1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Jul 2010
    Ort
    zwischen Weser und Elbe
    Beiträge
    2.324

    Post Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    Rund einen Monat vor der erwarteten Einführung der ersten Coffee-Lake-CPUs von Intel mehren sich auch die Informationen zur Plattform. Jetzt wurde eine Roadmap veröffentlicht, die die echten 300-Chipsätze für das kommende Jahr enthüllt und näher datiert. Der Z390 als echte Spitze wird demnach noch lange auf sich warten lassen.

    Zur News: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360
    MfG
    Micha

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    5.721

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    2H 2018 für den Z390 ist bitter.

  4. #3
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jun 2007
    Ort
    Nörvenich
    Beiträge
    11.065

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    Man kann von allem halten und gut oder schlecht finden was man will, aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das bei Intel zur Zeit Sand ins Getriebe geraten ist.
    Vieles erscheint halbgar, vorschnell und ein wenig konzeptlos.

    Ob das an AMD liegt oder interne Gründe hat, spielt dabei isoliert betrachtet keine Rolle.
    Bei AMD ist auch nicht alles Gold was glänzt, soviel ist sicher. Was den Privatkundenmarkt angeht, geht AMD zur Zeit aber deutlich geradliniger zu Werke.
    Geändert von KnolleJupp (07.09.2017 um 18:48 Uhr)
    Mein aktueller Rechner:
    Intel Xeon E3-1241 V3, Gigabyte GA-Z97X-UD3H, Crucial Ballistix Tactical LP 16GB, Noctua NH-U12S, Sapphire R9 290 Tri-X, Nanoxia Deep Silence 2
    be quiet! BN197, OCZ Vertex 4 64GB, HGST Deskstar 5K3000 2TB, Seagate Barracuda Green 5900.3 2TB, Samsung SH-224DB, Asus Xonar Essence ST

  5. #4
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2010
    Beiträge
    775

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    ...ja trotz der jahrelangen ankündigung und den verschiebungen das ryzen kommen wird hat es Intel überrascht ,

    Mich wunderts ja immernoch, dass sie keinerlei neue Architektur zeitgleich entwickelt haben, sondern ihre, zwar gute, aber alte Core-i Technologie ausquetschen.
    ....................vollgas........................

  6. #5
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Sep 2008
    Beiträge
    106

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    Dass der Z390 erst im H2 18 erscheinen soll, dürfte aber eher an einer marketingorientierten Entscheidung denn an wirklicher Notwendigkeit liegen. Faktisch ist ein Z390 zu einem z.B. B360 funktionell ja quasi identisch, bietet vielleicht wieder ein paar PCIe-Lanes mehr oder eben die Übertaktungsfunktion.

    Wenn der Z390 als wirklich erst im zweiten Halbjahr 2018 startet, dann kann das nur zwei Dinge bedeuten:
    - Ice-Lake nutzt den gleichen Sockel und somit die gleichen Boards - ODER ABER
    - Ice-Lake verschiebt sich gewaltig nach hinten

  7. #6
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jun 2007
    Ort
    Nörvenich
    Beiträge
    11.065

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    Das die Core Architektur
    (die es immerhin seit 2006 gibt und die auf dem Pentium M von 2003 basiert, der wiederum kein Ableger des Pentium 4 war sondern auf dem Pentium 3 von 1999 basierte)
    langsam am Ende ihres langen Lebens und einer langen Zeit immer weiter gehender Erweiterungen und Optimierungen angekommen ist, sollte wohl klar sein denke ich.

