News Auch Microsoft kritisiert Motorolas Patentforderungen

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267

TheGreatMM

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.093
Software Patente abschaffen ist die Lösung. Verursacht nur Kosten. Gesamtgesellschaftlich und ökonomisch gibt es keine überzeugenden Argumente dafür.
 

sanders

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.171
Sorry, aber wenn M$ bei einem Android Gerät das deutlich unter der 500€ grenze liegt satte 15€ kassiert hält sich mein Verständniss für deren Gejammer doch etwas in Grenzen wenn 22,50€ bei einem 1000€ Gerät gefordert werden.

M$ verdient noch immer mehr Kohle an Android als an WP7. Und nun wollen die einfach kein Risiko eingehen das man denen dieses Lukrative Geschäft mit den Patentgebühren bei Android wieder kaputt macht.

Ich hätte da mal ne Idee für M$. Wie wäre es mit einem Mobilen OS welches einfach mehr User anspricht?!?
Windows 8 wird doch genauso wieder ein Schuss in den Ofen. Dem Käufer wird vorgegaukelt das er auf seinem PC und seinem PC das selbe OS hat. Die ernüchterung tritt zu hause ein wenn man versucht auf seinem ARM Tablet mit Windows 8 seine Software zu installieren.
Ehrlich, da finde ich den Ansatz von Ubuntu on Android deutlich besser.

Außerdem wurde ja nun gerade der Support für Windows 7 bis 2020 verlängert. Warum sollte sich also ein Großteil der Kunden nun Windows 8 kaufen? Oder einen neuen PC? Da passiert ja auch nicht mehr viel. Der Markt ist seit Jahren rückläufig. Man kommt im hier und jetzt, also fast 7 Jahre nach dem durchbruch der DualCores im Consumer bereich, immer noch LOCKER mit nem 2005er DualCore durchs tägliche Otto-Normal-PC-User leben.
Und weniger neue verkaufte PCs heißt für M$ über kurz oder lang auch weniger verkaufte Lizenzen.

Tja, und im mobilen Bereich bekommen die auch keinen Fuss in die Tür. Wenn die also nicht aufpassen läuft Apple oder Linux denen über kurz oder lang den Rang ab.

P.S.: Ja, ich weiß das es bei der einen Sache um FRAND geht und bei der anderen nicht. Das ändert aber nichts an dem Spannungs verhältniss der Lizenznehmer/-geber welches man mit einem solchen vorgehen erzeugt. Was wiederum unweigerlich früher oder später zu einer entsprechenden Reaktion führt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bio-Apfel

Banned
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
851
Sanders, dein langer post hat nichts mit dem Thema zu tun.
Wenn du M$ nicht magst ok, aber die motorola forderungen führen das anerkannte frand Prinzip ad absurdum.
Software Patente abschaffen wäre am besten.
Bis dahin soll Motorola fair spielen und gut ist.
 

sanders

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.171
@Bio-Apfel
Sehe ich anders. Denn mein Post beschäftigt sich nicht nur oberflächlich mit der Überschrift der News sondern geht weiter und erklärt MEINE MEINUNG über die Hintergründe der ganzen geschichte.

Natürlich könnte ich mich auch, wie du schienbar, Bildzeitungsmäßig mit der Überschrift bzw. dem relativ dürftigen News Inhalt zufrieden geben und anschließend irgendwas dazu posten was eh jedem klar ist der die News gelesen hat.

Das würde allerdings den Sinn eines Forums adabsurdum führen ;)

Software Patente abschaffen wäre am besten.
Ich sehe das nicht ganz so extrem, aber bin mit dir einer Meinung das etwa getan werden muss. Denn da schaffen einige wenige einheitliche Standards welche wieder UNS zu gute kommen. Dann erklären sich eben diese (die ja auch das Geld investiert haben für die Forschung und Entwicklung) auch noch bereit fair mit dem Wissen um zu gehen und zu teilen und dann kommen Apple und M$ daher, nehmen diese FRAND Patente und ne Woche später pinkeln die dir wegen ner anderen Sache ans Bein und du kannst nichts dagegen machen.
Wie fair ist das denn?
Es ist alles ein geben und nehmen. Patente, soweit diese überhaupt Patent würdig sind, sollten allgemein fair gehandelt werden.

Wenn weiter Unternehmen wie Nokia, Motorola und Co Systeme Entwickeln die unter FRAND fallen und dann Unternehmen wie Apple z.B. nur für die eigenen Sachen entwickeln, nicht teilen wollen und nebenbei noch rumheulen wenn ein Standard etwas teurer ist entzieht sich dies gänzlich meinem Mitgefühl. Und wenn M$ nun in die selbe Kerbe schlagen möchte schwinden meine Sympathie punkte für M$.

