Allrounder / Multimedia PC für <=1200 EUR

Quertz

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
8
Absegnung: Allrounder / Multimedia PC für <=1200 EUR

[Edit:]
Unten steht der Background, hier mein inzw. gewachsener Vorschlag zur Absegnung:
1 x Intel Core i7-4770, 4x 3.40GHz, boxed (BX80646I74770)
1 x Noctua NH-U12S
1 x ASUS H87M-Pro (C2) (90MB0F00-M0EAY5)
1 x Corsair Vengeance Low Profile schwarz DIMM Kit 16GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (CML16GX3M2A1600C9)
1 x Samsung SSD 840 Evo Series 250GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7TE250BW)
1 x Western Digital WD Green 3TB, SATA 6Gb/s (WD30EZRX)
1 x Fractal Design Define Mini, schallgedämmt (FD-CA-DEF-MINI-BL)
1 x be quiet! Straight Power E9 400W ATX 2.31 (E9-400W/BN190)

Kurze Rückmeldung bzgl. Verbesserungsvorschlägen oder ok. ist willkommen. Danke!

=====
Hallo,

da mein aktueller PC (AMD X2 basierend) allmählich den Geist aufgibt und das Aufrüsten dort keinen Sinn macht, muss ein neuer her. Zusammenbau sollte für mich kein Problem sein, wenn es aber ein Händler macht, ist auch recht.

Nutzungsprofil bisher:
Viel: Internet, Office, intensive Fotobearbeitung, Videos ansehen
Mittel: Videobearbeitung, Transkodieren von Videos etc.
Wenig: Spiele (zuletzt fast gar nicht mehr. Eher unteres Drittel der Spieleanforderungen.

andere Anforderungen / Vorgaben:
möglichst leise - zumindest im Leerlauf - muss aber nicht passiv gekühlt sein und soweit es geht auch energie-effizient und falls möglich niedriger Energieverbauch im "Idle-Mode".

neue Anforderungen:
- Blu-Ray Wiedergabe wäre nice-to-have

Da ich PCs nicht im Jahresrhythmus erneuere, sondern eher alle 4-5 Jahre, sollte die Leistung eher im oberen Mittelfeld oder untere Spitzenklasse angesiedelt sein, sodass wieder für ein paar Jahre Ruhe ist. ;-)
Größere Aufrüstungen habe ich nicht vor. Evtl. eine HD später noch dazu bzw.
Kauf soll in den nächsten 4 Wochen stattfinden.

Vorhandene Peripherie:
Es wird ein DELL-Monitor (2709W) mit Displayport (1920x1200) genutzt. Der hat auch einen HDMI-Port und DVI.
Evtl. sollte bei Preisverfall ein Monitor mit höherer Auflösung (zusätzlich) angeschafft werden.
USB Keyboard und Maus bleiben.
Alles andere soll neu gekauft werden.

Ich bin aber aus der Thematik inzwischen ziemlich raus insofern sind schon grundsätzliche Fragen da:
Budget: <=1200EUR, Gerne um 1000EUR, mit sehr guter Begründung geht auch 1300EUR. ;-)

Meine Ideen vom Lesen der FAQ und im Forum bisher:

CPU: Intel Haswell basierend, muss m.M.n. nicht OC-fähig sein
XEON E3 1230/40V3??? + leise Grafikkarte (welche???)

alternativ:
i5-4??? (z.B. 4670) und eingebaute Grafik nützen.

Passender, leiser Kühler?

Für beide Varianten XEON sowie (falls empfohlen) i5-4xxx würde ich für eine separate Grafikkarte am liebsten nicht mehr als 100EUR ausgeben wollen (maximal 150EUR).
Es sei denn, Ihr überzeugt mich von der Notwendigkeit mehr zu investieren.
Wie gesagt: Gaming ist kein großes Thema, lieber investiere ich in eine PS3 etc. für's Wohnzimmer. Mein Sohn würde sowieso am meisten spielen.
BTW: Könnte beim i5 mit separater Grafikkarte noch Intel Quick Sync Video zur Videokonvertierung genutzt werden?
Wieviel bringt eine separate Grafikkarte in dem genannten Preisbereich gegenüber der eingebauten Grafik vom i5-4xxx?


