Spire Fourier IV im Test : Kupferner Unterlader mit Kinderkrankheiten

, 35 Kommentare
Spire Fourier IV im Test: Kupferner Unterlader mit Kinderkrankheiten

Wie in der Formel 1 scheinen auch am High-End-Kühlermarkt die Fronten größtenteils geklärt. Die Siege machen Scythe und Thermalright im Ferrari- und McLaren-Mercedes-Stil unter sich aus, während sich hin und wieder andere Hersteller (aktuell Xigmatek) in BMW-Manier mit Achtungserfolgen ins Rampenlicht rücken und die Großen ärgern können. Im Mittelfeld tummelt sich derweil eine Schar zum Teil wenig beachteter Kontrahenten, die ihrerseits aber dennoch Bemerkenswertes zu liefern im Stande sind. Einem solchen Kandidaten wollen wir heute unsere Beachtung schenken – dem Spire Fourier IV. Spire, als chinesischer Hersteller von Kühl- und Peripherielösungen für den heimischen PC schon seit 1991 tätig, ohne im High-End-Segment bislang Fuß fassen zu können, präsentiert mit dem Fourier IV einen vollkupfernen Prozessorkühler mit Quad-Heatpipe und interessantem Belüftungskonzept sowie verschraubter Multiplattformmontage. ComputerBase fühlt dem schicken, etwa 40 Euro teuren Neuling im 92-mm-Format in gewohnter Manier auf die Kühlrippen und klärt, ob man beim nächsten Kühlerkauf nicht vielleicht auch einmal bei Spire vorbei schauen sollte.

Lieferumfang

Spire Fourier IV Lieferumfang – leider ohne Anleitung
Spire Fourier IV Lieferumfang – leider ohne Anleitung

Als seltene Zugabe erweitert Spire den Lieferumfang um ein Slotblendenpotentiometer zur spannungsbedingten Regulierung der Lüfterdrehzahl. Das Potentiometer ist optional einsetzbar und wird einfach zwischen Lüfteranschluss und Stromquelle geschaltet. Zudem finden wir das obligatorische Montagezubehör für die unterstützten Sockel sowie eine Spritze Spire-Wärmeleitpaste im Karton. Großer Minuspunkt: Dem Kühler liegt keine dokumentierende Anleitung bei, was gerade bei unerfahrenen Anwendern zu unnötigen Problemen führen kann. Eine kurze, bebilderte Produktbeschreibung (optimalerweise in verständlicher Sprache) sollte in unseren Augen auf jeden Fall mitgeliefert werden.

Technische Daten

  • Vollkupferkühler
  • Vierfach-6-mm-Heatpipekonstruktion
  • Maße mit Lüfter: (L) 126 x (B) 107 x (H) 99 mm
  • 52 Kupferlamellen, Abstand: ca. 1,5 mm
  • Gewicht komplett: ca. 855 g
  • 92-x-92-x-25-mm-Lüfter, 3-Pin-Anschluss
    • Drehzahl: ca. 2000 bis 3500 U/min
    • Geräuschentwicklung: 19 – 26 dB(A)
    • Luftdurchsatz: 62,6 – 98,9 m³/h
  • Geeignet für
  • AMD Sockel 939 / 940 / 754 / AM2 per Rückplattenverschraubung
  • Intel Sockel 775 per Rückplattenverschraubung
  • Herstellerhomepage
  • Aktuelle Preise und Händler

Auf der nächsten Seite: Kühler im Detail