News Apple Mac Pro: Workstation mit bis zu 28 Kernen & 2× Dual-Vega-20

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
11.237

Kolu

Ensign
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
137
Die Technik gefällt wirklich, auch wenn ich lieber einen Ryzen als Auswahl cool finden würde. Das Design aber find ich so unglaublich hässlich, da hätte ich von Apple mehr erwartet.
 

RYZ3N

Community-Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.740
Geiles Teil und 128 GB HBM2 VRAM sind mal eine Ansage. Das ist endlich mal wieder ein Mac Pro.

Bevor ich mich aber mit Genuss dem Rest des Artikels widmen kann, muss eines gesagt sein.

788511


Wenn das auf den ersten [und zweiten] Blick nicht aussieht wie eine Käsereibe, dann weiß ich es auch nicht. :D
 

yummycandy

Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.834
Die Käsereibe gab es ja schonmal, so neu ist das also nicht. Der FPGA ist das, was wirklich neu ist. Auch wenn die andere Hardware natürlich Overkill ist. Lediglich bei den SSDs blamieren sie sich wieder.

Edit:
Die alte Käsereibe (G5 Mac Pro)

788513
 

PickNick

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.053
Endlich mal wieder dicke Hardware für den Mac. Bin mal gespannt was die Vollbestückung kostet. 35.000$?
 

SlaterTh90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.335
Ich denke damit werden wohl die meisten zufrieden sein. Dass das Teil mindestens der teuerste Mac auf dem Markt wird war ja auch klar.
 

H3llF15H

Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
2.626
@NighteeeeeY

Was gibt’s da zu lachen? Das sind absolute Killer-Features. Zu toppen nur durch RGB RAM der dich schneller aimen lässt :utminigun: :schluck:
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.210
Sehr schickes Teil und endlich gehts beim Gehäuse zurück in die alte, gute Zeit. :daumen:

Die Grafikkarte, die auf einem PCB auf zwei in 7 nm gefertigte Vega-GPUs setzt, gab es bisher nicht. Auch die Speicherkonfiguration ist neu: Pro GPU gibt es 32 GB HBM2, die bisher bekannte Radeon VII (Test) unterstützt nur 16 GB HBM2 pro GPU. Jede Dual Radeon VII bietet damit 64 GB Grafikspeicher, ein Mac Pro mit gleich zwei der Grafikkarten 128 GB.
Was will man mit einem Mac mit dieser Grafikpower? Wie kann man den Grafikkartenspeicher und/oder die Leistung der 4 GPUs nutzen?
  • Games? Nö.
  • Bild-/Videobearbeitung? Da würde auch 1/4 dieser Power reichen.
  • Computing / KI / DL? Dafür kauft man keinen Mac.

Schade, dass Apple weiterhin auf Intel bei den CPUs setzt. Ich würde darin gerne einen AMD Threadripper oder einen der neuen Ryzen 3000 sehen... wäre besonders elegant gekommen, wenn hier bei Apple der erste 16-Kern Ryzen 3000 drinstecken würde :)
 

ghecko

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
5.148
@yummycandy
Das alte Gehäuse des Power Mac G5 war meine Jugendliebe und steht heute (mit PC-Hardware bestückt) neben mir. Meiner Meinung nach das schönste Computergehäuse, unübertroffen :D
788518


Ich habe ja auf Zen2 spekuliert, schade dass es nichts geworden ist. Abseits davon frage ich mich, in wie weit sich die Workstation in Zukunft mit neueren PCIe Karten erweitern lässt. Das war es, was die alten so lange am Leben erhalten hat.
Bin mal gespannt was die Vollbestückung kostet. 35.000$?
:lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

hippiemanuide

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
979
Ich glaube Apple muss auf Intel CPU's setzen, da es sonst schnell schlecht ausschaut mit dem Thema Thunderbolt. Mit dem Ryzen 3000 kann TB glaube ich via AMD realisiert werden. Wenn ich micht nicht irre, hat Intel sogar das Patent drauf.
 

stevefrogs

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
830
Na bumm, meine Parmesanreibe hat nicht einmal Bluetooth. 😁
Ich freu mich für die Leute, die was mit 128GB HBM2 anfangen können, das Teil wird ein Monster sein.
Und den Afterburner wünscht sich jetzt sicher jedes Streamer-Kiddie. 😉
Bin gespannt, wie sie das mit der Modularität in Zukunft weiterentwickeln werden.
 

Homoioteleuton

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
997
Wenn der Griff oben nicht wäre, sähe es nicht mal so schlimm aus.
Hardwaretechnisch ist die Kiste natürlich der Traum eines jeden Computer-Nerds, preislich natürlich aber wieder Apple-typisch.
Dazu muss man aber denke ich auch sagen, dass schienbar viele Sonderanfertigungen an Hardware drinsteckt. Die Dual-Vegas, die Afterburner-Karte, sowas wird bestimmt nicht in einer riseigen Marge gebaut und aht bestimmt einiges an Entwicklungsaufwand gekostet
 

SlaterTh90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.335
Schade, dass Apple weiterhin auf Intel bei den CPUs setzt. Ich würde darin gerne einen AMD Threadripper oder einen der neuen Ryzen 3000 sehen... wäre besonders elegant gekommen, wenn hier bei Apple der erste 16-Kern Ryzen 3000 drinstecken würde :)
Ich glaube da hapert es an Thunderbolt. Die ersten X570 Boards damit sind ja gerade mal raus.

Wenn dann hätte es auch Epyc/Threadripper sein müssen, allein wegen den massiv vielen Lanes schon (und 18 Kernen im iMac Pro). Ich hab ehrlich auf 64 Kerne gehofft, aber naja, vielleicht in 6 Jahren....
 
Top