8/12 AOpen Aeolus FX 5900 XT im Test : Der Geheimtipp in der Mittelklasse?

, 223 Kommentare

RtCW - Enemy Territory

  • Offizielle Website: Enemy-Territory.com

  • Download: 4Players.de

    • Kostenpunkt: kostenlos

  • Was benchen wir?

    • Vollversion v1.0

    • Besondere Einstellungen: 1024x768 und 1280x1024, s_mute 1, timedemo 1, Demo "Radar"


  • Informationen:

    • Basierend auf dem indizierten RtCW, welches wiederum auf der Quake3-Engine fußt, bietet das kostenlos erhältliche und separat lauffähige Add-on Enemy Territory puren Multiplayer-Spass auf den verschiedensten Maps.
      Grafik- und Detailfülle sind gegenüber RtCW noch einmal gestiegen, so daß neben der CPU auch die Grafikkarte eine Menge in der von uns getesteten Radar-Demo zu tun bekommt.
      FSAA und AF wurden komplett per Treiber erzwungen, was unter OpenGl aber kein Problem darstellen dürfte.
RtCW - Enemy Territory
  • 1024x768x32:
    • MSI GeForce FX 5950 Ultra
      79,3
    • GeForce FX 5900 Ultra
      79,0
    • AOpen GeForce FX 5900 XT
      77,5
    • Gainward FX PowerPack!
      76,7
    • AOpen GeForce FX 5700 Ultra
      74,8
    • PowerColor Radeon 9800 XT OD
      72,3
    • Asus Radeon 9800 XT
      72,1
    • ATi Radeon 9800 Pro 256MB
      72,1
    • ATi Radeon 9800 Pro 128MB
      70,7
    • Sapphire Radeon 9600 XT FE OD
      67,2
    • Asus Radeon 9600 XT
      66,9
    • Sapphire Radeon 9600 Pro
      63,0
  • 1024x768x32 4xAA/8xAF:
    • PowerColor Radeon 9800 XT OD
      67,9
    • MSI GeForce FX 5950 Ultra
      67,7
    • Asus Radeon 9800 XT
      67,4
    • ATi Radeon 9800 Pro 256MB
      66,2
    • ATi Radeon 9800 Pro 128MB
      65,2
    • GeForce FX 5900 Ultra
      65,1
    • AOpen GeForce FX 5900 XT
      61,4
    • Gainward FX PowerPack!
      54,9
    • AOpen GeForce FX 5700 Ultra
      52,5
    • Sapphire Radeon 9600 XT FE OD
      46,8
    • Asus Radeon 9600 XT
      43,6
    • Sapphire Radeon 9600 Pro
      39,5
  • 1280x1024x32:
    • MSI GeForce FX 5950 Ultra
      73,6
    • GeForce FX 5900 Ultra
      72,4
    • PowerColor Radeon 9800 XT OD
      69,7
    • Asus Radeon 9800 XT
      69,7
    • ATi Radeon 9800 Pro 256MB
      69,4
    • ATi Radeon 9800 Pro 128MB
      68,7
    • AOpen GeForce FX 5900 XT
      67,6
    • Gainward FX PowerPack!
      63,2
    • AOpen GeForce FX 5700 Ultra
      60,1
    • Sapphire Radeon 9600 XT FE OD
      53,3
    • Asus Radeon 9600 XT
      50,3
    • Sapphire Radeon 9600 Pro
      45,8
  • 1280x1024x32 4xAA/8xAF:
    • PowerColor Radeon 9800 XT OD
      55,5
    • Asus Radeon 9800 XT
      54,8
    • MSI GeForce FX 5950 Ultra
      53,5
    • ATi Radeon 9800 Pro 256MB
      51,9
    • ATi Radeon 9800 Pro 128MB
      51,1
    • GeForce FX 5900 Ultra
      50,4
    • AOpen GeForce FX 5900 XT
      46,6
    • Gainward FX PowerPack!
      43,9
    • AOpen GeForce FX 5700 Ultra
      41,3
    • Sapphire Radeon 9600 XT FE OD
      32,0
    • Asus Radeon 9600 XT
      29,7
    • Sapphire Radeon 9600 Pro
      26,7

Wie nicht anders erwartet, kann sich die FX 5900 XT in Enemy Territory mit an die Spitze der Konkurrenz setzen. Für die Performance einer 5900 Ultra reicht es wieder einmal leider nicht, dennoch kann man in 1024x768 eine 5700 Ultra auf Distanz halten. Schaltet man Anti-Aliasing und anisotrope Filterung hinzu, so platziert sich die 5900 XT genau zwischen 5900 Ultra und 5700 Ultra. Auch in höheren Auflösungen zeigt sich ein ähnliches Bild. Auch hier hält man die 5700 Ultra durchweg auf Distanz und ist der höher getakteten GeForce FX 5900 Ultra auf den Fersen. Und wieder stellen wir uns die Frage, warum nVidia angesichts der Performance der 5900 XT überhaupt einen nV36 auf den Markt gebracht hat.

Auf der nächsten Seite: AquaNox 2 - Revelation