Amiga 500: Retro Games kündigt Nachbau des Klassikers für 2021 an

Sven Bauduin 101 Kommentare
Amiga 500: Retro Games kündigt Nachbau des Klassikers für 2021 an
Bild: Retro Games

Nachdem Retro Games mit dem TheC64 Mini und dem TheC64 (Test) bereits den Klassiker Commodore 64 neu aufgelegt hat, soll 2021 mit dem Amiga 500 ein weiterer legendärer Heimcomputer der späten 1980er folgen. Ob es sich beim Nachbau um ein Replika in Originalgröße handelt ist indes noch unbekannt.

Neuauflage eines Klassikers

Das es sich beim kommenden Nachbau unmissverständlich um den im Mai 1987 auf der CeBIT zusammen mit dem Amiga 2000 vorgestellten und besonders bei Spielern äußerst beliebten Amiga 500 handelt, erkennen Kenner mit einem Blick auf die Silhouette des auf Facebook angekündigten Heimcomputers.

Warum der Amiga 500 einer der beliebtesten Spielecomputer der späten 1980er und frühen 1990er war und auch heute noch eine große Fangemeinde besitzt, verrät die vierte Ausgabe von C:\B_retro\: Die Amiga Story.

Spieler setzen damals auf Amiga

Der Amiga 500 sollte als eine Art Nachfolger des legendären Commodore 64 in dessen Fußstapfen treten und der günstige Heimcomputer für jedermann werden, der 2000er glich den professionellen PCs seiner Zeit und sollte zu einem Preis von 3.995 DM mit eben diesen konkurrieren.

Vor allem bei Spielern war der Amiga 500 auf Grund seiner dem PC weit überlegenen Grafik- und Soundqualität und dem vergleichsweise günstigen Anschaffungspreis von rund 1.100 DM sehr beliebt.

Amiga 500 mit Motorola MC68000@7,14 MHz, 256 kB Kickstart-ROM und 512 kB Chip-RAM
Amiga 500 mit Motorola MC68000@7,14 MHz, 256 kB Kickstart-ROM und 512 kB Chip-RAM (Bild: Wikipedia, CC BY-SA 3.0)