OnePlus 6 im Hands-On: Snapdragon-845-Smartphone aus Glas für 519 Euro

Nicolas La Rocco 190 Kommentare
OnePlus 6 im Hands-On: Snapdragon-845-Smartphone aus Glas für 519 Euro

Mit dem OnePlus 6 schickt der bisher missionarisch das Establishment aufrüttelnde Smartphone-Hersteller aus Hongkong sein insgesamt siebtes Android-Flaggschiff ins Rennen, um im neuen Jahr Firmen wie Huawei, Samsung und Xiaomi Konkurrenz zu machen. Das OnePlus 6 zum Startpreis von 519 Euro will vor allem eines sein: schnell.

Das bisher schnellste OnePlus

Das OnePlus 6 ist bis dato unser schnellstes Telefon“, heißt es in der Ankündigung des neuen Smartphones. Verantwortlich dafür und für eine Reihe anderer neuer Funktion ist die Ende des letzten Jahres vorgestellte Snapdragon 845 Mobile Platform von Qualcomm, die zum Beispiel auch im Xperia XZ2 (Compact) (Test) von Sony werkelt.

Qualcomm Snapdragon 845

Zunächst einmal wird der Snapdragon 845 von Samsung im eine Stufe neueren Verfahren 10LPP statt 10LPE wie noch beim Snapdragon 835 gefertigt. Darüber hinaus bietet das SoC eine schnellere CPU als der Snapdragon 835 des OnePlus 5 und 5T. Jeweils vier Kryo-385-Kerne aufgeteilt in ein Gold- und ein Silver-Cluster werden mit bis zu 2,80 GHz und bis zu 1,80 GHz betrieben. Die neue GPU Adreno 630 bietet rund 30 Prozent mehr Leistung als die Adreno 540. Wer das OnePlus 6 mit 64 GB Speicher ordert, stellt dem SoC 6 GB LPDDR4X zur Seite, bei den Varianten mit 128 und 256 GB sind es 8 GB RAM.

Schnelleres LTE

Der Snapdragon 845 bringt mit dem Snapdragon X20 ein schnelleres LTE-Modem mit. Die vollen 1,2 Gbit/s im Downlink schöpft OnePlus nicht aus, das OnePlus 6 erreicht aber bis zu 1 Gbit/s, sofern dies vom Mobilfunkanbieter unterstützt wird. Technisch dafür vorbereitet ist das OnePlus 6 in jedem Fall. Im Uplink sind maximal 150 Mbit/s möglich.

Zur weiteren Konnektivität zählen WLAN-ac mit 2×2 MIMO, Bluetooth 5.0 LE mit Unterstützung von aptX (HD), NFC sowie die Standortbestimmung über die globalen Navigationssatellitensysteme GPS, GLONASS, BeiDou und Galileo. Die USB-Typ-C-Buchse des OnePlus 6 arbeitet laut offiziellem Datenblatt nur nach USB-2.0-Standard.

Spezifikationen im Überblick

OnePlus 6 OnePlus 5T OnePlus 5 OnePlus 3T
Software:
(bei Erscheinen)
Android 8.1 Android 7.1 Android 6.0
Display: 6,28 Zoll
1.080 × 2.280, 402 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 5
6,01 Zoll
1.080 × 2.160, 402 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 5
5,50 Zoll
1.080 × 1.920, 401 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 5
5,50 Zoll
1.080 × 1.920, 401 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 4
Bedienung: Touch, Fingerabdrucksensor, Gesichtsscanner, Status-LED Touch, Fingerabdrucksensor, Status-LED
SoC: Qualcomm Snapdragon 845
4 × Kryo 385, 2,80 GHz
4 × Kryo 385, 1,80 GHz
10 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 835
4 × Kryo 280, 2,45 GHz
4 × Kryo 280, 1,90 GHz
10 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 821
2 × Kryo, 2,34 GHz
2 × Kryo, 2,19 GHz
14 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 630 Adreno 540
710 MHz
Adreno 530
653 MHz
RAM:
6.144 MB
LPDDR4X
Variante
8.192 MB
LPDDR4X
6.144 MB
LPDDR4X
Variante
8.192 MB
LPDDR4X
6.144 MB
LPDDR4
Speicher: 64 / 128 / 256 GB 64 / 128 GB
Kamera: 16,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/1,7, AF, OIS
16,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/1,7, AF
16,0 MP, 2160p
LED, f/2,0, AF, OIS
Sekundär-Kamera: 20,0 MP, f/1,7, AF 20,0 MP, f/2,6, AF Nein
Tertiär-Kamera: Nein
Frontkamera: 16,0 MP, 1080p
Display-Blitz, f/2,0
16,0 MP, 1080p
f/2,0
Sekundär-Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced Pro
↓1.000 ↑150 Mbit/s
Advanced
↓600 ↑150 Mbit/s
Advanced
↓300 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 5.0 LE 4.2
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo A-GPS, GLONASS, BeiDou
Weitere Standards: USB 2.0 Typ C, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM
Akku: 3.300 mAh (12,35 Wh)
fest verbaut
3.400 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 75,4 × 155,7 × 7,75 mm 75,0 × 156,1 × 7,30 mm 74,1 × 154,2 × 7,25 mm 74,7 × 152,7 × 7,35 mm
Schutzart:
Gewicht: 177 g 162 g 153 g 158 g
Preis: 519 € / 569 € / 619 € 499 € / 559 € 439 € / 479 €

