News „Wireless DisplayPort“ soll neuer Standard werden

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Juli 2010
Beiträge
12.918
Die Video Electronics Standards Association (VESA) und die Wireless Gigabit Alliance (WiGig Alliance) kündigen an, gemeinsam einen neuen Standard für die drahtlose Bildübertragung zu definieren. Das Ziel soll die Entwicklung von „Wireless DisplayPort“ sein.

Zur News: „Wireless DisplayPort“ soll neuer Standard werden
 
Ganz interessant.. wobei ich allemein nicht viel von Displayport halte.. schade das sie bei solchen Sachen immer Zweigleisig fahren(HDMI).

Gibt bestimmt Anwendungsbereiche in denen sowas Sinn macht, fuer mich persoenlich halt ich nicht viel von dem ganzen wireless Kram. In den eigenen vier Waenden muss ja nicht alles funken...
 
Ich denke auch, dass nicht zu viel Zeug rumfunken sollte. Ich persönlich fänd es angenehmer wenn stattdessen immer mehr Funktion in EIN Kabel wandern würde. Z.B. Audio, Video, Lan, Strom...
 
sylvio2000 schrieb:
immer mehr Funktion in EIN Kabel wandern würde. Z.B. Audio, Video, Lan, Strom...
diese Entwicklung würde ich auch begrüßen.

zum Thema:
sehr schön, freue mich schon drauf das Notebook-/Tabletbild wireless auf den Fernseher zu bekommen.
Bei Digitalkameras wäre der Port auch zu begrüßen.
 
Dürfte für Multimedia- und Office-Systeme (usw.) ganz interessant sein...

Mich würde die Frequenz, auf der gesendet werden soll, mal interessieren.
Werden die Daten dann verschlüsselt gesendet oder kann ich,
mit dem entsprechendem Equipment, meinem Nachbarn beim Online-Banking zusehen..? :lol:

Da muss ja ne ganze Menge an Daten drübergehen..
Vor allem bei hohen Auflösungen ála Full-HD oder gar noch höher...

Für professionelle Gamer wird das wahrscheinlich nichts gescheites sein.
Erstens sind 60Hz für einen "richtigen" Gamer eindeutig zu wenig und
zweitens wird es mit der Funkübertragung bestimmt wieder ein
gewisses Input-Lag geben bzw. Verzögerungen ähnlicher Art.

Was nützt die ProGamer-Maus mit 1ms Abtastung und 1000Hz,
wenn der Monitor da nicht annähernd schritthalten kann..?! xD
 
mal abwarten was draus wird und ob das lagfrei ist.

@Mr. Smith mehr als 60fps bringen nur bei relativ wenigen Games etwas (zB CoD weil man dann höher springen kann^^), bei den meisten kann man aber getrost vsync anlassen.

was ein viel größeres prob ist, dass die durch die 60hz den 3d betrieb ausschließen.
 
Erst WHDI und jetzt das? OK, Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft, aber wenn für jeden Sch*** mehrere Standards entworfen werden, hat das für den Kunden auch gravierende Nachteile.
Evtl. wird's ja wie bei den HDMI und DP. Das eine hauptsächlich für zu Hause, das andere für die "Arbeit".
Nervig ist's trotzdem.

Mal schau'n was sich eher durchsetzt. W-DP hat definitiv die stärkeren Hintermänner.
 
Mr. Smith schrieb:
[...] Erstens sind 60Hz für einen "richtigen" Gamer eindeutig zu wenig [...]

Wo liest du das was von 60Hz?
Schau nochmal, da steht "60 GHz wireless technology", nicht 60 Hz. :freak:

Pyroplan schrieb:
was ein viel größeres prob ist, dass die durch die 60hz den 3d betrieb ausschließen.

Auch nochmal lesen ;)
 
Bis vor kurzem war doch 3D nicht mal richtig durch DP möglich (afaik erst seit Version 1.4) - also macht mal halblang ;)
 
@mr.smith

okay, nun force mal deien maus auf maximal 60hz oder soviel wie dein monitor packt, dann will ich sehen, ob du nicht feststellst, dass du nen komplett beschissenes feeling beim zocken hast.

von wegen mouse hz auf monitor hz anpassen ........
 
Habe ich irgendwo geschrieben, dass Bildwiederholfrequenz mit der Abtastrate der Maus gleichzusetzen ist? :rolleyes:

Kernaussage meines Post's:
Jage mal als High-Senser und mit 5000dpi oder mehr den Mauszeiger über einen Monitor, der
sein Signal über Funk erhält. Da sind Lags vorprogrammiert.

Vllt eher zu vergleichen mit EgoShootern, die man via WLAN und nem Ping von 150ms+ zockt.
Da kommst du auch auf keinen grünen Zweig..

Erstmal lesen, bevor man wieder den Foren-Troll raushängen lässt, ne?!
 