RAM: 8GB oder 16GB? (tendiere eher zu 16GB)
Was für ein Timing und Hersteller bieten sich an? Sehe immer zu CL9-9-9-24. Warum genau das?
Wann ist low Profile wichtig? Um Platz für für bestimmte Kühler zu haben?

Board:
H87: ASUS H87 Pro C2?
(Hätte gerne eSATA, da entspr. Dockingstation vorhanden, zur Not würde ich aber auch auf eine USB3 wechseln).
Welche anderen Mainboard Hersteller wären sonst noch einen Blick wert? Gigabyte, ASRock, MSI???

Generell Formfaktor:
ATX oder mini ATX?
Macht meiner Meinung platzmäßig nicht so viel Unterschied, es scheint aber z.B. bei ASUS durchaus Ausstattungsunterschiede zu geben (PCI-Slots vs eSATA etc.)
Gehäuse passen wohl meist für beide Varianten, oder?

HD:
2TB-3TB HD. Seagate oder WD Green?
SSD 250GB Samsung 840 Pro (oder Sandisk Extreme II?)


Gehäuse???
Kenne mich da gar nicht aus.
FRACTAL DESIGN Define R4 Black Pearl wurde hier mehrfach empfohlen
Andere Vorschläge?

Netzteil:
Leistung hängt sicherlich davon ab, ob extra Grafikkarte.
Hier scheint BeQuiet der Favorit zu sein.

Ein schneller interner Cardreader für CompactFlash und alle SD-Card Standards wäre ebenfalls nett.
Empfehlungen?

externer DVD-Writer BR-Reader: gibt es da einen besonders empfehlenswerten?


Ihr seht noch jede Menge Fragen, deshalb auch noch keine konkrete List von meiner Seite.

Bin für alle Anregungen/Vorschläge offen.

Gruß
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet: (Edit: 23.8.13 09:10 Änderung der Liste)

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
ich würde dir den Intel Xeon E3-1245V3 vorschlagen und als arbeitsspeicher dazu Crucial Ballistix Sport. der unterschied bei den speichertimings macht sich normalerweise (außer mit der stoppuhr oder im benchmark) nicht bemerkbar, der unterschied beim preis aber meist auch nicht.
als mainboard solltest du dir mal das ASUS H87M-Pro anschauen und als gehäuse würde das Fractal Design Define Mini oder SilverStone Precision PS07 meiner meinung nach recht gut passen.
beim netzteil ist für so ein system nicht viel leistung nötig, hier reicht ein be quiet! Pure Power L8 300W.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hauro

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
6.776
Prozessor (CPU) Xeon - Macht sinn, wenn die Programme Hypterthreading unterstützen:
Intel Xeon E3-1240V3, 4x 3.40GHz, Sockel-1150, boxed (BX80646E31240V3) - ohne iGPU
Intel Xeon E3-1245V3, 4x 3.40GHz, Sockel-1150, boxed (BX80646E31245V3) - mit iGPU

CPU-Kühler:
Noctua NH-U12S
Mainboard Kompatibilitätsliste Noctua NH-U12S

Noctua NH-U14S
Mainboard Kompatibilitätsliste Noctua NH-U14S

Thermalright HR-02 Macho Rev. A (BW)

Thermalright True Spirit 140 (BW)


Grafikkarte:
iGPU; wenn gewünscht GPU nachkaufen

Mainboard:
Mainboards » Intel Sockel 1150 (DDR3) mit Formfaktor: ATX, Chipsatz: H87 (C1)/H87 (C2)
MSI H87-G43 oder Gigabyte GA-H87-D3H - 2 PCI oder ASUS H87-Pro (C2)
Beim Mainboard nochmal in der CPU-Support List nachsehen, ob der Xeon unterstützt wird:
http://www.asus.com/de/Motherboards/H87PRO/#support_CPU: nein
http://www.gigabyte.com/support-downloads/cpu-support-popup.aspx?pid=4491: ja
http://www.msi.com/product/mb/H87-G43.html#/?div=TestReport: ja

Zum Bug im C1-Stepping des Chipsatzes:
Der Fehler betrifft über USB 3.0 angeschlossene Speichersticks. Im ersten Produktionsanlauf kommen fehlerhafte Chipsätze zur Auslieferung. Die Mainboardhersteller werden frühestens im July auf Chipsätze im C2-Stepping ausweichen können.
Siehe auch: 08.04.13 - Intel Haswell USB 3.0 Bug im Juli gefixt

Arbeitsspeicher (RAM): DDR3-1600 low profile - wegen der Kompatibilität mit CPU-Kühler - mit max. 1,5V:
G.Skill Ares DIMM Kit 16GB PC3-12800U CL10-10-10-30 (DDR3-1600) (F3-1600C10D-16GAO)
- Height: 33 mm / 1.30 inc
Corsair Vengeance Low Profile blau DIMM Kit 16GB PC3-12800U CL10-10-10-27 (DDR3-1600) (CML16GX3M2A1600C10B)
- Height: 32 mm / 1.26 inc

SSD:
Plextor M5S 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s (PX-128M5S)
Plextor M5 Pro 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s (PX-128M5P)
oder
Samsung SSD 840 Series 120GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7TD120BW)
Samsung SSD 840 Pro Series 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s, retail (MZ-7PD128BW)

Festplatte:
z.B.: Western Digital Caviar Green 3TB, SATA 6Gb/s (WD30EZRX)

Blu-Ray Laufwerk:
ASUS BC-12D1ST, SATA, retail (90DD01F0-B20000) - Blu-Ray Player
ASUS BW-16D1HT, SATA, retail (90DD01E0-B20000) - Blu-Ray Brenner

Netzteil:
be quiet! Straight Power E9 480 Watt CM
oder
be quiet! Straight Power E9 400W ATX 2.31 (E9-400W/BN190) - sollte ausreichen

Gehäuse:
Fractal Design Define R4
oder
Fractal Design Define R4 Black Pearl, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R4-BL)

Beispiel:
Beispiel:
1 x Intel Xeon E3-1245V3, 4x 3.40GHz, Sockel-1150, boxed (BX80646E31245V3)
1 x MSI H87-G43 (7816-002R)
1 x Corsair Vengeance Low Profile blau DIMM Kit 16GB, DDR3-1600, CL10-10-10-27 (CML16GX3M2A1600C10B)
1 x Thermalright HR-02 Macho Rev. A (BW)
1 x Western Digital WD Green 3TB, SATA 6Gb/s (WD30EZRX)
1 x Plextor M5S 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s (PX-128M5S)
1 x ASUS BW-16D1HT, SATA, retail (90DD01E0-B20000)
1 x Fractal Design Define R4 Black Pearl, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R4-BL)
1 x be quiet! Straight Power E9 400W ATX 2.31 (E9-400W/BN190)
Summe aller Bestpreise: 894,96 Euro
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung - Blu-Ray Laufwerk; CPU-Kompatibilität)

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
Zuletzt bearbeitet:

Quertz

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
8
Absegnung: Allrounder / Multimedia PC für <=1200 EUR

Danke schon einmal für die ganzen Vorschläge!

Das ASUS H87M-Pro klingt wirklich gut.

Ebenso ist der Intel Xeon E3-1245V3 bedenkenswert. Ich wusste gar nicht, dass manche XEONs auch die integrierte Grafik haben. Ist der Unterschied zum i7-4470 dann nur noch 100MHz im Turbomode?
Was micht etwas verunsichert, ist dass beim ASUS H87m-Pro kein XEON in der Kompatibilitätsliste steht. Seht ihr das als Problem? Der Aufpreis zum i7-4470 (ohne K) ist ja nun nicht so groß, als dass man da etwas riskieren müsste.