Neues Display mit Notch

Das Plus an Leistung befeuert ein mehr Pixel bietendes OLED-Display, dessen Format die wahre Neuerung ist. Mit jetzt 1.080 × 2.280 Bildpunkten im 19:9-Seitenverhältnis und 6,28 Zoll ist es das größte Display, das OnePlus jemals in einem Smartphone verbaut hat. Weil die Ränder aber schmaler ausfallen, verspricht OnePlus ein von den Abmessungen her kaum gegenüber dem OnePlus 5T verändertes Smartphone.

Das OnePlus 6 ist 0,4 Millimeter breiter und kürzer sowie 0,45 Millimeter dicker als das OnePlus 5T. Auffällig ist das neue Display aber vor allem aufgrund der Notch im oberen Bereich, wo OnePlus die Frontkamera, den Ohrhörer und Sensoren unterbringt.

Gehäuse aus Gorilla Glass 5

Nicht nur den Schutz des Displays, sondern auch das Glas der Rückseite liefern die New Yorker Glas-Spezialisten von Corning in Form von Gorilla Glass 5. OnePlus spricht von einer „Ganzglasausführung“, wie sie aktuell auch bei Apple, HTC, Huawei oder Samsung zum Einsatz kommt. Nur das Chassis und der nach außen hin sichtbare Rahmen des Smartphones werden noch aus Aluminium gefertigt. Mit „Mirror Black“, „Midnight Black“ und „Silk White“ bietet OnePlus zwei Farben (Schwarz und Weiß) und zwei unterschiedlich behandelte Oberflächen (glänzend und matt) an. Mirror Black soll laut OnePlus' Beschreibung aussehen wie Keramik, jedoch besser in der Hand liegen. Eine dünne Filmschicht unter dem Glas soll für einen Tiefeneffekt bei Lichteinfall sorgen.

Beim ersten Ausprobieren des OnePlus 6 haben ComputerBase die Farben Midnight Black und Silk White aufgrund der matten Oberflächen aber eher zugesagt als Mirror Black. Die Glasoberfläche wird für den matten Effekt bei Midnight Black korrodiert und ebenfalls um eine dünne Filmschicht ergänzt, die hier aber für eine S-förmige Linie sorgt, sobald sich das Licht auf der Rückseite des Smartphones spiegelt. Silk White ist ebenfalls matt ausgeführt, erhält durch „einen Hauch von Perlenpuder“ aber einen ganz leichten Glanz. Praktisch: Die weiße Variante ist hinten immun gegen Fingerabdrücke.

Alert Slider sitzt rechts

Das neue Design bringt aber noch andere Veränderungen mit: Der Schieberegler für Lautlos, Vibration und Klingeln – bei OnePlus Alert Slider genannt – sitzt nun auf der rechten Seite über dem An/Aus-Schalter und nicht mehr links. Der Fingerabdrucksensor befindet sich nach wie vor auf der Rückseite, hat nun aber eine ovale statt runde Form. OnePlus begründet diesen Schritt damit, dass dies in Kombination mit der nun wieder zentral vertikal ausgerichteten Kamera optisch besser harmonieren würde. Ein Kreis unterhalb der Kamera würde hingegen wie ein Ausrufezeichen aussehen.

Der Altert Slider ist auf die rechte Seite gewandert
Der Altert Slider ist auf die rechte Seite gewandert

Auf der nächsten Seite: Kamera mit größeren Pixeln und OIS