6/17 Nvidia nForce 2 im Test : Asus A7N8X mit Athlon XP2700+ unter der Lupe

, 25 Kommentare

Testsystem

Um die Leistung des nForce 2 möglichst objektiv gegen die Konkurrenz vergleichen zu können, haben wir mehrere Testsysteme zum Zuge kommen lassen. Den KT333 und seinen praktisch gleichschnellen Nachfolger KT400 vertritt das EPoX 8K3A+ aus unserem letzten CPU-Test. Leider war es uns nicht vergönnt, einen KT400 mit in den Vergleich aufzunehmen, da ein Exemplar von Gigabyte spektakulär qualmend den Geist aufgab und das Asus A7V8X bis jetzt nicht mit unserer FSB333 stabil zusammen arbeiten wollte. Allerdings ist der Chipsatz eher langsamer als schneller als der KT333, insofern sind die fehlenden Werte kein großer Verlust. Um zu überprüfen, ob der nForce 2 dem Athlon XP nun doch wieder am Konkurrenten Intel vorbei ziehen läßt, haben wir ebenfalls den bisherigen Spitzenreiter Pentium 4 mit Rambus 4200 in den Vergleich aufgenommen. Bisher konnte dieser Trotz des neuen FSB333 seinen ersten Platz gegen den XP2800+ verteidigen.

"Warum habt ihr eigentlich keinen XP2800+ mit in den Test aufgenommen", wird es sicherlich einigen Lesern durch den Kopf schiessen. Wer unseren Artikel zum XP200+ und XP2800+ aufmerksam gelesen hat, wird wissen, dass wir das größere Modell durch Übertaktung des kleineren hergeleitet hatten. Leider unterstützt das frühe Bios des A7N8X keine Multiplikatoren, so dass uns dieser Schritt nicht möglich war. Allerdings, soviel sei vorweggenommen, dürften die Werte des XP2700+ ausreichen, um eine Aussage über das Topmodell treffen zu können. Da wir jedoch keine aussagekräftigen Referenzwerte haben, wollen wir diesmal die Werte des XP2800+ nicht wie beim 8K3A+ herleiten.

  • Prozessor
    • AMD Athlon XP 2800+ (FSB333)
    • AMD Athlon XP 2700+ (FSB333)
    • Intel Pentium 4 2,80 GHz (FSB533)
  • Motherboard
    • AMD Plattform (1): Asus A7N8X (nForce 2)
    • AMD Plattform (2): EPoX 8K3A+ (KT333)
    • Intel Plattform (1): Asus P4T533 (i850E)
    • Intel Plattform (2): EPoX 4G4A+ (i845G)
  • Arbeitsspeicher
    • 2x256MB DDR333 Corsair XMS3200C2
    • 1x512MB RIMM4200 Samsung Rambus
  • Grafikkarte
    • Asus V8460 Ultra (GeForce4 Ti4600)
  • Peripherie
    • Waitec Storm 40
    • IBM IC35LC040
  • Treiberversionen
    • nVidia Detonator 29.42
    • AMD Plattform: Via 4in1 4.43
    • Intel Plattform: Intel Inf-Treiber 4.00.1013 + Intel Application Accelerator 2.2
  • Software
    • Windows XP Professional

Benchmarks

  • Synthetische Benchmarks
    • Sisoft Sandra 2002 Pro
    • Madonion PCMark2002
    • Madonion 3DMark 2000
    • Madonion 3DMark 2001 SE
  • Games
    • Epic Games Unreal Tournament
    • Epic Games Unreal Tournament 2003
    • NovaLogic Comanche 4
    • id Software Quake 3 Arena
  • Anwendungen
    • BAPCo Sysmark 2002
    • Winace 2.11
    • Lame 3.91
    • Magix MP3 Maker Platinum 3.04
    • FlaskMPEG 0.6 mit DiVX 5.02
    • Seti@Home
  • 3D Render Performance
    • Maxon Cinema 4D XL R7
    • Newtek Lightwave 7.5

Wer die Benchmarks bei sich zu Hause selbst einmal nachvollziehen möchte, der findet einen Großteil der oben aufgelisteten Testprogramme bei uns in der Downloadsektion

Auf der nächsten Seite: Cachemem