Viermal GeForce 6600 GT für AGP im Test : Mainstream schnell wie nie zuvor

, 84 Kommentare
Viermal GeForce 6600 GT für AGP im Test: Mainstream schnell wie nie zuvor

Mittlerweile ist es gut fünf Monate her, dass nVidia die GeForce 6600 GT für AGP offiziell eingeführt hat. Zeit für eine Bestandsaufnahme. Was gibt es zur Zeit am Markt für Modelle und wo liegen ihre Unterschiede? Chipentwickler nVidia gibt den Herstellern zwar einige Richtlinien mit auf den Weg, kann aber dann doch nicht gänzlich für eine Vereinheitlichung der Grafikkarten sorgen - wo bliebe denn da die Individualität? Und so drängen unzählige Hersteller mit einer ebenso großen Anzahl verschiedener 6600 GTs auf den deutschen Markt. Wer denkt, dass sich hier nur Unterschiede im Preis ergeben würden, liegt (zum Glück) falsch, denn des Öfteren wird auch an der Taktschraube der Chips gedreht.

Hier und heute angetreten sind Karten von Inno3D, AOpen, Leadtek und MSI, um den Gewinner auszufechten. Was bleibt uns da also anderes übrig, als die Spiele beginnen zu lassen?

Auf der nächsten Seite: Technische Daten