Wochenrückblick: Nvidias Turing-Vorgänger im Generationenvergleich

Nicolas La Rocco 18 Kommentare
Wochenrückblick: Nvidias Turing-Vorgänger im Generationenvergleich

Über die letzten Wochen hat sich ComputerBase in Generationenvergleichen Grafikkarten von AMD und Nvidia aus der Mittel- und High-End-Klasse der vergangenen neun Jahre gewidmet, zuletzt am Freitag mit dem Test der Turing-Vorgänger GeForce GTX 480 bis GTX 1080, der diese Woche die meisten Leser angezogen hat.

Eine GeForce GTX 1080 auf Basis der Pascal-Architektur schneidet im Test bezogen auf die Leistung in FPS etwa drei Mal so gut wie eine sechs Jahre alte GeForce GTX 680 ab. Eine Maxwell-basierte Grafikkarte wie die GeForce GTX 980 ist immer noch fast doppelt so schnell wie die nur zwei Jahre zuvor veröffentlichte Kepler-Architektur.

Die Energieeffizienz beeindruckt am meisten

So beeindruckend Nvidias Sprünge bei der Leistung auch sind, im Generationenvergleich der letzten Nvidia-Grafikkarten aus dem High-End-Segment von GTX 480 bis GTX 1080 sorgen noch mehr die Verbesserungen der Energieeffizienz für Staunen. In dieser Disziplin ist Nvidia klar AMD überlegen. Beispiel: Eine GeForce GTX 1080 benötigt etwa dieselbe Energie wie die GeForce GTX 680 – bei dreifacher Leistung.

Fitbit-Smartwatch räumt Empfehlung ab

Effizient geht auch die diese Woche getestete Smartwatch Fitbit Versa zu Werke, die mit einer rekordverdächtigen Laufzeit von bis zu sieben Tagen glänzt und zudem ein überaus gutes Display bietet, das vor allem bei direkter Sonneneinstrahlung eine gute Figur macht. Auf eine lange Liste von im Test gesammelten Pluspunkten folgt eine klare Kaufempfehlung von ComputerBase.

Im Hype um Nvidias neue Grafikkarten auf Basis von Turing ist es kaum verwunderlich, dass selbst von ComputerBase mit einem großem Fragezeichen versehene Benchmarks auf großes Interesse stoßen. In auf YouTube vorab veröffentlichten Benchmarks liefert eine GeForce RTX 2080 Ti in Ultra HD je nach Spiel eine 20 bis über 50 Prozent höhere Leistung als eine GeForce GTX 1080 Ti. Klarheit werden aber erst vollständige Tests liefern, die aktuellen Gerüchten zufolge am 17. September zur GeForce RTX 2080 und am 19. September zur GeForce RTX 2080 Ti veröffentlicht werden sollen. Der zuvor genannte 14. September wird hingegen wohl weitere Details zur Architektur liefern.

8K-Fernseher und EMUI 9.0 auf der IFA

Zwei Meldungen der am 5. September beendeten IFA 2018 stechen ebenfalls aus der Masse hervor: eine Übersicht der 8K-TV-Vorstellungen, die nur Samsung zeitnah liefern kann, und eine Vorschau auf Huaweis EMUI 9.0 auf Basis von Android 9 Pie.

Mit diesem Lesestoff im Gepäck wünscht die Redaktion einen erholsamen Sonntag!