Nokia 8: Snapdragon 835, Dual-Kamera von Zeiss und 5,3 Zoll

Mahir Kulalic 121 Kommentare
Nokia 8: Snapdragon 835, Dual-Kamera von Zeiss und 5,3 Zoll
Bild: HMD Global

HMD hat mit dem Nokia 8 das erste Flaggschiff der zurückgekehrten finnischen Marke vorgestellt. Das Smartphone ist voll mit aktueller Technik, alten Bekannten und soll vor allem bei Foto- und Videoaufnahmen überzeugen.

Unter der Haube des Nokia 8 steckt die Snapdragon 835 Mobile Platform von Qualcomm, das derzeit stärkste System-on-a-Chip des Anbieters, das auch im HTC U11 (Test) oder Sony Xperia XZ Premium (Test) zum Einsatz kommt. Durch eine Heatpipe und eine „Graphit-Abschirmung“ soll das Smartphone zudem kühl bleiben und die Leistung aufrecht halten. Unterstützt wird das Silizium von vier Gigabyte Arbeitsspeicher. Der interne Nutzer-Speicher beträgt 64 Gigabyte und ist per microSD erweiterbar. Wer auf die Speichererweiterung verzichtet, kann auch eine zweite SIM-Karte im Nano-SIM-Format einsetzen.

Aluminiumgehäuse mit IP54 und 5,3 Zoll

Umschlossen wird die Hardware von einem Gehäuse aus 6000er-Aluminium, das nach IP54 gegen Spritzwasser geschützt ist. Andere Topmodelle wie das Samsung Galaxy S8 (Test) oder das LG G6 (Test) sind mit IP67 hingegen auch gegen das Untertauchen in Wasser geschützt. Das 5,3 Zoll große IPS-Display wird von Gorilla Glass 5 geschützt und löst mit 1.440 × 2.560 Pixeln auf. Mit einer Leuchtstärke von bis zu 700 cd/m² soll der Bildschirm des Nokia 8 zudem sehr hell sein. Der Akku verfügt über eine Nennladung von 3.090 mAh und unterstützt Quick Charge 3.0. Geladen wird über einen USB-Typ-C-Anschluss nach Standard 3.0.

Nokia und Zeiss sind wieder ein Team

Um wieder an die erfolgreichen Zeiten Nokias anzuknüpfen, hat sich HMD für das neue Topmodell auch auf die Zusammenarbeit mit einem alten Weggefährten besonnen: Die Dual-Kamera des Smartphones kommt mit Zeiss-Optik. Bereits vor einem Jahrzehnt haben Nokia und Zeiss zusammen an Smartphone-Kameras gearbeitet.

Beide Kameras auf der Rückseite lösen mit 13 Megapixel auf, wie beim Huawei Mate 9 (Test) oder P10 (Test) ist dabei ein Sensor für Farbaufnahmen und ein Sensor für Monochromaufnahmen zuständig. Die Blendenöffnung beider Kameras beträgt f/2.0, fokussiert wird per Phasenerkennung sowie per Laser. Der Farbsensor ist darüber hinaus mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet.

Dual-Kamera des Nokia 8
Dual-Kamera des Nokia 8 (Bild: HMD Global)

„Bothie“ mit Front- und Hauptkamera

Als ein besonderes Merkmal des Nokia 8 hebt HMD die Dual Sight genannte Funktion hervor, mit der Fotos und Videos gleichzeitig von der Front- und Hauptkamera erstellt werden – angelehnt an Selfies mit der vorderen Kamera nennt HMD die Resultate „Bothies“. Auch ein Livestream für Facebook und YouTube ist in der Kamera-App nur eine Berührung entfernt.

Bei Videoaufnahmen hebt HMD die Aufzeichnung mit Raumklang hervor, die von Nokias (nicht HMDs) Kamera-Abteilung Ozo stammt. Neben „360 ° Raumklang“ sollen bei Videos auch die Umgebungsgeräusche besonders gut rausgefiltert werden können.

„Bothie“ des Nokia 8
„Bothie“ des Nokia 8 (Bild: HMD Global)

Stock Android mit monatlichen Patches

Wie bereits auf dem Mobile World Congress 2017 für die Modelle Nokia 3, 5 und 6 angekündigt, erscheint auch das Nokia 8 mit unverändertem Android 7.1.1. Neben schnellen Updates auf neue Versionen verspricht HMD auch monatliche Sicherheitsupdates. Außerdem hat HMD mit Google für unbegrenzten Speicher bei Google Fotos zusammengearbeitet, sodass alle aufgenommen Fotos dort gesichert werden können.

Preis und Verfügbarkeit

Das Nokia 8 soll im September weltweit zu einem „Durchschnittspreis“ von 599 Euro in den Farben Polished Blue, Polished Copper, Tempered Blue und Steel auf den Markt kommen. Vorbestellt werden kann das Smartphone bereits beim Anbieter O2 zu einem Preis von 577 Euro, der den 6. September als Lieferdatum nennt. Wer dort vorbestellt, erhält zudem die hybride Smartwatch Nokia Steel, ehemals bekannt als Withings Activité, kostenlos dazu.

Nokia 8
Software:
(bei Erscheinen)
Android 7.1
Display: 5,30 Zoll
1.440 × 2.560, 554 ppi
IPS, Gorilla Glass 5
Bedienung: Touch, Fingerabdrucksensor
SoC: Qualcomm Snapdragon 835
4 × Kryo 280, 2,50 GHz
4 × Kryo 280, 1,80 GHz
10 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 540
RAM: 4.096 MB
LPDDR4X
Speicher: 64 GB (+microSD)
Kamera: 13,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,0, AF, OIS
Sekundär-Kamera: 13,0 MP, f/2,0, AF
Frontkamera: 13,0 MP
Display-Blitz, f/2,0, AF
Sekundär-Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: Ja
LTE: Ja
↓450 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth: 5.0
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou
Weitere Standards: USB 3.1 Typ C, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM
Akku: 3.090 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 73,7 × 151,5 × 7,90 mm
Schutzart: IP54
Gewicht: 160 g
Preis: 599 €