2.1 System bis 250€

Faighter

Ensign
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
177
Hallo zusammen,
ich suche für meinen PC noch ein gutes 2.1 Soundsystem für bis zu 250€.

Ich setzte mal kein Denkverbot in Richtung von Nahfeld bzw. Aktivlautsprecher.

Mein Nutzungsverhalten bzgl. des Sounds sieht folgendermaßen aus: 30% Musik, 30% Filme/Fernsehen, 20% Youtubevideos, 20 % Spiele.

Folgende Musikgenres höre ich hauptsächlich : Metal (Powermetal, Heavy Metal), Rock (z.B. Alternative), Techno, Dance, Hardstyle. (Ich weiß passt eigentlich nicht zusammen :D)

Sprich das System sollte einen guten Bass, aber auch einen guten Klang haben, da ja nicht nur Musik gehört werden soll.

Ich hoffe ihr könnt mir bei meiner Suche helfen.

mfg
faighter
 

0815-Spieler

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
817
Ich würde da mal das Edifier S530D in den Raum werfen, könne in dem Preisbereich bestimmt interessant für dich sein.

Ansonsten, mal in Foren oder bei anderweitig im Internet nach dem S730D gebraucht suchen, ist nochmal eine Ecke kräftiger.

http://gh.de/a367500.html
 
Zuletzt bearbeitet:

kamikazefisch

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
886
wenns nicht wirklich 2.1 sein muss und du wert auf ordentlichen Musikklang legst könnte ich dir noch die Behringer Truth empfehlen. Für Musik besser als jedes Plastik-Teufel-System und eigentlich sowieso für alles tauglich. Einfach mal anhören.
 
Zuletzt bearbeitet:

Windell

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.229
Hab das Edifier S730D....einfach nur ORGASMUS PUR!!!! :D
Bei deinem Budget würde ich dir zum S530D raten ;)
 

RoccoMD

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.860
Das TEUFEL-System kann ich nur empfehlen. Auf der Produkt-Seite kannst du dir auch ein paar Bewertungen ansehen.

http://www.teufel.de/pc-lautsprecher/concept-c200usb.html#tab4

Preislich kannst du nichts falsch machen. Anhören und bei Nichtgefallen innerhalb 8 Tagen zurückschicken geht bei denen ja auch ;)

Auszug:
Probehören
Teufel bietet die Möglichkeit an, die bezahlten Produkte ab Rechnungsdatum 8 Wochen lang auf Probe zu hören und bei Nichtgefallen zurückzusenden.
Statt beim Hörtest in akustisch optimierten Vorführ-Studios, die weit von der Klangwirklichkeit Ihres Zimmers entfernt sind, prüfen Sie in Ihrer Wohnung mit Ihrer Musik an Ihrer Anlage, wie gut unsere Produkte klingen. Denn nur das zählt: der Klang bei Ihnen zu Hause.
 
Zuletzt bearbeitet:

kamikazefisch

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
886
2.1 is eh nix für Audiophile XDDDD. Trotzdem.. höre dir erstmal ein wenig was an, und entscheide dich nicht einfach aufgrund von Empfehlung. Auch wenn meine die beste ist XD. Scherz harrarr
 

Kani

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.775
Hast du schon eine gewisse Hörerfahrung?
Mit was hörst du aktuell - was gefällt dir daran, was nicht? Damit wir so in etwa einschätzen können, worauf du Wert legst.
Prinzipiell kann man sagen:
Studiomonitore sind eher ehrlich aber ausgewogen, Sub/Sat-Kombis in dem Preisbereich sehr viel mehr auf Effekthascherei und tendenziell überbetonten Bass getrimmt (kann durchaus Spass machen, kommt auf deine Anforderungen an).
 

conXer49

Banned
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.749
@ Faighter = Sprich das System sollte einen guten Bass, aber auch einen guten Klang haben, da ja nicht nur Musik gehört werden soll.

Dann mußt
noch mal ca. 250 ,00 EUR drauflegen oder dich mit weniger tiefen - , aber dafür mit präzisen Bass zufrieden geben !

BEHRINGER B2031A TRUTH / 285,00 EUR / http://www.thomann.de/de/behringer_b2031a_truth_aktivmonitor.htm
 

Faighter

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
177
Aktuell habe ich irgendein billiges Tevion 2.1 System, das ich mal Geschenkt bekommen habe.

An dem System stört mich besonders der "Brüllbass" und der etwas hohl klingende Sound der Satelliten. Dieses System scheint auch langsam den Geist aufzugeben (ich höre immer öfters nen Hintergrundrauschen), weshalb ich mir nun ein neues zulegen will, dass eine weit höhere Qualität hat als mein jetziges System.

Mhh die Vorschläge klingen ja mal nicht schlecht.

@conXer49 Damit wollte ich eigentlich Ausdrücken, das ich gerne einen möglichst guten Kompromiss zwischen Klang und Bass haben wolle

Ich hätte noch ne Frage zu den hier vorgeschlagenen Behringern. Kann ich die ohne weiteres an die onboard Soundkarte anschließen ohne einen großen Verlust der soudqualität zu haben ?

mfg
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
9.521
Nahfeldmonitore
+ guter Klang
+ präziser Bass
- kein Tiefbass
- groß

Satelliten/Subwoofersystem
+ Tiefbass
+ klein
- Klang ist dünn und nicht so homogen
- Bass ist nicht so präzise

Da musst du gucken, worauf du am meisten wert legst :)
 

Kani

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.775
Ich würde den Punkt "Tiefbass" bei Sat/Sub-Kombis eher kritisch sehen. Richtig tief + sauber ist das nicht. Ansonsten gute Pro-Contra-Liste.
 