    Es wird (wie Ryzen bei AMD) Zeit für eine komplett neue Architektur bei Intel, mit der sie dieses Spiel wieder von vorne anfangen können.
    Klar ist aber auch das es echte und deutliche Weiterentwicklung der Leistung erst dann geben wird, wenn man die x86-Kompatibilität (die man seit 1978 mitschleppt) über Bord wirft.
    Geändert von KnolleJupp (07.09.2017 um 19:41 Uhr)
    Mein aktueller Rechner:
    Intel Xeon E3-1241 V3, Gigabyte GA-Z97X-UD3H, Crucial Ballistix Tactical LP 16GB, Noctua NH-U12S, Sapphire R9 290 Tri-X, Nanoxia Deep Silence 2
    be quiet! BN197, OCZ Vertex 4 64GB, HGST Deskstar 5K3000 2TB, Seagate Barracuda Green 5900.3 2TB, Samsung SH-224DB, Asus Xonar Essence ST

  8. #7
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.939

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    Zitat Zitat von Precide Beitrag anzeigen
    2H 2018 für den Z390 ist bitter.
    Aber es bietet nicht wirklich neues. USB 3.1 und WLAN haben schon viele Boards, wie meins mit X99 auch schon seit 2016. Ob da nun ein anderer Chip drauf werkelt ist dann auch nicht wichtig, solange alles funktioniert wie es soll.
    Gate of Dreams: ColorProfileSwitcher (Logitech G910)
    http://www.gateofdreams.de/products/...-switcher.html
    CPU: i7 6850 GPU: 2 TitanX(Pascal)RAM: 64GB G-Skill 3200Mhz (XMP 2.0) Mainboard: ASUS X99 DELUXE II SSD: 2x Crucial M550 1TB HDD: 3x 2TB extern WD my Passport Metal NT: Corsair HX 1000i Monitor: EIZO EV 2750 Tastatur: Logitech G910 Maus: Logitech G502/G900/Roccat Tyon KH: Ultrasone Edition 8 Carbon KHV: Oppo HA-1Gehäuse:Phanteks Enthoo Primo SE

  9. #8
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jun 2007
    Ort
    Nörvenich
    Beiträge
    11.065

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    Ja, toll was für all- und welterschütternde Neuerungen uns dann erwarten...
    Mein aktueller Rechner:
    Intel Xeon E3-1241 V3, Gigabyte GA-Z97X-UD3H, Crucial Ballistix Tactical LP 16GB, Noctua NH-U12S, Sapphire R9 290 Tri-X, Nanoxia Deep Silence 2
    be quiet! BN197, OCZ Vertex 4 64GB, HGST Deskstar 5K3000 2TB, Seagate Barracuda Green 5900.3 2TB, Samsung SH-224DB, Asus Xonar Essence ST

  10. #9
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2013
    Beiträge
    33.460

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    Es wird (wie Ryzen bei AMD) Zeit für eine komplett neue Architektur bei Intel mit der sie dieses Spiel wieder von vorne anfangen können.
    AMD hat keine wirklich neue Architektur, AMD hat Sandy Bridge nach eigenen Aussagen nachgebaut, oder nicht?
    P4 war eigen (die guten Dinge gingen in Sandy ein), Bulldozer war neu.
    Wir wissen alle wie gut das ausging
    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  11. #10
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2010
    Beiträge
    2.621

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    Ohne USB 3.1 kauf ich das nicht!!! Ich hab zwar keine Ahnung wofuer ich das brauche, aber aus Prinzip und so und überhaupt... Ist doch völlig Wurst man braucht eh alle 2 Jahre wierder neues Board. PCIExpress 4 und 5 sind schon scheduled.

  12. #11
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2011
    Beiträge
    1.242

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    bei den ganzen verschiedenen Chipsätzen und unterschiedlichen Architekturen, die zeitgleich in Unterschiedlichen Segmenten erscheinen, verlier ich so langsam den Überblick ^^

  13. #12
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.303

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    Zitat Zitat von HominiLupus Beitrag anzeigen
    AMD hat keine wirklich neue Architektur, AMD hat Sandy Bridge nach eigenen Aussagen nachgebaut, oder nicht?
    P4 war eigen (die guten Dinge gingen in Sandy ein), Bulldozer war neu.
    Wir wissen alle wie gut das ausging
    Eigene Aussagen? Na dann hast du ja sicher nen Link dazu


