so gut ist wie ein Desktop.

Weil in den Notebooks werden ja (so weit ich das weiß, vielleicht gibt es auch ausnahmen) Mobile Prozessor verbaut.. auch die Kühlung der Prozessoren, Grafikkarte ist ja bei einem Notebook viel kleiner usw..

Meine Frage ist einfach nur, kriegt man einen aktuellen HiEnd PC auch in Notebook format, der wirklich genauso gut (vielleicht sogar besser) ist.

"Besser" gewiss nicht.
Nur ein Desktop hat genug Platz für Quattro-Sli / Crossfire.
Von daher ist die machbare Grenze für den PC schonmal deutlich höher :D

Aber in Preisbereichen von 2000€ finden sich auf jeden Fall Notebooks, die an High-End PCs rankommen.
 

necoicould

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
537

Fr0g

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
223
Einen High End PC bekommst du nicht als Notebook.

Im Notebook hast du einfach zu wenig Platz für leistungsstarke Komponenten, bzw. für deren Kühlung. Eine High-End Graka für den Desktop zieht unter Last schon mal über 200W. Wie willst das in einem Notebook realisieren?

Die richtig gute (und teuren) Zockernotebooks kannste bestenfalls mit einem anständigen Mittelklasse PC vergleichen.

Für die gleiche Leistung zahlst du aber einen riesigen Auspreis.
 

Darklord543

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
565
Mit sandy bridge gibt es zum 1. mal CPUs in Notebooks die zu highend Desktop aufschließen können. GPU Leistung bleibt weiterhin bescheiden :D
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.940

alex_k

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.459
Die Antwort lautet jier für mich ganz klar "jein"

Warum? - Weil die Hardware, die in einem Desktop schon drin ist, und massiv Abwärme erzeugt, in ein Notebook nicht 1:1 übernommen werden kann, denn wie willst Du da die Wäre so effizien abführen, wie in einem guten Desktop-Tower?

2. Mobile Prozessoren und Garfikkarten sind meist nicht gaz so hoch getaktet, wie die Desktop-Kollegen.

3. Verwenden Mobile Grafikkarten z7um Teil anderen, langsameren Speicher, der nicht so viel Abwrme produziert.

4. Die HDDs sind (wenn es nicht gerade SSD) sind, langsamer als die 3,5 Zoll Desktop-Varianten. - Ausserdem im Verhältnis GB/Preis einfach teurer, als die Desktop HDDS. - Ausserdem gibt es keine 2,5 Zoll HDD mit mehr als 1 TB (wenn ich nicht irre)....

5. Ich hatte schonmal einene"Zocker-Notebook", und habe für mich entschieden dass ich das Nie wieder tun werde. - Kosten/Nutzen Faktor einfach zu schlecht. - Aufrüstmöglichkeiten Bescheiden, bei der Treiberunterstützung ist man teilweise auf den Notebook-Hersteller angewiesen, da die Treiber ein "Branding" brauchen, damit er installiert werden kann... Notebook-Treiber werden lange nicht so häufig aktualisiert, die die Treiber für Desktop-Hardware. - Sollte also ein Game mit einem Notebook Probelem machen, kannst Du Dur nicht sicher sein, wie lange es dauert, bis es den Bugfix auch für Dein Gerät geben wird....

Wenn Du wirkolich ein "Zocker-Notebook" suchst, schau mal bei Alienware. - Teuer, aber sehr Leistungsfähig. - Schau aber nicht zu sehr aufs Gewicht, denn die Dinger sind wirklich "Mobile Schlepptops" - Zumindest zum Teil :-)
 

Marius

Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.315
@
Die da verbauten Grakas sind 1/5 so schnelle wir eine GTX 580

Es gibt Laptops, im Aktenkofferformat, die eine echte GTX 580 verbaut haben.
Aber um ca. 4000€
 

danfi88

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.161
Das ist schlichtweg nicht möglich, auch nur annähernd in den Bereich des von dir genannten 1600€ Desktops zu kommen.

Die technischen Daten von den Hochleistungsnotebooks lesen sich zwar nicht schlecht, aber die sind immernoch an allen Ecken und Enden beschnitten, um auf engstem Raum gekühlt werden zu können.

Ich denke du wirst kein Notebook finden, was mehr als 50% des Desktops leistet.

Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege.
 
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
610
Gehen tut das alles, nur schön ist es irgendwann nicht mehr. Rein praktisch wäre so ein "Notebook" dann wohl ein Midi-Tower mit Tastatur in der Seitenwand und aufklappbaren angeschraubten Bildschirm ;).
 

Marius

Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.315
Die "M" Varianten der Grakas sind gut 2 Stufen unter den gleichnamigen Desktopkarten ohne "M" angesiedelt.
Eine Ati 5870M bringt etwa die Leistung einer ATI 5750.
Selbiges bei Nvidia.

@UNU

Genau sowas gibt es.
:)
 

iBankai

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
992
http://www.mysn.de/detail.asp?useri...llnr=adnn0001&KategorienOrder=010;020;010;010


Das Ding kannste mit 2xGTX485 mobile und nem (ich glaube echten) I7 990X 6 Core bestücken. Ob die Grafiklösung ähnlich schnell ist wie 2 GTX480 im Desktop bereich wage ich allerdings zu Bezweifeln.


Im Vergleich zu Desktop Grafikkarten, ist die GeForce GTX 485M SLI vergleichbar mit zwei GeForce GTX 460M im SLI Modus.
Quelle: http://www.notebookcheck.com/NVIDIA-GeForce-GTX-485M-SLI.49199.0.html

Völlig Banane... :confused_alt:
 
Zuletzt bearbeitet:

Fr0g

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
223
Das Ding ist aber auch knapp 6 kg schwer und im geöffneten Zustand 5 cm hoch.
Als Notebook kann man das schon fast eigentlich nicht mehr bezeichnen.

Aber selbst hier sind nur die mobilen Versionen der Grafikkarten verbaut.
Die GTX480m soll laut notebookjournal.de etwa auf dem Niveau einer (Desktop) ATi 5770 liegen.

Und das in einem Notebook für über 4300 € !!!!
Ein vergleichbarer Desktop PC kostet vielleicht 1000€
 
Top