AOC ...... what? Qualität oder Asia-Schund?

AOC steht für.....

  • für günstige Qualität

    Stimmen: 8 21,6%
  • für günstiges Mittelmaß

    Stimmen: 11 29,7%
  • für Asia-Ramsch

    Stimmen: 4 10,8%
  • für hohe Qualität

    Stimmen: 5 13,5%
  • für günstige jedoch hohe Qualität

    Stimmen: 9 24,3%

  • Teilnehmer
    37
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

redlabour

Banned
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.041
Hi,

ich bin jetzt seit 10 Jährchen in einer anderen Branche - war aber zuvor knapp 15 Jahre IT Professional.

Ich bin dennoch bei allem auf dem laufenden geblieben - aber so ein Monitor hält ja bekanntlich einige Jahre. ;)

So langsam wird es also wieder Zeit. Ich bin mir auch zu 100% sicher das es wieder ein iiyama wird.

ABER ich wundere mich vermehrt über AOC und deren AGON Serie. In der Theorie kommen so manche Modelle ja sehr attraktiv daher. Macht man sich jedoch über AOC ein wenig schlau erfährt man nicht viel über deren generelle Produktqualität und auch nicht viel über das Unternehmen an sich. AOC selbst ist als TV Hersteller wohl schon lange am Markt.

Monitor Tests sind sehr schwankend - Reviews ebenfalls. Oftmals Testsieger bei Plattformen und Magazinen - die Kundenrezensionen lesen sich dann jedoch wie bei so manchen Durchschnittsprodukten der unteren Marktnische. Und sowas habe ich zuletzt bei einem TV von TCL übel bereut bevor ich wieder zurück zu einem Philipps reklamieren konnte.

Daher mal eine - zugegeben - sehr subjektive Umfrage. Ist meine Skepsis gegenüber der Marke und mein Bauchgefühl gerechtfertigt?
 
Zuletzt bearbeitet:

D0m1n4t0r

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.697
Es kommt immer drauf an wo AOC die Panels einkauft. Mit Glück bekommst eins von LG & Co., mit Pech irgendein billiges Chinateil. Kommt aufs Monitormodell an.
 

tox1c90

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
831
AOC ist qualitativ eher oberhalb des Durchschnitts einzuordnen. Gerade auch bei der Verarbeitungsqualität. Viele Monitore kommen mit Standfuß oder sogar Rahmen aus Metall.

Im Vergleich zu einem AOC-Monitor ist z.B. der meiste Acer-Kram wirklich Ramsch.
 

nrw

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
117
Wie Dominator schon sagte, wie die meisten anderen "Hersteller" kauft auch AOC bei diversen Panel-Herstellern ein. Wenn ein gutes LG/Samsung/... Panel eingekauft wird kann man bei AOC vieles richtig machen.

Eine Empfehlung bzw. Auswahl deines Polls lässt sich jedoch nicht tätigen, da auch billige Panels in manchen Modellen Verwendung finden.

Also, vor dem Kauf einfach informieren und zu deiner abschliessenden Frage: Nein, deine Skepsis ist nicht durchweg begründet.
 

redlabour

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.041
Ok. Der Hinweis das AOC gemischte Panels einkauft ist eine Info die mir bisher fehlte.
Ergänzung ()

Im Vergleich zu einem AOC-Monitor ist z.B. der meiste Acer-Kram wirklich Ramsch.
Acer war ist und wird auch immer ein Low-Budget Anbieter sein. Selbiges gilt für LG und DELL. Keine Ahnung warum jüngeren Generationen dieses Feingefühl abgegangen ist. Alle 3 waren nie für Qualität bekannt.
 

redlabour

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.041
Selten sonen quatsch gelesen. Lg und dell low? Ich glaube, du kennst dich mit Monitoren null aus. Lg hat sehr gute monis im Portfolio, letztlich kommt es immer auf das Panel an. Ist da ein mieses verbaut (auo zb), kann der monitor nur mies sein
Ja, LG und DELL sind sogenannte LowBudget Anbieter. DELL war sogar der erste große LowBudget Anbieter im privaten IT Sektor. Vor dem Onlinevertrieb von DELL gab es nichts vergleichbares. LG produziert mittlerweile selber Panels - was die Firmenphilosophie nicht sonderlich tangiert. DELL hat für den Privatkunden HighEnd Sektor Alienware eingekauft.

Mal über Firmenhistorien schlau machen und vielleicht auch mal lesen was ich überhaupt geschrieben habe. Nur überfliegen reicht manchmal nicht. ;) Im übrigen beherrscht auch Deine Tastatur bestimmt Groß-/Kleinschreibung. ;)

Low-Budget bedeutet übrigens nicht zwangsläufig Low-Quality. Das interpretierst Du da hinein. Inhaltlich haben ich und Dein Vorredner diesen Punkt (Einkauf von Panels) übrigens bereits abgehakt.
 