    Zum Thema:
    Also nun WLAN im PCH? Mir macht die Roadmap sorge.. Z370 also nur 7-8 Monate und dann EOL oder wie? Ich schließe mich Knolle an, bei Intel hakt es derzeit gewaltig und eine neue µArch ist auch nicht mal eben in Sicht (Gerüchte sagen 2020)
    Warum man Core optimiert lieber Piak`? Weil mal eben ne neue µArch herbeizaubern geht nicht, und nebenbei hat Intel 12.000MA gekündigt und es gibt ja auch nicht mehr so viele Labore wie früher (Gibts das Intel Haiffa Team noch? (Vater des Pentium Mobile/Centrino bzw Core)) Nebenbei muss auch Intel Wirtschaftlich agieren und wir Spieler sind da nicht das Maß der Dinge.. Und im HPC Bereich ist man dank AVX 512 nun ja auch alles andere als schlecht.

    @StefVR:
    Wäre PCIE 4.0Marktreif, würde Intel damit werben.. Ergo PCIe 4.0 2019++ , PCIE vermutlich nochmal später
    Gaming PC: 3570K @ 3,8GHz; 1080Ti Black Ed.; 16GB DRR3 Teamgroup; 550W PSU; 250GB SSD und Datengrab

  14. #13
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2009
    Beiträge
    1.200

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    Okay, dann wirds definitiv Z370. Die PCH spezifischen Dinge sind für mich nicht relevant (und bieten ja heutige Mainboards mit entsprechenden Chips eh schon, wenn man es bräuchte)
    "Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

  15. #14
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.939

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    Zitat Zitat von KnolleJupp Beitrag anzeigen
    Ja, toll was für all- und welterschütternde Neuerungen uns dann erwarten...
    Naja in der Entwicklung ist sicherlich einiges, aber nur nichts serienreif. Vor 2019 wird es da nicht wirklich viel neues geben, wie die nächste PCIe Generation z.B. oder noch schnelleres USB.
    Die Schritte werden meiner Meinung nach auch immer kleiner bei den Neuentwicklungen. Altes lässt sich halt billiger herstellen, als wenn es was komplett neues wäre. Es kann und wird dafür aber trotzdem teuer verkauft.
    Interessant wären z.B. auch mal mehr als die 40/44 Lanes. Wenn man mehrere M2 SSD´s und auch zwei 16er PCIe-Steckplätze braucht, kommt man halt nicht weit.
    Gate of Dreams: ColorProfileSwitcher (Logitech G910)
    http://www.gateofdreams.de/products/...-switcher.html
    CPU: i7 6850 GPU: 2 TitanX(Pascal)RAM: 64GB G-Skill 3200Mhz (XMP 2.0) Mainboard: ASUS X99 DELUXE II SSD: 2x Crucial M550 1TB HDD: 3x 2TB extern WD my Passport Metal NT: Corsair HX 1000i Monitor: EIZO EV 2750 Tastatur: Logitech G910 Maus: Logitech G502/G900/Roccat Tyon KH: Ultrasone Edition 8 Carbon KHV: Oppo HA-1Gehäuse:Phanteks Enthoo Primo SE

  16. #15
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Aug 2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    410

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    zweites Halbjahr erst? Da ist der Koffee Lake ja schon wieder veraltet und man steigt auf eine tote Plattform um. Dann kauf ich mir lieber doch jetzt einen Ryzen und hoffe dass die Spieleleistung reicht.

  17. #16
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jun 2007
    Ort
    Nörvenich
    Beiträge
    11.065

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    Zitat Zitat von HominiLupus Beitrag anzeigen
    AMD hat Sandy Bridge nach eigenen Aussagen nachgebaut, oder nicht?
    Vielleicht fällt dir ja selber auf das das, sollte es tatsächlich so gewesen oder auch nur gesagt worden sein, eine mächtige Klage von Intel bedeutet hätte?

