19/21 Viermal GeForce 6600 GT für AGP im Test : Mainstream schnell wie nie zuvor

, 84 Kommentare

Sonstiges

Lautstärke

Auch wenn wir in Zukunft alle Betrachtungen in Sachen Betriebsgeräuschen mit einem dB-Messgerät vornehmen werden, stand uns dieses zu dem Zeitpunkt, an dem die Karte ihren Rückweg zum Hersteller antreten musste, leider noch nicht zur Verfügung, weswegen wir uns heute ein letztes Mal mit subjektiven Empfindungen zufrieden geben müssen.

Einen Sieger zu finden, fiel uns recht schwer. So würden wir die Modelle von MSI, AOpen und Leadtek allesamt als leise einstufen. Am lautesten war die GeForce 6600 GT von Inno3D, die allerdings nur in Relation zu den anderen Testkandidaten wirklich als laut bezeichnet werden kann. Müssten wir uns auf eine Karte festlegen, würden wir wohl die AOpen GeForce 6600 GT nennen, die dank des Silent-BIOS (SilentFan) nochmals etwas leiser wird. Allerdings ist ihr die 6600 GT von MSI äußerst dicht auf den Fersen. Ferner konnten wir zwischen dieser und der 6600 GT von Leadtek kaum einen nennenswerten Unterschied ausmachen.

Temperatur

Alle Messungen der Temperatur wurden außerhalb eines Gehäuses vorgenommen. Das Auslesen der Werte übernahm für uns der RivaTuner, der die Fähigkeit besitzt, Werte über einen längeren Zeitraum aufzuzeichnen. Die Werte im Idle-Modus erzielten wir nach zehnminütigem Betrieb auf dem Windows-Desktop, der Last-Werte entstanden nach einem kompletten 3DMark03-Durchlauf (alle vier Gametests).

Temperaturmessung
Angaben in °C
  • Idle (Windows):
    • ATi Radeon X850 XT "PE"
      40
    • Leadtek WinFast A6600 GT
      40
    • nVidia GeForce 6600 GT
      42
    • AOpen GeForce 6600 GT
      42
    • ATi Radeon X800 XT "PE"
      44
    • Inno3D GeForce 6600 GT
      52
    • nVidia GeForce 6800
      53
    • nVidia GeForce 6800 GT
      54
  • Last (3DMark 03):
    • nVidia GeForce 6800
      67
    • Leadtek WinFast A6600 GT
      68
    • nVidia GeForce 6600 GT
      69
    • ATi Radeon X850 XT "PE"
      72
    • Inno3D GeForce 6600 GT
      74
    • AOpen GeForce 6600 GT
      75
    • nVidia GeForce 6800 GT
      77
    • ATi Radeon X800 XT "PE"
      78

Alle Testkarten befinden sich im grünen Bereich. Lediglich die 6600 GT von Inno3D wird im Idle-Modus recht warm, kann die eigene Position unter Last aber verbessern. Leider keine Werte lieferte uns die GeForce 6600 GT von MSI, die nicht mit dem Rivatuner zusammenarbeiten wollte. Auch das von MSI der Karte beigelegte Tool streikte leider und verweigerte auf unserem Testsystem renitent den Dienst.

Auf der nächsten Seite: Übertaktbarkeit