AMD Ryzen 3800X RAM ?

Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
234
Hallo Leute,
ich möchte mir das folgende Board zulegen:
MSI B550 Tomahawk und dazu den AMD Ryzen 3800x.
Jetzt möchte ich gern wissen, welcher RAM kompatibel ist und nicht meine CPU ausbremst oder so.
Ich möchte auch noch gern wissen ob mein Netzteil (bequiet 550W 80 plus Gold) ausreichend ist.

Kann mir wer eine Hilfestellung geben?

LG, dickerOnkel2016

PS: Ich habe eine RTX 2060 Grafikkarte
 
"Kompatibel" ist jeder DDR4 Arbeitsspeicher. In der QVL Liste des Herstellers (frei einsehbar beim Hersteller des Mainboards) wurden bereits bestimmte Module vorgetestet. Das heißt aber nicht, dass andere Module nicht genauso gut funktionieren können.
 
Die o.g. Ballistix haben ein gutes P/L Verhältnis.
Die verbauten Micron E-Dies gehen oft bis 3600 CL16 siehe hier.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Baal Netbeck
Netzteil (bequiet 550W 80 plus Gold
welche Bezeichnung und wie alt ist das Netzteil
 
@Keine Geduld!
Ich versuche halt deine Intention dahinter zu verstehen, warum man ausgerechnet diese Riegel empfiehlt.
Mit dem falschen Fuß aufgestanden?
 
Tja, manche wollen es einfach nicht wahrhaben, wenn sie Mist empfehlen. Das mit hynix Speicher wurde doch jetzt schon zur genüge dargelegt, warum diese ram meistens Müll sind.
Der 3800 x ist und war noch nie empfehlenswert, teurer, zieht mehr Strom und kaum schneller.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Thorque
Zitat von wolve666:
Das mit hynix Speicher wurde doch jetzt schon zur genüge dargelegt, warum diese ram meistens Müll sind.
Warum sollen die Müll sein?

Ich würde mal sagen wenn man sich für nen Ryzen 3xxx ein Kit mit 3600er Speicher der brauchbare Timings angegeben hat holt, dann ist völlig egal ob da Hynix oder Samsung verbaut ist. Sofern man nicht noch höher takten will, was da eh kaum noch was bringt.

Ich lass mich aber gerne eines Besseren belehren wenn ich falsch liege :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Keine Geduld!
Zitat von wolve666:
Tja, manche wollen es einfach nicht wahrhaben, wenn sie Mist empfehlen. Das mit hynix Speicher wurde doch jetzt schon zur genüge dargelegt, warum diese ram meistens Müll sind.

Aha. Und was ist an dem RAM nun verkehrt? Belege das mal! Er hat gute CL Werte und in anderen Foren

wird er gelobt.

Und @ Chillaholic ja-bin ich wirklich. Sorry.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Chillaholic
Ein Vorteil vom G.skill ist, dass man einfach das Profil laden und sich ausgiebige Stabilitätstests sparen kann.
Bei OC auf Werte, die vom Hersteller nicht getestet wurden, bleibt immer ein Restrisiko und man sollte schon testen mMn. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit, dass es bei moderatem OC beim Crucial Probleme gibt, wohl recht gering ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Keine Geduld!
Erstmal Danke für die Antworten. Also warum sollte man nicht den 3800x CPU nehmen?
Und warum einen 3200er RAM nehmen und hochtakten statt direkt einen 3600er? Verstehe den Sinn dahinter nicht, OC ist für die Lebensdauer doch nie gut oder sehe ich das falsch?

Und ich muss leider dem einen Beitragsersteller recht geben, ich hatte auch keine guten Erfahrungen mit Hynix RAM Riegeln, will damit aber nicht sagen das die grundlegend Müll sind, war halt nur meine Erfahrung (war aber auch Notebook RAM).

Und noch zur Info: Mein Netzteil ist ein BeQuiet Dark Power Pro 10 80Gold 550W.


LG, Micha
Ergänzung ()

Gedacht hatte ich zuerst an diesen RAM:

https://www.amazon.de/dp/B07VNJFR67...colid=VPG11CU1KU49&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it

LG
Ergänzung ()

https://www.amazon.de/G-Skill-Ripja...+DDR4-3600&qid=1596562480&s=computers&sr=1-16


oder den
 
Zuletzt bearbeitet:
@dickerOnkel2016:
der 3800X ist nur minimal schneller als der 3700X, schluckt aber deutlich mehr strom und ist 40€ teurer.

3600er-RAM ist eh übertaktet, XMP ist nichts anderes als OC ab werk. der erste von dir verlinkte RAM (bei Amazon btw viel zu teuer) hat mit CL18-22-22-42 ziemlich gurkige timings, die fressen den vorteil des höheren taktes wieder auf.

das DPP10 ist mittlerweile 8 jahre alt. beim nächsten größeren hardwareupgrade (neue graka z.b.) sollte man das dann auch mal in den ruhestand schicken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Thorque
Hmmm, ok, ich lass mich ja gern überzeugen. Dann sieht meine Wahl so aus:
MSI MAG B550 Tomahawk
AMD Ryzen 3700x
be quiet! Straight Power 11 Platinum 850W

Grafikkarte ist (und bleibt) die RTX2060 Turbo mit nem Kraken 62 als WaKü

Jetzt ist halt noch die Überlegung welcher RAM.
@Deathangel008 Was wären denn gute Timings oder noch besser, welchen RAM würdest Du empfehlen?

LG
 
@dickerOnkel2016:
850W? was hast du vor? wenn du das NT jetzt ersetzen willst dann schau dir mal das Revolution D.F. 650W oder Ion+ 560P/660P an.

Zitat von Deathangel008:
beim RAM schließe ich mich der empfehlung für den Ballistix an.
den RipJaws 3600 CL16-19-19-39 kann man auch nehmen. tut sich im XMP-profil aber wohl nicht so viel. bedenke bitte dass 3600 OC des speichercontrollers der CPU ist und (mit recht hoher wahrscheinlichkeit) funktionieren kann, aber nicht muss.
 
Hmmm, ich dachte ich komme mit dem Netzteil in Bedrängnis. Wenn ich das nicht tauschen muss umso besser.
Aber jetzt nochmal kurz und knapp: Warum lieber3200er statt 3600er RAM?
Und bitte einen Link zu einem schnellen RAM der auch nichts ausbremst, dann wäre ich glücklich 😎😀

LG Micha
 
@dickerOnkel2016:
hmm, und warum dachtest du das? mir ging es in #16 um das alter, nicht die nennleistung.

der Ballistix ist ne bewährte empfehlung und lässt sich üblicherweise gut übertakten. gibts auch mit 3600 ab werk, ist aber (deutlich) teurer. du kannst, wie gesagt, auch den 3600 CL16-19-19-39 nehmen, wenn du nichts übertakten willst ist der aber nichts für dich.

irgendwas bremst immer, fang besser nicht an irgendwelchen limits hinterherzurennen. 3600 CL16-16-16-36 ist sehr gut, aber auch sehr teuer. höher als 3800 kommt man bei Zen2 in den meisten fällen nicht, bzw nicht sinnvoll.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wolve666 und Thorque
Zurück
Top