Ich sehe den Sinnvollen Einsatz am Anfang weniger zuhause in den eigenen 4 Wänden, sondern in Meetingräumen, bei denen man sich das Ständige Umstecken von einem Laptop auf den anderen Sparen kann, bzw. sich in dem ein oder anderen Meetingraum überhaupt die Schnitzeljagd nach dem richtigen Beamerkabel spart.
 
@Mr. Smith:
Du hängst dich aber auch sehr weit aus dem Fenster.
Liest selber nicht richtig und beschimpfst andere ;)

Man man.

Zum Topic:
Ich fänd es prima. Eine Möglichkeit um sich von den vielen Kabeln zu verabschieden. Aber ob es nun Displayport oder HDMI ist, ist mir völlig Brille. Wichtig ist das Ergebnis. Ein All-in-One Kabel wäre aber auch ne feine Sache. Vom Prinzip her, so wie es das Display von Apple macht, nur halt in einem Kabel.

@Markus83Muc: das stimmt, wenn man immer in Beratungen sitzt und dieses ständige an und abstöpseln. Ist schon manchmal lustig. Aber den Anfang machen ja einige Beamer mit WLAN, wobei hier eigentlich nur "Standbilder" übertragen werden können.
 
Für professionelle Gamer wird das wahrscheinlich nichts gescheites sein.
damit hast du maximal 0,5% der möglichen anwender ausgeschlossen > wayne ;)

by the way: neuste WHDI lösungen mit amimon chip haben bereits heute eine latenz von unter 1 ms! und zwar 1080p unkomprimiert (d.h. kein qualitätsverlust).

ich frage mich eher wie Nanatzaya wieso ich jetzt das neben WHDI (wireless hdmi) noch brauche... schon der normale display port nervt - und das nur weil man die mickrige hdmi lizenzgebühr von einigen lächerlichen cents* sparen will... was das produkt für den endkunden dann vielleicht 1 euro günstiger macht, woohoooo :rolleyes:


* HDMI royalty is 4¢ per device and has an annual fee of $10,000 for high-volume manufacturers.
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja ich bin kein großer Freund von "wireless". Es hat immer Nachteile zum guten alten Kabel. (siehe alles was kein kabel mehr hat :D)


Grüße
 
Ich würde die Entwicklung begrüßen. Wenn sie das ganze soweit haben, dass ich wirklich keinen Unterschied zu einer Kabelverbindugn merke, dann wäre das top.
Ich könnte dann endlich meinen Monitor an eine "Schiene" hängen um ihn an der Wand entlang vom Schreibtisch vor das Bett zu schieben, um dann mal einen Film zu schauen, wenn ich vorm einschlummern bin :) Mit Kabel ist das ganze bischen blöd.
 
Ich möchte in der eingenen Bude so wenig wireless wie möglich haben.
Für mich sogar eher ein Argument gegen den Kauf als dafür.
 
ich will WHDI und/oder WDP im Smartphone haben, von mir aus auch als ansteckmodul mit dem standardisierten USB-Anschluss. Endlich kein riesen Notebook oder Netbook mitschleppen, Handy auspacken per WHDI/WDP connecten und die Präsentation laufen lassen.


greez
 
@Seth666

Nö, beim Telefon hats keinen Nachteil das man kein Kabel mehr hat:-) Gut keine Ahnung wie du telefonierst, mich würds nerven wenn ich ein Kabel hinterherziehe wie beim Staubsauger.

Bezüglich der All-in-One Lösung beim Kabel, das geht nicht und macht auch wenig Sinn. Ein HDMI Kabel hat wenig mit nem Stromkabel zu tun oder mit sonst was. Wenn man das alles in ein Kabel führen würde wären die Kosten für den Endkunden viel zu hoch. Er bezahlt für alles was in diesem Kabel ist, wobei er dann evtl. nur die Hälfte braucht.
Die ganze parallelentwicklung mit hdmi,dvi und displayport begreif ich jedoch sowieso nicht. Die sollen mal beim HDMI Kabel die maximale Auflösung raufschrauben, dann hätte man das dvi zeug schon lange kicken können.
 
lol

am geilsten sind ja die aussagen a la bla "ich will so wenig wie möglich wireless daheim" und "wireless ist für mich ein kontra kaufargument".

vollblut nostalgiker oder?

ich warte schon ewig darauf endlich vom laptop oder pc aus ein bildsignal ohne kabel auf den fernseher zu bekommen. ich hab war eine multimediabox mit der ich filme etc über wlan auf den fernseher stream kann aber geil wäre es wenn ich mein notebook beim kumpel aufklappe, gschwind mit der glotze connecte und dann einfach was abspielen kann ohne nervige kabel anzustecken oder mitzuschleppen.
 
Zurück
Oben