5/19 Gigabyte GV-3D1 im Test : Zwei GeForce 6600 GT auf einer Karte

, 6 Kommentare

Testsystem

Auch bei diesem Review wird bei allen Tests der ForceWare 66.93 als Treiber eingesetzt. Um einen direkten Vergleich zu zwei 6600 GT-Karten im SLI-Verbund zu erhalten, haben wir die beiden ASUS N6600GT genutzt. Per Coolbits wurde die Taktrate auf 500/560 MHz angehoben, so dass bei den Probanden gleiche Voraussetzungen herrschten.

Mit auf 500/500 MHz reduzierten Taktraten fällt die 3D1 im 3DMark03 um rund 500 Punkte und beim 3DMark05 um knapp 100 Punkte ab. Um die von Gigabyte beworbenen 14.000+ Punkte im 3DMark03 zu erreichen, mussten wir die Grafikkarte auf unserem Testsystem auf 539/600 MHz übertakten und erreichten so 14.319 Punkte.

Benchmarks

Folgende Benchmarks kamen während unseres Tests zum Einsatz:

  • Synthetische Benchmarks:
    • 3DMark03 Version 340
    • 3DMark05
    • AquaMark 3
  • Spielebenchmarks:
    • Call of Duty
    • Doom 3
    • Far Cry 1.3
    • Half-Life 2
    • Halo
    • Quake 3 Arena
    • Splinter Cell
    • Unreal Tournament 2004

Das Gigabyte GV-3D1-SLI-System ist zur Unterscheidung rot, die zwei ASUS N6600GT auf dem Gigabyte-Mainboard hellrot und die älteren Ergebnisse sind blau eingefärbt. Die Tests wurden mit und ohne 4xAA/8xAF und (sofern möglich) in den Auflösungen 1024x768, 1280x1024, 1600x1200, 1920x1440 und 2048x1536 durchgeführt.

Auf der nächsten Seite: Synthetische Benchmarks