News Android-Trojaner zeichnet Telefongespräche auf

Sasan

Captain
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Smartphones werden technisch immer potenter und zugleich beliebter – kein Wunder also, dass auch Schadsoftware immer häufiger ihren Weg auf die mobilen Geräte findet. Nun hat Googles Betriebssystem Android seine nächste Schlagzeile: Ein neuer Trojaner soll Telefonate mitschneiden und verschicken.

Zur News: Android-Trojaner zeichnet Telefongespräche auf
 

Klueze

Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.108
Stell ich mir lustig vor wenn sich dieser Trojaner von selbst verbreitet und sich dann jemand Zig-tausend stunden extrem langweilige Gespräche anhören muss.

Fakt ist: Das Thema Sicherheit auf Android Phones wird immer wichtiger und es wird Zeit das große, Namenhafte Unternehmen damit beginnen hier richtie Fortschritte bei der Entwicklung zu machen.
 

felix_

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
503
Ist doch gut, weiß ich immer, was ich zu wem gesagt hab und werde nebenbei noch voll famous :)
 

NoD.sunrise

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
16.692

TheK

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.459
Toll, jemand hat als Konzeptstudie einen Trojaner gebastelt, dessen größtes Schadpotential darin bestehen dürfte, Unmengen Datenmülls zu produzieren...
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.816
Wie bisher bei jeglicher Schadsoftware für Android: Der User muss dumm genug sein das ding explizit zu installieren und im Laufe dessens die Berechtigung zum Zugriff auf Telefonate sowie uneingeschränkten Internetzugang abnicken.
sorry aber "dumm" ist hier der absolut falsche Begriff. Als DAU sollteman davon ausgehen können dass ALLES an Apps was im Markt verfügbar ist auch sicher ist.

Wenn er sich den Trojaner über illegale Crack Apps direkt aufs Phone läd ist das was anderes.

Ganz ehrlich, ich überprüfe nicht bei jeder App was sie darf und will. Ich habe aber auch keine 100 Mio Apps aufm Smartphone.

Bei dem Müll was zum Teil im Android Store liegt frage ich mich wie Google hier Kontrolle bewahren will.
Ich behaupte 2% der Apps da würden auch reichen.
 

felix_

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
503
@Krautmaster:
Google will auch gar keine Kontrolle bewahren. Alles egal ob sinnlos oder genial soll verfügbar sein, es sei denn es enthält Schadsoftware oder ist illegal.
Außerdem bekommt man ja vor jeder Installation die recht übersichtlich präsentiert, da kann man schonmal 5-10 Sekunden aufwenden um sie eben zu überfliegen.


Ich kann ja auch als Windows-Nutzer mir nicht sicher sein, dass alles, was ich mit meinem Internet Explorer herunter lade und die Endung .exe hat sicher ist.
 

Darkwonder

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.609
Was es nicht so alles gibt für die Android Geräte :D
Werden wenn es so weiter geht noch größere Viren und Trojaner Schleudern als ungeschützte PCs.
Da Fehlen nur noch die Botnetze ^^ aber das wird sicher auch noch kommen.

@felix_
Über den Internet Explorer lädst du ja auch Sachen runter die nicht direkt von MS stammen, beim Android Markt lädst du hingegen direkt bei Google ... sind also zwei Paar Stiefel.
 
Zuletzt bearbeitet:

M.E.

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.923
Zitat von NoD.sunrise:
Wie bisher bei jeglicher Schadsoftware für Android: Der User muss dumm genug sein das ding explizit zu installieren
Zitat von Krautmaster:
Als DAU sollteman davon ausgehen können dass ALLES an Apps was im Markt verfügbar ist auch sicher ist.
Das ist ja so ziemlich eine der grundlegenden Fragen bei Android: Wie viel Kontrolle und Einschränkungen dürfen bei einem "offenem System" sein?

Eine Lösung die für beide Parteien in Ordnung wäre, wären mehr Hinweise im Market und evtl. eine deutlichere Erklärung was die Berechtigungen für Apps die man bestätigt eigentlich konkret bedeuten könn(t)en.
 
R

#Rebirth

Gast
Mindestens 50% werden der Installation aufgrund von Inkompetenz und "schnellem wegdrücken" garantiert zustimmen, da bei der Installation sicher nicht gefragt wird: "Wollen Sie einen Trojaner installieren, der Ihre Gespräche aufnimmt?". Android wird immer mehr zum Windows unter den Mobile Betriebssystemen, im Bereich Sicherheit. Google müsste dringend handeln und vor allem den App Market aufräumen, da dort der größte Schädliche Faktor besteht. Google sollte die App´s vorher kontrollieren. Dann gäbe es von jeder App auch nur eine und nicht zich klone, außerdem sollte es dann keine Schadhaften App´s mehr geben. Vllt haben wir Android Nutzer dann auch die Möglichkeit zu sagen, dass die Qualität des Markets endlich mal steigt.
 

OrionX

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
37
Ich finds ehrlich gesagt auch ziemlich bedenklich.
Hab die Meldung auch in einem Technik-Portal gelesen und mein erster Gedanke war so: musst du wohl bald wieder dein altes Handy rauskramen.