    (Wie schon erwähnt begann die Core-Architektur 2006 mit dem Conroe. Alle späteren CPUs sind laufende Weiterentwicklungen dieser Linie.
    Die Basis der Core-Architektur bzw. ihrer Entwicklung war der in Israel entwickelte Pentium M, der auf der Grundlage des Pentium 3 entwickelt wurde weil Intel zum Glück merkte das die NetBurst-Architektur des Pentium 4 eine Sackgasse war.)
    Geändert von KnolleJupp (07.09.2017 um 19:45 Uhr)
    Mein aktueller Rechner:
    Intel Xeon E3-1241 V3, Gigabyte GA-Z97X-UD3H, Crucial Ballistix Tactical LP 16GB, Noctua NH-U12S, Sapphire R9 290 Tri-X, Nanoxia Deep Silence 2
    be quiet! BN197, OCZ Vertex 4 64GB, HGST Deskstar 5K3000 2TB, Seagate Barracuda Green 5900.3 2TB, Samsung SH-224DB, Asus Xonar Essence ST

  18. #17
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Sep 2016
    Beiträge
    121

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    Mal kurz was anderes: was ist denn mit dem Preis für den 7700K los...?

    https://geizhals.de/?phist=1551097
    1. Computer: C64 mit Floppy | Spiele: Pirates!, Oil-Imperium, Yuppi's Revenge
    1. PC: AMD 386DX40, 4MB RAM, 190MB HDD, 14"-Röhre | Spiele: Civilization, Kyrandia, Monkey Island

    Du meine Güte, bin ich alt...

  19. #18
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2013
    Beiträge
    33.460

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    Nein hätte nicht. Intel und AMD haben sehr sehr weitreichende Patentabkommen
    Ich meinte jetzt auch nicht einzelne Baugruppen geklont, sondern die Architektur, den generellen Aufbau.
    Core fing nicht mit Conroe an, Core ist ein Marketingbegriff ohne technische Aussage und ist eine kontinuieriliche Weiterentwicklung von PPro an. PPro war einigermaßen "neu". Das Team in Haifa hat nur den P3 weiterentwickelt weil das der neueste PPro war und daraus die ersten Notebook CPUs aka Pentium M aka Banias gemacht. Aus denen ging dann die core Serie hervor. Nehalem dann mit IMC und Sandy Bridge mit µOP Cache vom P4 plus einigen anderen Erweiterungen wie Ringbus.
    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  20. #19
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jun 2012
    Beiträge
    327

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    Was wohl, der Preis sinkt. Coffee Lake hat mehr Kerne, mehr Takt usw., soll ja um die 350.- kosten.
    CPU: i7-7700K Grafikkarte: Gainward 1070 Phönix GLH Mainboard: Gigabyte-Z270-Gaming K3
    SSD: Samsung EVO 850 1TB SATA Netzteil: be quiet! Straight Power E10-CM 500W
    WLAN: Gigabyte GC-WB867D-I Rev 1.0 PCIe x1 Kühler: Thermalright HR-02 Macho Rev. B
    RAM: Corsair Vengeance LPX schwarz 32GB DDR4-3000 Gehäuse: be quiet! Silent Base 800 Orange

  21. #20
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Sep 2016
    Beiträge
    121

    AW: Chipsätze für Coffee Lake: Roadmap mit Z390, H370, H310, Q370, Q360 und B360

    Zitat Zitat von Syrato Beitrag anzeigen
    Was wohl, der Preis sinkt. Coffee Lake hat mehr Kerne, mehr Takt usw., soll ja um die 350.- kosten.

    Wo sinkt er denn? Er hat schon wieder fast 30€ Plus...
    1. Computer: C64 mit Floppy | Spiele: Pirates!, Oil-Imperium, Yuppi's Revenge
    1. PC: AMD 386DX40, 4MB RAM, 190MB HDD, 14"-Röhre | Spiele: Civilization, Kyrandia, Monkey Island

    Du meine Güte, bin ich alt...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite