LG UltraGear-Monitore: UWQHD mit 144 Hz & FreeSync 2 oder 120 Hz & G-Sync

Michael Günsch et al. 199 Kommentare
LG UltraGear-Monitore: UWQHD mit 144 Hz & FreeSync 2 oder 120 Hz & G-Sync

LG stellt zur IFA zwei neue Monitore für Spieler vor, die mit 34 Zoll größer ausfallen als die bisherigen 32GK850 und 27GK750 mit 32 und 27 Zoll und 3.440 × 1.440 Pixel (UWQHD) mit FreeSync 2 oder G-Sync und mit 120 oder 144 Hz kombinieren. Das sogenannte „Nano IPS“ sorgt für ein erweitertes Farbspektrum.

LG 34GK950F und 34GK950G führen UltraGear-Serie an

Bei der Vorstellung der UltraGear-Monitore auf der IFA 2018 rückt LG den 34GK950G mit 120 Hz (per OC, Standard 100 Hz) und Nvidia G-Sync in den Fokus. Doch auf den Produktseiten von LG zeigt sich mit dem 34GK950F das eigentliche Flaggschiff, das sogar native 144 Hz und die Zertifizierung für DisplayHDR 400 bietet. Statt G-Sync wird FreeSync 2 unterstützt.

Curved und „Nano IPS“, 144 Hz nur mit FreeSync

Bei beiden Modellen kommt ein im Radius von 1,9 Metern gewölbtes IPS-Panel zum Einsatz, das LG als „Nano IPS“ betitelt. Hinter dem Begriff verbirgt sich ein mit Nanopartikeln beschichtetes W-LED-Backlight, das für einen erweiterten Farbraum sorgt – ähnlich funktioniert die Quantum-Dot-Beschichtung bei Samsungs „QLED“-Monitoren. Durch die Beschichtung soll Nano IPS den großen DCI-P3-Farbraum zu 98 Prozent abdecken und den Farbumfang von sRGB um 35 Prozent übertreffen.

The backlight is however flicker-free WLED with a ‘KSF phosphor’ layer (K2SiF6 doped with Mn4, for the chemically minded) to achieve 98% DCI-P3 (~135% sRGB) coverage. This design is what LG means by their marketing term ‘Nano IPS’.

PC Monitors

Laut PC Monitors nutzt der 34GK950F das Panel LM340UW5 von LG Display, das native 144 Hz unterstützt. Beim 34GK950G soll eine Variante dieses Panels zum Einsatz kommen. Das G-Sync-Modul soll aber maximal nur 120 Hz per Übertaktung liefern, weshalb keine 144 Hz geboten werden.

Sphere Lighting für mehr Atmosphäre nur bei G-Sync

Rund um die Halterung des höhenverstellbaren Standfußes hat LG beim G-Sync-Modell ein auffälliges Design-Element integriert: Ein Ring soll für „stimmungsvolle Beleuchtung“ in sechs Farben für mehr Immersion in Spielen oder Filmen sorgen. LG nennt die Funktion Sphere Lighting. Über ein Drehrad am unteren Rahmen des Displays kann die Beleuchtung eingestellt werden: Drehen steuert die Helligkeit, durch Drücken kann zwischen einer einzelnen Farbe, Pulsieren oder einem Kreiseffekt gewählt werden.

Noch nicht ganz geklärt sind die genauen Standards der Anschlüsse. Der 34GK950F mit FreeSync 2 besitzt zweimal HDMI 2.0 und einmal DisplayPort 1.4. Der 34GK950G mit G-Sync bietet hingegen nur einmal HDMI 2.0 und DisplayPort 1.2. Beide verfügen außerdem über zweimal USB 3.0; der 34GK950G besitzt einen weiteren USB-Port, der aber nur für Service-Zwecke dient.

Erste Preise im Preisvergleich

Die unverbindliche Preisempfehlung beider Modelle liegt bei 1.199 Euro für den 34GK950F und 1.399 Euro für den 34GK950G. Beide Modelle sind zudem schon im ComputerBase-Preisvergleich zu finden: Der 34GK950G wird ab 1.340 Euro aufgeführt, der 34GK950F ist mit 1.100 Euro wesentlich günstiger. Generell bedeutet das G-Sync-Modul von Nvidia einen Aufpreis, der in diesem Fall hoch ausfällt – zudem kommt nur dieses Modell mit der integrierten Beleuchtung.

LG 34GK950G LG 34GK950F
Diagonale 34 Zoll
Panel IPS (curved, 1900R)
Backlight LED („Nano IPS“, flimmerfrei)
Auflösung 3.440 × 1.440 (110 ppi)
Seitenverhältnis 21:9
Bildwiederholrate 100 Hz (120 Hz OC) 144 Hz
FreeSync/G-Sync G-Sync FreeSync 2
HDR k. A. DisplayHDR 400
Reaktionszeit 5 ms (GTG) 5 ms (GTG)
1 ms (MPRT/MBR)
Blickwinkel (horizontal/vertikal) 178°/178°
Helligkeit (max.) 400 cd/m² 400 cd/m²
Kontrast 1.000:1
Farbtiefe 10 Bit (1,07 Mrd. Farben, 8 Bit + FRC)
Farbspektrum sRGB: 135 %, DCI-P3: 98%
Videoeingänge HDMI 2.0, DisplayPort 1.2 2 × HDMI 2.0, DisplayPort 1.4
Audio Kopfhörerausgang
USB 3 × USB 3.0 A (1 × Service-Port) 2 × USB 3.0 A
Ergonomie Display neigbar
höhenverstellbar
VESA-Mount (100 × 100 mm)
Leistungsaufnahme Betrieb: 75 W (EPA typ.), Standby: 0,5 W Betrieb: 95 – 140 W, Standby: <0,3 W
Beleuchtung „Sphere Lighting“
Preis 1.399 Euro 1.199 Euro
Verfügbarkeit Anfang Dezember 2018 „2019“
Update 24.09.2018 13:49 Uhr

Auf Anfrage eines Lesers hat LG Electronics Deutschland mitgeteilt, dass der 34GK950G Anfang Dezember erscheint, der 34GK950F soll dagegen erst 2019 verfügbar sein.

Die Redaktion dankt ComputerBase-Leser „Der Müde Joe“ für den Hinweis!

Update 26.09.2018 10:45 Uhr

Es hat sich herausgestellt, dass auch der 34GK950G eine Farbtiefe von 10 Bit besitzt. Bisher war die Redaktion von 8 Bit ausgegangen, da dies bis heute auf einer Produktseite des Herstellers zu lesen ist. Doch eine andere Produktseite nennt 10 Bit, was LGs Presseagentur auf Nachfrage bestätigt hat. Die Meldung wurde entsprechend angepasst.

Die richtige Angabe von 10 Bit ...
Die richtige Angabe von 10 Bit ...
... und die falsche Angabe mit 8 Bit
... und die falsche Angabe mit 8 Bit

Die Redaktion dankt ComputerBase-Leser Markus K. für den Hinweis!