10Gbit Nutzen?

nhi

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.081
Hallo zusammen

Ich wollte mal von der Community hören, ob es überhaupt sinnvolle Anwendungsfälle für 10Gbit/s gibt. Hintergrund: Seit kurzer Zeit wurde mein 1Gbit/s Internetabo kostenlos zu 10Gbit/s ge-upgradet. Der Router welchen ich vom Provider habe, hat jedoch "nur" einen 2,5 Gbit/s LAN Anschluss. Meine Frage daher: Lohnt es sich einen relativ teuren 10Gbit/s Router zuzulegen? Für die Bandbreite wäre es mir eigentlich Wert, die Frage ist eher: Gibt es überhaupt Internetservices welche von 10GBit/s profitieren? Zb. Steam? Oder wäre der Upgrade auf einen 10Gbit/s Router komplette Geldverschwendung? 10Gbit/s am PC würde ich mittels USB C-Adapter realisieren da mein Mainboard ebenfalls "nur" über 2,5 Gbit verfügt.

Viele Grüsse und Besten Dank
 

--//--

Ensign
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
163
Die erste Frage die Du Dir stellen solltest: Ist die restliche Hardware dafür gerüstet? Also Verkabelung, Netzwerkkarten und falls vorhanden Accesspoints, Repeater, etc?

Und welcher ISP bietet bitte 10Gbit/s an?
 

H3llF15H

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.997
Wenn Du für 10 GBit selbst keine Verwendung siehst, brauchst Du es auch nicht. Sorry, aber so einfach ist das ;)
 

TP555

Commander
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.628

sethdiabolos

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.951
10 Gbit ist derzeit eher etwas für Unternehmen, die wirklich hohe Bandbreite brauchen. Glaube kaum, dass Du 250+ HD-Streams laufen lässt während 1000 Spotify-Sender vor sich hindudeln. 1Gbit macht wenigstens bedingt Sinn, weil man wenigstens den Download mitnehmen kann. Die 2,5 GBit vom Router sind bestimmt für den internen Verkehr gedacht, wenn Du z.B. ein NAS mit SSDS einbindest.
 

nr-Thunder

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.511

Matusalem

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
328
Nur zwei Beispiele:

Ich kenne jemanden welcher beruflich Videos bearbeitet. Dort fallen regelmäßig extrem hohe Datenmengen an und extrem hohe Datenraten ergeben dort für die Übertragung Sinn.

RealTime Anwendungen in der Cloud, wo die Anwendungen in das Internet ausgelagert sind und Du sozusagen nur noch einen Monitor zu Hause stehen hast profitieren von niedrigen Latenzzeiten. Lustigerweise klemmen sich dann manche Leute zu Hause noch WLAN dazwischen ;), welches alles zu nichte macht.

Wie aber von anderen schon erwähnt, wenn Du schon nach einer Anwendung suchen musst, dann ist es nicht wahrscheinlich das Du selbst "sinnvoll" und regelmäßig die sehr hohen Datenraten nutzen kannst.
 

sethdiabolos

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.951
https://linustechtips.com/topic/962631-downloading-games-at-10-gigabit/

Also Steam hat hier circa 7,2 GBit geliefert(Pi mal Daumen 350 MB/s), also könntest du zumindest dafür tatsächlich fast die ganze Leitung auslasten wenn Router+Verbindung+PC mitspielt.
7,2 Gbit sind aber mehr als 350 MB/s. Wenn ich mich nicht täusche müssten es ~900MB/s sein. Die Frage ist, ob da nicht die Festplatte bereits limitiert, alles unter NVME ist da ja schon zu langsam.

Bei einem weiteren Versuch versucht man auf ein CPU-Limit bei 65MB/s hinzuweisen? Soll das ernst gemeint sein? Irgendwie glaube ich nicht, dass der Typ, der mit Linus redet wirklich Ahnung hat, oder er versucht es einfach falsch zu erklären. Da läuft wohl einiges an Decompression, was die Kerne belasten kann, aber das hat nichts direkt mit dem Download zu tun. Im Zweifel wird halt gebuffered und im RAM oder Festplatte vorgehalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

S.Kara

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.109
Schau doch einfach wann/wie oft/ wie lange dir deine 2,5 GBit/s zu langsam sind und rechne aus was ein Upgrade kostet. Nur du kannst wissen ob sich das lohnt.

Steam, Origin oder JDownloader können 10 GBit/s sicher auslasten. Das wären übrigens 1,2 GB/s, das bringen selbst nur wenige m.2 SSD's über längere Zeiträume.

Bei einem 100-200€ Investment würde ich persönlich upgraden, just4fun halt. Ansonsten eher nicht.
 

Sykehouse

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.358
Und welcher ISP bietet bitte 10Gbit/s an?
In der Schweiz mittlerweile einige, inklusive der Swisscom, das wird langsam zum neuen Standard für FTTH. Ich nehme an, dass dies auf Grund der verwendeten GPON Technologie gar nicht mal teurer ist, als die bisherigen 1 GBit/s Anschlüsse.

Nicht überall auf der Welt ist Neuland...
 

--//--

Ensign
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
163
Vor allem ist der private Bedarf auch mehr als fraglich, was den Begriff Neuland vollkommen falsch platziert.
 

EiPi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
84
Bin zur Zeit mit maximal 1/1000 von deiner Bandbreite unterwegs.
Im Download versteht sich. Upload wird bestenfalls 1/10000 sein.

...krass...

Müsste man sich doch gleich irgendwelche neuen Gewohnheiten aneignen. ;)

Oder als nächstes einen Server zusammenstellen und für gemeinnützige Projekte anbieten. Da könnte man doch bestimmt einigen weiterhelfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
9.488
10Gbit/s am PC würde ich mittels USB C-Adapter realisieren da mein Mainboard ebenfalls "nur" über 2,5 Gbit verfügt.
Es bräuchte noch weitere Hardware, weil eine SATA SSD gar nicht so schnell Daten schreiben kann, wie sie bei 10Gbit/s runter geladen werden.
2,5 Gbit/s schafft eine SATA SSD noch. Oder ist schon eine große NVMe SSD vorhanden?
 
Zuletzt bearbeitet:

S.Kara

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.109
Ein sehr interessantes Video zum Thema 10gbit Internet:
Dass man eine 10Gb-Leitung mit Torrent nur zu 10% ausgelastet bekommt sagt nicht viel, wenn die Dateien live entpackt werden. Ich bekomme einen Gb schneller ausgelastet als mir lieb ist.

Der hätte mal ein paar Links in JDownloader schmeißen sollen dann wäre die Leitung am Limit. 10 GBit/s bekommt man mit einer einzelnen Verbundung vielleicht nicht ausgelastet, mit mehreren aber schon.

Da der TE bereits eine 2,5 GBit/s Leitung hat wird er sicherlich wissen dass man den Speed nicht überall bekommt.
 
Top