Matze89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.759
Zitat von Faighter:
Ich hätte noch ne Frage zu den hier vorgeschlagenen Behringern. Kann ich die ohne weiteres an die onboard Soundkarte anschließen ohne einen großen Verlust der soudqualität zu haben ?

mfg

Wenn du schon 250 € für LS ausgibst, dann kauf bitte für 30 € die ASUS Xonar DG dazu. Onboard-SK ist bei der Preisregion nicht gerade angebracht.


MFG Matze
 

Vektor

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.640
Zitat von Matze89:
Onboard-SK ist bei der Preisregion nicht gerade angebracht.
Bei Kopfhoerern im Preisbereich von 200Euro wuerde ich dir zustimmen. Bei Lautsprechern ist das noch recht egal. Wobei die 30Euro nicht so sehr wehtun sollten.
Ich wuerde auch Nahfeldmonitore nehmen. Aber da fehlt dann insb. fuer Hardstyle der Tiefbass.
Da Musik auch "nur" 30% der Nutzung ausmachen, koennte man dann eher zum gennanten Edifier S530D tendieren. Das ist im Gegensatz zum Teufel auch fuer Musik nutzbar.
 

Faighter

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
177
Das mit dem Tiefbass könnte man bei Nahfeldern nur über einen zusätzlichen Subwoofer und einem Reciver(?) (sofern man keinen Y-Stecker verwenden will) lösen oder ?

Von dem Edifer 530D sind 2 Versionen bei gh.de gelistet. Gibt es zwischen den beiden Versionen irgendeinen Unterschied ?

mfg
 

Kani

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.775
Du kannst den Nahfeldmonitoren mit einem Subwoofer noch unter die Arme greifen, damit hättest du dann auf alle Fälle einen hochwertigen Tiefbass.

So wie ich das erkennen kann werden die Subwoofer bei den Studiomonitoren einfach in den Signalweg eingeschleift und nicht seperat angesteuert (wie es bei Heimkino-Systemen üblich ist, den Sub per "Sub Pre-Out" zu speisen).
Also Soundkarte -> Sub -> Monitore - der Sub hat dafür Ein- und Ausgänge.
Ist dann also eine Sache der Verkabelung, einen Receiver brauchst du dafür nicht zwingend.
 

conXer49

Banned
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.749
Zitat von Faighter:
Das mit dem Tiefbass könnte man bei Nahfeldern nur über einen zusätzlichen Subwoofer und einem Reciver(?) (sofern man keinen Y-Stecker verwenden will) lösen oder ?

Von dem Edifer 530D sind 2 Versionen bei gh.de gelistet. Gibt es zwischen den beiden Versionen irgendeinen Unterschied ?

mfg

Das > D < steht für
Stereo RCA connection, Optical and Coaxil Inputs

Wenn die von mir vorgeschlagenen LS zu groß sind dann hier eine Alternative =

CAKEWALK MA-15DBK / 169,00 EUR / http://www.thomann.de/de/edirol_ma15dbk.htm

+ Ein SUB dazu =

Der sollte , und das ist ganz ganz wichtig eine
haben !

Onkyo SKW-208 aktiver Bassreflex-Subwoofer / ca. 120,00 EUR / http://www.eu.onkyo.com/de/products/SKW-208.html

# Nennausgangsleistung: 120 W (4 Ω, 100 Hz, 1% Gesamtklirrfaktor max.)
# 25 cm Konus
# Nach unten abstrahlend
# Einstellbare Übernahmefrequenz (50 Hz–200 Hz)
# Phasen-Schalter (normal oder umgekehrt)
# Einstellbarer Ausgangspegel
# Line-Eingang
# Frequenzgang: 25 Hz–200 Hz

Diesen SUB bringt alles mit was man so braucht .

Der Vorteil dieser Kombi ist , das man LS + SUB auch getrennt weiter verwenden kann !

Während es bei den üblichen 2.1 Systemen heißt = " Friss oder stirb " .

Die " CAKEWALK MA-15DBK " spielen bis 60 Hz . Mit Test - CD gehörmäßig festgestellt .
 

Faighter

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
177
So ich habe mich mal näher über die hier vorgeschlagenen Systeme kundig gemacht.

Das Teufel System habe ich von der Kandidatenliste gestrichen, da es anscheinend im für die Musikwiedergabe wichtigem Mitteltonbereich im Vergleich zu den anderen zu Wünschen übrig lässt.

Über das Edifer hab ich eigentlich nur gutes gelesen.

Zu den CAKEWALK MA-15DBK hätte ich noch nen paar Fragen. Gibt es bei denen einen maximalen bzw. minimalen Hörabstand (Abstand von den Boxen zum Menschen), der eingehalten werden sollte um die volle Hörqualität zu erreichen ?

Bei den hier vorgeschlagenen Behringern habe ich dieselbe Frage ebenfalls. Im Netz habe ich irgendwas von mindestens 2,5 Metern gelesen, der eingehalten werden sollte um die optimalste Klangqualität zu haben.

Ich nehme mal an die Cakewalk onkyo Kombi bietet mir wohl das beste Gesamtpaket von den hier vorgeschlagenen Systemen. (Außer ich würde mir zu den Behringern noch nen Subwoofer zulegen, dann würde ich aber bei mind. 400€ landen)

Ich glaube ich bestelle mir mal die Edifer und die Cakewalk Onkyo Kombi zum Probe hören und entscheide dann welche ich behalte und welche ich zurückschicke.

mfg
 
Top