Zuletzt bearbeitet:

redlabour

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.041
:daumen:
Dell war gerade zu Deiner Zeit einer der Monitor Hersteller.
DELL stand "zu meiner Zeit" in jedem Büro - weil billig und massenhaft Rahmenverträge - übrigens neben Siemens die in DE die Nase noch leicht vorn hatten was die Verbreitung betraf. Viewsonic und EIZO boten gehobene Qualität für Medienschaffende, bei Privatkunden stand mehrheitlich Samsung.

Lustiger Sidekick - ich habe Dich gerade erst entblockt nach zig Jahren. Schon ist er wieder da. :rolleyes:

Ich schreib ja nicht die Geschichte der Firmen. :freaky:

Zur Erinnerung - auch für @wolve666 - wir reden über Marken und Firmen. Nicht über einzelne Produkte. Selbst Medion haut mittlerweile gelegentlich was wertiges raus.
 
Zuletzt bearbeitet:

XShocker22

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.911
@redlabour

Also ich habe seit fast zehn Jahren einen Dell 2209WA und ich kann nicht sagen, dass er Ramsch ist. Er hat zwar seit einandhalb Jahren eine Macke, dass sich, wenn er "kalt" ist, zwei senkrechte rote und gelbe Linien zeigen, aber die sind nach 15 Minuten weg.

Die Ausleuchtung (dank CCFL), Qualität und Ergonomie sind immer noch bemerkenswert. Und ja, es ist immer noch mein Primärmonitor. Ich gucke zwar auch ab und zu im Netz nach einem Neuen, aber auch nur, weil es verlockend ist, auf 27" und WQHD zu schauen.

/edit:

Wurde mir damals sogar hier im Forum von @Mr.Zweig empfohlen. :D

XShocker22
 
Zuletzt bearbeitet:

redlabour

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.041
@redlabour

Also ich habe seit fast zehn Jahren einen Dell 2209WA und ich kann nicht sagen, dass er Ramsch ist.
Ich auch nicht. Wo habe ich behauptet das DELL Ramsch produziert? DELL ist in erster Linie ein LowBudget Anbieter. Kein Ramschhändler. Auch hier die Empfehlung die Beiträge zu lesen und nicht zu überfliegen. ;)
In Foren scheint sich langsam die gleiche oberflächliche Diskussionskultur wie auf Facebook zu manifestieren. Schade eigentlich.

Aus dem Test Deines Monitors von 2009:

Zusammengefasst überwiegen jedoch klar die Vorteile und das macht den Monitor zu einer klaren Kaufempfehlung. Ganz besonders erfreulich ist das ausgezeichnete Preis-/Leistungsverhältnis. Der Käufer bekommt mit dem Dell 2209WA einen vielseitig einsetzbaren 22 Zoll Monitor mit IPS Panel zu einem Straßenpreis von unter 300,00 Euro, momentan gibt es sogar Angebote mit 269,00 Euro. Diese klare Ansage wird die Konkurrenz erst mal verdauen müssen.
Low Budget.
 
Zuletzt bearbeitet:

XShocker22

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.911
Meine Frage hat sich erledigt.

Also möchtest Du mehr Geld hinlegen, weil Du denkst, dass Du dadurch ein besseres Panel erhältst im Bezug auf Gaming?
 

redlabour

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.041
Das was der Name bedeutet - Produkte zum gering(st)en (möglichen) Preis. Das schließt nicht zwingend aus das dabei auch qualitativ hochwertiges rauskommt. Ansonsten wäre "Junk/Ramsch" der korrekte Begriff. Dazu zähle ich weder DELL, noch LG, noch Medion (mittlerweile!). Bei Acer wäre ich da jedoch kritischer. ;) Die liegen irgendwo dazwischen. ^^

Im Gaming Sektor ist natürlich auch iiyama beim Low Budget dabei. Würde ich nicht kaufen wenn iiyama nicht ein professioneller und verlässlicher Monitorhersteller wäre. Ich hoffe das sorgt für Klarheit. ;)
Ergänzung ()

Also möchtest Du mehr Geld hinlegen, weil Du denkst, dass Du dadurch ein besseres Panel erhältst im Bezug auf Gaming?
Nope, mein angepeilter iiyama liegt ja auch nur bei ca. 250,- €. Hier im Thread wollte ich einfach nur aus reinem Interesse mal wissen wo AOC so steht. War der einzige Hersteller der noch eine ähnliche eierlegende 27" Wollmilchsau auf dem Markt - jedoch in curved - hat. iiyama hat keinen RedEagle in curved im Angebot. Aber da sich meine Bedenken gegen AOC auch hier nochmals bestätigen lasse ich da mal gepflegt die Finger von.
 
Zuletzt bearbeitet:

XShocker22

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.911
So oder so, bist Du mit dem Aspekt Gaming bei Monitoren so gut wie immer der Panellotterie, Qualitätsschwankungen und dergleichen ausgetzt.