Kühler ist noch ein Thema. Der Thermalright HR-02 Macho Rev. A (BW) ist ja wirklich sehr groß.
Vielleicht doch dann lieber "Thermalright True Spirit 140 (BW)" oder "be quiet! Shadow Rock TopFlow SR1" oder " Alpenföhn CPU-Kühler Brocken 2" oder...?
Gehäuse gefallen mir die "Fractal Design Define Mini" bzw. Fractal Design Define R4 Black Pearl. Das letztere bietet etwas mehr Platz und mehr Frontanschlüsse. Da es eh unterm Schreibtisch verschwindet, wäre die Größe nicht so wichtig.
Wären noch zusätzliche bzw. alternative Gehäuselüfter beim Fractal Design Define R4 Black Pearl nötig?

Muss ich beim Speicher unbedingt die Kompatibilitätsliste von ASUS beachten, oder gibt es Hersteller wo man eigentlich keine Probleme erwarten muss?

Als Netzteil würde be quiet! Pure Power L8 300W reichen und hätte sicherlich besseren Wirkungsgrad im Idle Mode als "be quiet! Straight Power E9 400W" (oder noch größere) Varianten. Die größeren Varianten würde allerdings die Möglichkeit zum Upgrade auf separate Graka offenhalten. Da würde sonst evtl. etwas knapp.

Jetzt fehlt mir noch ein interner Cardreader (und ein externer Brenner (für Blu-Ray reicht Reader)).

[Edit:]Ich habe inziwschen die letzten Artikel in der c't zum Thema Mainboards und Kühler gelesen und auch auf den schon empfohlenen Noctua gestoßen.
Da ich das Asus H87M-Pro einsetzen will, habe ich jetzt den XEON E3-1245V3 gegen den i7-4770 getauscht. Warhscheinlich nicht nötig, aber falls es mal Probleme geben sollte wohl besser.

Damit wäre meine Konfiguration wie folgt.

1 x Western Digital WD Green 3TB, SATA 6Gb/s (WD30EZRX)
1 x Samsung SSD 840 Evo Series 250GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7TE250BW)
1 x Intel Core i7-4770, 4x 3.40GHz, boxed (BX80646I74770)
1 x Corsair Vengeance Low Profile schwarz DIMM Kit 16GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (CML16GX3M2A1600C9)
1 x ASUS H87M-Pro (C2) (90MB0F00-M0EAY5)
1 x Noctua NH-U12S
1 x Fractal Design Define Mini, schallgedämmt (FD-CA-DEF-MINI-BL)
1 x be quiet! Pure Power L8 300W ATX 2.4 (BN220)
(Windows 7 - 64Bit)

(opt. Laufwerk erstmal noch vom alten PC bzw. später dann extern. Cardreader auch extern)

Anmerkungen, Verbesserungen oder so ok?

Gruß
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet: (Edit: 23.8.13 09:10 Änderung der Liste)

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
AW: Absegnung: Allrounder / Multimedia PC für <=1200 EUR

