News AMD Renoir: Erste Benchmarks zum Ryzen 7 4700U mit acht Kernen

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.290
Die Gerüchte über die neue CPU-GPU-Kombilösung von AMD werden konkreter. Renoir wird demnach Anfang 2020 wirklich acht Zen-2-Kerne ins Notebooks bringen, der Ryzen 7 4700U liefert in ersten Benchmarks einen kleinen Vorgeschmack. Und das ist noch nicht einmal das Flaggschiff.

Zur News: AMD Renoir: Erste Benchmarks zum Ryzen 7 4700U mit acht Kernen
 

SlaterTh90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.581
Hoffe die kommen dann auch im NUC-Formfaktor. Da könnte man super kleine Virtualisierungscluster raus basteln.
 

Strikerking

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.414
AMD hat endlich ein Referenz Notebook? Das eine 7nm Vega iGPU benutzt wird, finde ich jetzt nicht so tragisch.
 

Nizakh

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.802
Klingt gut, aber dass sich trotz kleinerer Fertigung nichts im iGPU Bereich tut ist schon etwas mager :/.
Selbst bei den Ryzen 2000er APUs limitiert schon der DDR4 Speicher massiv in Grafik-lastigen Anwendungen. Das würde sich auch mit einer dicken iGPU nicht ändern -> daher ist vor DDR5 kaum davon auszugehen, dass sich da groß noch was bei den APUs tut.

Meine Hoffnung ist, dass die neuen APUs vllt. mit DDR4-4000+ klar kommen. Das würde die Grafikleistung nochmal etwas erhöhen. Am meisten freue ich mich aber auf 8C/16T im Desk Mini A300.:D
 

M Polle

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
889
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Renoir hört sich auf jeden Fall vielversprechend an, was die IPC anbelangt und der Sprung von Zen+ zu Zen2 sollte hier wohl durchschlagen. Allerdings wird es für mich wohl erst mit der nächsten Generstion interessanter, wenn Navi statt Vega verbaut werden sollte.
Vega macht zwar im mobilen Seltor einen guten Job, aber das Paket wird mit Navi in meinen Augen erst wieder richtig rund.

Aber ganz grundlegend sollte AMD bei den mobilen Prozessoren einmal auf den Weg kommen, die auch immer mit der neuesten Architektur auf den Markt zu bringen. Bislang hat man immer so den Vorgeschmack von der nächsten Zen-Ausbaustufe, die man im mobilen Sektor immer erst ein Jahr später bekommen kann. Irgendwie ein wenig unbefriedigend, so gut die mobilen CPUs auch sein mögen.
 

icetom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.392
Ich hätte auf diese Prozessoren mit dem Kauf gewartet, aber die smt Geschichte und der gpu Teil gefällt mir nach diesen Informationen nicht.
 

Ned Flanders

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.666

conf_t

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.682
Ach, so eine 4000 APU mit 8 Kernen wäre genau das Richtige für den Serverchen daheim, spart man sich doch die dGPU. Endlich kann ich Mal ernsti darüber nachdenken alles abseits meines Hauptrechners zu virtualisieren. Hoffentlich kommen die so mit 35/65 Watt TDP für den Desktop
 

downunder4two

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
362
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Renoir hört sich auf jeden Fall vielversprechend an, was die IPC anbelangt und der Sprung von Zen+ zu Zen2 sollte hier wohl durchschlagen. Allerdings wird es für mich wohl erst mit der nächsten Generstion interessanter, wenn Navi statt Vega verbaut werden sollte.
Vega macht zwar im mobilen Seltor einen guten Job, aber das Paket wird mit Navi in meinen Augen erst wieder richtig rund.

Aber ganz grundlegend sollte AMD bei den mobilen Prozessoren einmal auf den Weg kommen, die auch immer mit der neuesten Architektur auf den Markt zu bringen. Bislang hat man immer so den Vorgeschmack von der nächsten Zen-Ausbaustufe, die man im mobilen Sektor immer erst ein Jahr später bekommen kann. Irgendwie ein wenig unbefriedigend, so gut die mobilen CPUs auch sein mögen.
Verstehe das Argument. Aber AMD ist eben nicht Intel. Die haben es bestimmt nicht leicht gleichzeitig alles zu bedienen: CPU (Consumer+ HEDT), APU, GPU etc. Ich finde, die liefern schon ordentlich und 8/8 bzw. 8/16 klingen doch sehr ordentlich!
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
40.004

Hutzelbart

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
850
Hoffentlich werden die APUs auch ordentlich von den OEMs verbreitet.
Gerade wo Intel Lieferschwierigkeiten hat, wäre es äußerst sinnvoll vermehrt auf AMD zu setzen.
 

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.250
Jesterfox
Also die IGP ist doch schnell genug, zu mindestens im Bereich 15 Watt TDP. Notebooks mit 35-45 Watt werden wir vermutlich Renoir mit Navi 14 sehen. Vermutlich beide direkt über PCI 4.0 verbunden.

Der Sub 6 Cores Bereich wird Picasso bleiben. Wer weiß ob es da nicht zu Renoir zeitgleich ein Refresh geben könnte (paar Optimierungen ect)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

Ned Flanders

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.666
Damit wird Intels Dominanz im Mobilebereich wohl endlich gebrochen werden können.
Dazu müssen sie erstmal Intels Dominanz im OEM Bereich brechen. Leider hat der Kunde hier ja nicht die Möglichkeit das System selbst zu konfigurieren und bauen (zu lassen) zu können. Wenn man sieht wie AMD im Retail bereich abgeht und wie es im Vergleich im OEM Markt aussieht.... Ich bin gespannt, aber meine Erwartungen sind leider nicht sehr hoch.

Ein gutes Probook wirds sicherlich geben. Aber DELL? never ever....
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
40.004
Also die IGP ist doch schnell genug, zu mindestens im Bereich 15 Watt TDP.
Immer n bissl Ansichtssache und die frage was man damit machen will. Ich hab meinen bisherigen HP 745 G3 mit Carizzo auch zum zocken (720p low detail) benutzt und da soll der Nachfolger halt schon auch wieder aus dem vollen schöpfen können und nicht durch langsamen RAM gebremst werden wie es bei Picasso der Fall ist, was mit der Hauptgrund ist weshalb ich mit einer Neuanschaffung noch warte.
 
Top