10/12 Asus CT-479 Pentium M Adapter im Test : Sockel doch mal um!

, 126 Kommentare

CAD und Insgesamt

Performance - CAD und 3D

Auch wenn der Bereich CAD- und 3D-Rating in diesem Test wie üblich eher spärlich vertreten ist, möchten wir dennoch nicht auf das Rating verzichten. Eingeflossen in das Rating sind in diesem Bereich:

  • Cinema 4D XL R9
  • LightWave 8.01
  • Spec Viewperf 8.01 - 3dsmax-03
  • Spec Viewperf 8.01 - catia-01
  • Spec Viewperf 8.01 - ensight-01
  • Spec Viewperf 8.01 - light-07
  • Spec Viewperf 8.01 - maya-01
  • Spec Viewperf 8.01 - proe-03
  • Spec Viewperf 8.01 - sw-01
  • Spec Viewperf 8.01 - ugs-04
Rating - CAD und 3D
Angaben in Prozent
    • PM 7X0 (2,60 GHz, 90nm, FSB800)
      93,4
    • A64 FX-55 (2,6 GHz, 130 nm, HT1000)
      84,9
    • P XE 840 (3,2 GHz, Dual-Core, 90 nm, FSB800)
      83,8
    • P4 570J (3,8 GHz, 90 nm, FSB800)
      83,6
    • P4 EE 3,73 GHz (90 nm, FSB1066)
      83,3
    • P4 EE 3,46 GHz (130 nm, FSB1066)
      82,1
    • P4 560 (3,6 GHz, 90 nm, FSB800)
      81,8
    • PM 770 (2,13 GHz, 90nm, FSB533)
      81,8
    • P4 660 (3,6 GHz, 90 nm, FSB800)
      81,6
    • A64 4000+ (2,4 GHz, 130 nm, HT1000)
      81,4
    • A64 3800+ (2,4 GHz, 130 nm, HT1000)
      81,3
    • P4 EE 3,40 GHz (130 nm, FSB800)
      80,1
    • P4 550 (3,4 GHz, 90 nm, FSB800)
      79,6
    • PM 760 (2,0 GHz, 90nm, FSB533)
      79,5
    • P4 650 (3,4 GHz, 90 nm, FSB800)
      79,1
    • A64 3500+ (2,2 GHz, 90 nm, HT1000)
      77,7
    • P4 540 (3,2 GHz, 90 nm, FSB800)
      77,1
    • P4 640 (3,2 GHz, 90 nm, FSB800)
      76,3
    • P4 530 (3,0 GHz, 90 nm, FSB800)
      74,4
    • A64 3200+ (2,0 GHz, 90 nm, HT1000)
      73,5
    • PM 755 (2,0 GHz, 90 nm, FSB400)
      72,6
    • P4 2,8C GHz (130 nm, FSB800)
      72,2
    • P4 520 (2,8 GHz, 90 nm, FSB800)
      71,8
    • P4 3,06 GHz (130 nm, FSB533)
      70,0
    • A64 3000+ (1,8 GHz, 90 nm, HT1000)
      69,4
    • P4 2,6C GHz (130 nm, FSB800)
      69,2
    • P4 2,4C GHz (130 nm, FSB800)
      66,1
    • P4 2,00 GHz (130 nm, FSB400)
      49,1

Auch hier ist die Performance meist von der Taktrate des Prozessors abhängig. Dennoch kann sich der Pentium M durch teilweise sehr gute Ergebnisse im Spec Viewperf auch in diesem Bereich behaupten, auch wenn er sich in Cinema 4D XL und LightWave den schnellen Prozessoren der Pentium 4-Reihe oder Dual-Core-Prozessoren geschlagen geben muss.

Performance - insgesamt:

Das Gesamtergebnis wird zu gleichen Teilen aus den Einzelratings (Office und Internet, Encoding und Packen, CAD und 3D und Spiele) gebildet.

Rating - Gesamt
Angaben in Punkten
    • PM 7X0 (2,60 GHz, 90nm, FSB800)
      100,0
    • A64 FX-55 (2,6 GHz, 130 nm, HT1000)
      92,8
    • P4 EE 3,73 GHz (90 nm, FSB1066)
      91,3
    • P4 570J (3,8 GHz, 90 nm, FSB800)
      90,2
    • P4 EE 3,46 GHz (130 nm, FSB1066)
      89,4
    • P4 660 (3,6 GHz, 90 nm, FSB800)
      88,6
    • A64 4000+ (2,4 GHz, 130 nm, HT1000)
      88,5
    • P4 EE 3,40 GHz (130 nm, FSB800)
      87,1
    • P4 560 (3,6 GHz, 90 nm, FSB800)
      87,1
    • A64 3800+ (2,4 GHz, 130 nm, HT1000)
      86,9
    • PM 770 (2,13 GHz, 90nm, FSB533)
      86,6
    • P XE 840 (3,2 GHz, Dual-Core, 90 nm, FSB800)
      85,2
    • P4 650 (3,4 GHz, 90 nm, FSB800)
      85,0
    • P4 550 (3,4 GHz, 90 nm, FSB800)
      83,9
    • PM 760 (2,0 GHz, 90nm, FSB533)
      83,4
    • A64 3500+ (2,2 GHz, 90 nm, HT1000)
      82,8
    • P4 540 (3,2 GHz, 90 nm, FSB800)
      80,7
    • P4 640 (3,2 GHz, 90 nm, FSB800)
      80,0
    • A64 3200+ (2,0 GHz, 90 nm, HT1000)
      78,0
    • PM 755 (2,0 GHz, 90 nm, FSB400)
      77,7
    • P4 530 (3,0 GHz, 90 nm, FSB800)
      77,2
    • P4 520 (2,8 GHz, 90 nm, FSB800)
      73,8
    • P4 3,06 GHz (130 nm, FSB533)
      73,4
    • P4 2,8C GHz (130 nm, FSB800)
      73,4
    • A64 3000+ (1,8 GHz, 90 nm, HT1000)
      72,6
    • P4 2,6C GHz (130 nm, FSB800)
      70,0
    • P4 2,4C GHz (130 nm, FSB800)
      66,2
    • P4 2,00 GHz (130 nm, FSB400)
      48,0

Insgesamt macht der Prozessor aus dem Mobilbereich mit dem Adapter auch ohne Übertaktung eine sehr gute Figur im Desktop-PC. Der Pentium M 770 lässt den Großteil seiner Konkurrenz hinter sich und stiehlt selbst der teuren Pentium Extreme Edition die Schau. Im übertakteten Zustand holt der Pentium M mit 2,6 GHz alles aus sich heraus und stellt sich insgesamt souverän als Leistungsspitze heraus, wobei selbst der Athlon 64 FX-55 leistungsmäßig übertrumpft wird und auch der FX-57 keine Chance hätte.

Auf der nächsten Seite: Leistungsaufnahme