Mag sein, dass für mich die Ansprüche auch etwas konträr stehen: Homogenes Bild und trotzdem schneller Monitor schließen sich ja immer noch aus (zumindest auch für meine subjektive Wahrnehmung). Wehalb ich auch bis heute nicht gewechselt bin. Ich müsste immer das eine gegen das andere eintauschen, zusätzlich zu den aufgezählten Makeln und meiner Schmerzgrenze von 350 €. 😅

XShocker22
 

redlabour

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.041
So oder so, bist Du mit dem Aspekt Gaming bei Monitoren so gut wie immer der Panellotterie, Qualitätsschwankungen und dergleichen ausgetzt.
Ich hatte noch nie eine gestalterische Ader - Fotobearbeitung und Co. fallen komplett raus - der Monitor muss bei mir ein angenehmes Gamingbild abliefern. Ich bin da sehr genügsam. Und ich denke für diesen Zweck ist man bis zu 300€ auf dem Markt gut bedient.
Filme schaue ich auf dem SmartTV, zu Hause arbeite ich kaum am PC - selbst Mails bearbeite ich zu 99% am Smartphone. Für die jährliche Steuererklärung oder die jährliche Nebenkostenabrechnung der Mieter meiner Mutter benötige ich auch keine Officedarstellung die an Brillianz nicht zu überbieten ist. ;)

Man bedenke welcher Monitor nunmehr seit 5 Jahren bei mir läuft - auch zum spielen. Insofern gewinne ich ohnehin nur dazu. (s. Signatur).

Und bzgl. Panellotterie - ich liebe das 14 tägige Rückgaberecht. Dann fährt der nette Amazon oder DHL Lieferant halt öfter.

144Hz bei 27" samt Adaptive Sync und eine stärkere Beleuchtung sind für mich schon wie Weihnachten und Sylvester. Deswegen bleibe ich auch bei einem FullHD TN Panel und lache wenn nächstes Jahr andere ihre GTX 1070 einmotten müssen weil sie unter WQHD immer mehr FPS Einschränkungen haben. ;) Ich hätte halt gerne noch curved dazu gehabt - aber da kommt sonst nur noch ein Asus ROG Strix XG27VQ in Frage der ebenso kritische Rezensionen wie der zum iiyama vergleichbare "AOC C27G1" hat und dafür knapp 430€ kostet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aslo

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.084
AOC passt schon. Die haben sowohl Billigkram als auch geiles Zeug. Vorher halt einfach über das spezifische Modell informieren.
 

Toron

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
667
Sorry, aber du bist kein "IT Professionell" (was soll das überhaupt bedeuten?).

AOC ist ok, genauso wie Dell ok ist und wie auch alle anderen namhaften Hersteller ok sind. Es kommt immer auf das konkrete Modell und das konkrete Panel an. Diese Grundsatzdebatten über Hersteller bringen nichts, weil ALLE Hersteller in Shenzhen produzieren lassen. Man könnte auch sagen es gibt nur einen Hersteller: Shenzhen Inc.

Man kann ganz allgemein sagen, dass je mehr du für einen Monitor hinblätterst, desto besser ist das darin verbaute Panel. Ausnahmen bestätigen die Regel. Es sei denn das Gerät hat eine Menge Zusatzfeatures - die sich der Hersteller natürlich entsprechend bezahlen lässt - dann geht das auf die Verarbeitungs- und/oder Panelqualität ggü. einem gleichteuren Monitor ohne diese Features. Stichwort G-Sync, Curved, RGB etc. pp.

Der konkrete Hersteller an sich ist dabei eher nachringig. Ansonsten gilt noch:

So oder so, bist Du mit dem Aspekt Gaming bei Monitoren so gut wie immer der Panellotterie, Qualitätsschwankungen und dergleichen ausgetzt.
Lies dir einfach vertrauenswürdige Testberichte über die von dir ins Auge gefasste Geräte durch, bestell dir deinen Favoriten und teste ihn dann selbst.. Mehr kannst du nicht tun.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
16.874
Na, du bist ja ein spezialgelagerter Sonder-Experte. :rolleyes:
AOC gehört schon immer zu den größten OEM-Fertigern im Bereich Monitore...

Aber wenn DELL für dich Billigware ist, ist sowieso alles klar.
 

redlabour

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.041
Weil Dell Monitore in so vielen Büro stehen, ist Dell ein Low Buget Anbieter. Die Brücke muss man erstmal schlagen.
Die korrekte Aussage lautete: DELL vertreibt per Rahmenverträgen seine Ware als LowBudget und hat daher eine immense Verbreitung in der freien Wirtschaft. Gerne immer fragen wenn meine vorherige Aussage zu kompliziert für einfache Geister ist.

AOC gehört schon immer zu den größten OEM-Fertigern im Bereich Monitore...
https://hk.aoc.com/company_profile.php

Definiere "schon immer". :rolleyes:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top