Ist der Unterschied zum i7-4470 dann nur noch 100MHz im Turbomode?
es gibt noch ein paar feinheiten die sich unterscheiden, er ist aber allgemein fast identisch mit dem i7.
Was micht etwas verunsichert, ist dass beim ASUS H87m-Pro kein XEON in der Kompatibilitätsliste steht. Seht ihr das als Problem?
die anfprderungen an das mainboard sind die gleichen wie bei dem i7, damit der xeon nicht richtig läuft müsste ein hersteller den schon vorsätzlich im bios streichen. ich sehe da keine probleme.
Vielleicht doch dann lieber "Thermalright True Spirit 140 (BW)" oder "be quiet! Shadow Rock TopFlow SR1" oder " Alpenföhn CPU-Kühler Brocken 2" oder...?
wenn es leise sein soll würde ich den be quiet nehmen, der sollte in den meisten fällen der leiseste unter den genannten kühlern sein.
hier noch ein test zum kühler: http://www.technic3d.com/review/kuehler/1384-be-quiet-shadow-rock-topflow-sr1/6.htm
Wären noch zusätzliche bzw. alternative Gehäuselüfter beim Fractal Design Define R4 Black Pearl nötig?
nötig sicher nicht, die verbauten lüfter sind bereits recht gut. wenn du sehr viel wert darauf legst das es sehr leise ist dann könntest du die lüfter aber trotsdem gegen die sehr leisen be quiet! Silent Wings 2 tauschen.
Muss ich beim Speicher unbedingt die Kompatibilitätsliste von ASUS beachten, oder gibt es Hersteller wo man eigentlich keine Probleme erwarten muss?
früher war das mal wichtig aber in den letzten jahren gab es da soweit ich weis nur sehr selten probleme. ich würde dir empfehlen dich hauptsächlich nach den preisen beim händler deiner wahl zu richten.
Als Netzteil würde be quiet! Pure Power L8 300W reichen und hätte sicherlich besseren Wirkungsgrad im Idle Mode als "be quiet! Straight Power E9 400W" (oder noch größere) Varianten. Die größeren Varianten würde allerdings die Möglichkeit zum Upgrade auf separate Graka offenhalten. Da würde sonst evtl. etwas knapp.
wenn du mal einen highend gaming pc aus der kiste machen willst dann ist deine überlegung richtig, bis hin zur gtx660ti oder hd7870 gibt es mit dem pure power 300w keine probleme.
1 x Samsung SSD 840 Pro Series 256GB, 2.5", SATA 6Gb/s, retail (MZ-7PD256BW)
1 x Noctua NH-U12S
warum die teure samsung ssd und der teure kühler?
 

Quertz

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
8
AW: Absegnung: Allrounder / Multimedia PC für <=1200 EUR

wenn du mal einen highend gaming pc aus der kiste machen willst dann ist deine überlegung richtig, bis hin zur gtx660ti oder hd7870 gibt es mit dem pure power 300w keine probleme.
Ist sicherlich eine Überlegung wert. Ich werde da nochmal darüber nachdenken. Danke auch für die anderen Tipps.

warum die teure samsung ssd und der teure kühler?
Der Kühler wurde in ct 17/2013 getestet. Günstiger und ähnlich leise laut Heise ist noch der Scythe Mugen 4 (SCMG-4000), dafür aber etwas frickeliger zu montieren. Ich schau mir Deinen Test noch an.
Die Pro hauptsächlich wegen der längeren Garantie / höheren Zuverlässigkeit und höheren Schreibperformance. Kann man sicher anders sehen und ist nicht zwingend. Austausch gegen eine größere / schnellere in zwei - drei Jahren, wenn es neue Technologien oder zumindest niedrigere Preise gibt, ist natürlich auch eine Option. Hm, oder die EVO?
 
Zuletzt bearbeitet: (ergänzt)

Hauro

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
6.776
AW: Absegnung: Allrounder / Multimedia PC für <=1200 EUR

Zu den Fragen:

Ist der Unterschied zum i7-4470 dann nur noch 100MHz im Turbomode?
http://ark.intel.com/compare/75122,75462

Was micht etwas verunsichert, ist dass beim ASUS H87m-Pro kein XEON in der Kompatibilitätsliste steht. Seht ihr das als Problem?
Würde das Technisches Support-Team von ASUS fragen:
Kundenservice für: Desktop-Mainboards
Telefon: +49-2102-5789555; Fax: +49-2102-959911; Öffnungszeiten: 10:00-17:00 Montag bis Freitag
oder
Kontaktformular für technische Anfragen: http://vip.asus.com/eservice/techserv.aspx?SLanguage=de-de


Kühler ist noch ein Thema. Der Thermalright HR-02 Macho Rev. A (BW) ist ja wirklich sehr groß.
Vielleicht doch dann lieber "Thermalright True Spirit 140 (BW)" oder "be quiet! Shadow Rock TopFlow SR1" oder " Alpenföhn CPU-Kühler Brocken 2" oder...?
Hier noch ein Test vom Noctua NH-U12S (hardwareoverclock.com)

Wären noch zusätzliche bzw. alternative Gehäuselüfter beim Fractal Design Define R4 Black Pearl nötig?
Lüfter (vorne): 1x 140mm, 1000rpm • Lüfter (hinten): 1x 140mm, 1000rpm
phoca_thumb_l_26-.JPG
Standard-Airflow

Würde sie bei Bedarf nachrüsten.
 