Ich installiere auch nicht jede App und ich denke das Telefonate von mir auch nicht wirklich interessant sind für die Allgemeinheit. Aber wenn ich bedenke dass sicher auch Personen Android-Systeme nutzen, die weit mehr in der Öffentlichkeit stehen, dann wird das ganze schon interessanter.
Ich denke da in Richtung Industriespionage oder Politiker abhören.
Wenn solch ein Trojaner bisher über eine App "installiert" wird, wird es aber sicher auch in Zukunft Wege geben, diese noch unauffälliger in ein System zu integrieren.
Und in den besagten Artikeln wurde leider auch erwähnt, dass bereits in den letzten 6 Monaten die Zahl der Schädlinge für Android-Systeme um das 2,5fache gesteigen ist - Tendenz nach oben stark steigend.
Experten erwarten für 2011 ein regelrechtes Boomjahr an solchen Trojanern.

Da fällt mir ein - ich hätte noch ein ganz altes Trium-Handy :) ... das dürfte sicher sein *feix*
 
Zuletzt bearbeitet:

paul1508

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.643
Soweit ich weiß gibt es kein App das Telefongespräche (bei einem ungerootetem Phone) aufnehmen kann. Also verstehe ich nicht wie der Trojaner funktionieren soll?
 

matty2580

Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.136
Ist ja gruselig,
die Trojaner werden immer schlimmer.:evillol:
 

Symphone

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
87
Android gibt dem Nutzer doch alle Informationen bei der installation einer App um einen Trojaner zu erkennen. Ich verstehe nicht wie sich so etwas so schnell verbreiten kann.

Da mangelt's an Aufklärung.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.816
Das ist ja so ziemlich eine der grundlegenden Fragen bei Android: Wie viel Kontrolle und Einschränkungen dürfen bei einem "offenem System" sein?

Eine Lösung die für beide Parteien in Ordnung wäre, wären mehr Hinweise im Market und evtl. eine deutlichere Erklärung was die Berechtigungen für Apps die man bestätigt eigentlich konkret bedeuten könn(t)en.
Naja. Offen ist soweit gut sofern es keine Schadsoftware ist. Wenn "offen" bedeutet, dass ich jedes Widget mit einem SMS Bomber versehen darf dann kann ich auf "offen" gerne verzichten.

Ich denke der Markt könnte auch bei 10% Inhalt offen genug sein, crack apps wie sie 5% brauchen wie SetCPU, LCD Density Changer etc können dann auch in einen eigenen Markt oder nur über Sideloaden drauf. Dann ist nicht die breite Masse von allem App Müll betroffen...

Das Konzept von MS und Apple hat da schon auch was für sich. Wobei mir die Umsetzung von MS mehr zusagt.
 

N43

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.636
Naja, die meisten User sind faul -> deshalb wollen diese, dass man den auch das Nachdenken komplett erspart.
Auf Android kann man alle Dienste sehen, welche aktiv sind und auch bei der Installation kann man nachschauen, was wirklich vom Programm genutzt wird.
Trojaner ist halt eine Strafe.
Dann sollen diese zu iOS greifen...
Android war und bleibt ein top system, wenn man nachdenkt was man macht.
Allgemeines Wissen/Nachdenken muss man auch auf einem 1 Mrd. teueren Toilette haben, damit man sich nicht in die Hose macht..

MfG
 

BOBderBAGGER

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
12.783

Zombiez

Ensign
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
136
So einfach wie einige behaupten, ist es sicher nicht Schadsoftware bei Android zu erkennen. Da braucht man eigentlich auch nur eine voicechanger app oder sonstwas, wo man unauffällig den Trojaner hinzufügt. Die Schutzprogramme sollen ja auch noch alle recht nutzlos sein...

Android wird über kurz oder lang die Dreckschleuder auf dem Smartphone Markt werden...
 

lordfiSh

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
568
Android wird über kurz oder lang die Dreckschleuder auf dem Smartphone Markt werden...
Solche sinnfreie Kommentare immer, sicherlich gibt es einige Schadsoftware, aber das ist evtl. 10 von 100.000 Apps. Das du oder ein bekanner von dir mal sowas läd, ist extrem unwahrscheinlich.

Google löscht solche Apps ja, also kann es über lang schon mal garnicht passieren.
 
S

SB1888

Gast
Wie bisher bei jeglicher Schadsoftware für Android: Der User muss dumm genug sein das ding explizit zu installieren und im Laufe dessens die Berechtigung zum Zugriff auf Telefonate sowie uneingeschränkten Internetzugang abnicken.
Das ist bei PCs jetzt auch nicht großartig anders,
lässt der User bei Vista oder W7 die Benutzerkontensteuerung außer Acht und klickt immer
brav oder "gewohnt" auf JA, so ist es ein leichtes.... :D

Aber vielleicht ist es ja gar kein Trojaner, sondern ein gewolltes App, mit dem man automatisch alle
Gespräche aufzeichnen kann und muss dann nur noch in der Konfigurationsdatei den Empfänger
eintragen, oder lässt es und bekommt alles auf die SD-Karte gelegt.
Das Diktiergerät der etwas anderen Art, nur eine Sache des Marketing.... :D
 
Top