Zuletzt bearbeitet: (Korrektur)

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.703
Xeon & Asus sollte laufen, daher würde ich ebenfalls einer der empfohlenen Xeons nutzen (siehe hier: https://www.computerbase.de/forum/threads/asus-h87-pro-c2-und-intel-xeon-e3-1230v3-bild-schwarz.1240287/). Beim Gehäuse würde ich mir ein kl. µATX Gehäuse aufstellen, wenn das Board schon ein µATX Board wird: Fractal Design Define Mini (http://geizhals.de/fractal-design-define-mini-fd-ca-def-mini-bl-a603084.html).

Edit:
Empfehlung zur SSD: Plextor M5S 256GB (http://geizhals.de/plextor-m5s-256gb-px-256m5s-a820249.html) einen Perfomanceunterschied zur Samsung wirst du nicht merken aber günstiger ists schon ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Quertz

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
8
Habe inzwischen bei ASUS nachgefragt, was die Kompatibilität von XEON E3-1245V3 und H87M-PRO angeht.

Als Antwort erhielt ich, wenn eine CPU nicht in der Freigabeliste stehe, sei auch nicht der Microcode für die CPU im Bios integriert, damit die CPU richtig/sauber angesprochen werde. Sprich ich würde Stabilitäts Probleme bekommen. Rechen Fehler könnten auftreten.
Und sie testeten auch keine Sachen dort, wenn das nicht offiziell freigegeben sei.

Nun gut, mehr oder weniger einen Standardantwort, die immerhin sehr schnell kam. Es zeigt zumindest, wie die Leute ticken.
Für mich heißt das "Finger davon!", auch wenn das Risiko noch so gering erscheint.
Ergänzung ()

Mich beschäftigt noch etwas das Thema Gehäuse: Die Fractal Design Define (R4 und Mini) gefallen mir sehr gut. Nur zwei Dinge stören mich:
1. kein interner Systemspeaker.
2. Nur eine LED (entweder Power oder HDD)

Zu 1.: da hilft für 3 EUR (inkl. Versand) ein Piezo Speaker von Ebay
Zu 2.: Kann man sicherlich noch basteln, habe ich aber eigentlich keine Lust zu machen :rolleyes:

Hat jemand noch andere Vorschläge für leise µATX- oder ATX-Gehäuse, die gut aussehen? Müssen nicht super billig sein!

BTW: die Low Profile RAMs werde ich mir mit dem Noctua NH-U12S auch sparen können, was es wieder etwas günstiger macht.

Da ich demnächst im Urlaub sein werde, wir die Bestellung erst Mitte September erfolgen. Bis dahin kommt auch noch die neue ct mit ihrem alljährlichen PC-Bauvorschlag. Mal sehen, was die diesmal zusammengestellt haben. Es soll wohl ein System mit 10W Idle-Mode Stromaufnahme sein, wobei sie dort wohl extra ein Netzteil mir gutem Wirkungsgrad in Niedriglastbereich gesucht haben. Wäre als PC für meine Frau interessant. Die lässt ihn täglich durchlaufen. :mad:
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498

Quertz

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
8
in das define (r4 oder mini) müsste eigentlich ein vandalismustaster recht problemlos passen, etwas basteln musst du da zwar trotsdem aber es sieht nachher wenigstens gut aus und du hast deine fehlende led.
Bevor ich den einbaue, schau ich erstmal, ob ich die vorhandene LED nicht durch eine Dual-LED ersetzt kriege.
Die kosten <1€. Ok, der Anschluss muss dann noch gemacht werden, aber dann sieht's hinterher auch sauber aus.

Danke für die anderen Tipps.
 
Top