Und ganz nebenbei, ich habe nichts gegen M$. Ich finde mein Windows 7 ist das mit Abstand beste was mir je untergekommen ist. Auch wenn M$ sich hier reichlich bei Apples OSX und Linux bedient hat. Aber OSX hat nicht die Verbreitung und flexibilität die ich brauche und Linux ist für mich eher zum rumspielen.

Wie gesagt, man kann sich mit dem spärlichen Inhalt der News zufrieden geben, oder weiter nachlesen und das große ganze versuchen zu beurteilen.
Wenn das für dich zuviel des guten in diesem Forum ist überließ meine Posts doch einfach bitte ;)

Nebenbei hat 50% deines Posts auch nichts mit dem Thema zu tun sondern beschwert sich nur über meinen Post. Deiner ist zwar kürzer, aber nicht wirklich effizienter was die Themen trefferquote angeht ;)

P.S.: Das M$ aber aktuell wohl ein allgemeines Problem mit Google zu haben scheint zeigt folgendes Video : http://www.youtube.com/watch?v=k4EbCkotKPU&feature=player_embedded

Immerhin fängt Google ja auch inzwischen an mit Office Anwendungen etc.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cris-Cros

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.618
Software Patente abschaffen...dann wird keine Firma mehr in diesem Bereich forschen, da jedes Konzept sofort abgekupfert wird. So einfach ist das nicht.
 

Fermion

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
785
Es mag wahrscheinlich nicht die beste Lösung sein, dennoch:

Wie wäre es, wenn man die Kosten, die durch die Entwicklung, Forschung etc. sogenannter FRAND-Patente entstehen, schlicht auf die Marktanteile aller Firmen abrechnet, die jene Patente im Rahmen von x Zeiteinheiten erreichen? Plus eventuelle Boni, damit Firma Y für die Entwicklung dieser Technologie entlohnt wird. Nach dieser Phase werden die Gebühren entweder deutlich verringert (auf vielleicht 10% dessen) oder ganz gestrichen.

Ich mag falsch liegen, aber für mich klingt das im Moment sehr fair. So kann auch niemand mehr behaupten, dass Firma Y für das Standard-Patent zu hohe Lizenzgebühren verlangt - es werden im Grunde nur die Kosten ausgeglichen - und das nicht auf Basis von Sympahtien oder Konkurenzverhalten, sondern schlicht anhand des Erfolges, den die jeweilige Firma durch das Patent erzielt..

Und ja - Firma Y müsste hierbei vorlegen können, welche Kosten durch die Entwicklung des Patentes entstanden.
 

garrulus

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
605
....
Ich hätte da mal ne Idee für M$. Wie wäre es mit einem Mobilen OS welches einfach mehr User anspricht?!?
WP7 ist schon gut. Solltest du einmal testen. Dass sie es gegen den Vorsprung von Android und iOS schwer haben dürfte klar sein. Ob sie es mit Nokia an der Seite schaffen wird sich zeigen.
Windows 8 wird doch genauso wieder ein Schuss in den Ofen. Dem Käufer wird vorgegaukelt das er auf seinem PC und seinem PC das selbe OS hat. Die ernüchterung tritt zu hause ein wenn man versucht auf seinem ARM Tablet mit Windows 8 seine Software zu installieren.
Hast du Windows 8 schon testen dürfen? Ich finde den Ansatz Mobile OS und Desktop OS gleich zu machen genial. Hintergedanke ist, dass man sich auf beiden Geräten sofort heimisch fühlt.
Außerdem wurde ja nun gerade der Support für Windows 7 bis 2020 verlängert. Warum sollte sich also ein Großteil der Kunden nun Windows 8 kaufen? Oder einen neuen PC?
Warum sollte man sich überhaupt jemals einen neuen PC kaufen, wenn der gute alte c64 auch noch läuft?

Bioapfel hat Recht. In deinem ersten Beitrag kotzt du dich nur über M$ aus.

Dagegen finde ich deinen zweiten Beitrag sehr gut!

Zum Thema: Patentanwalt müsste man sein, da wird es einem nie langweilig :D
 

thes33k

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.258
@sanders
stellenweise machst du es dir viel zu leicht. So zum Beispiel dein Ratschlag an MS einfach mal ein mobiles OS für die breitere Maße zu erschaffen:
Nicht nur, dass diese Aufgabe bei weitem mehrere Iterationen durchlaufen muss, damit es funktioniert (siehe Nintendos Werdegang), es wird trotzdem gemeckert, nur weil es anders ist. Überspitzt formuliert könnte MS auch ein Android Derivat releasen und die Leute würden es immernoch schlecht reden. Das sehen wir bis heute ganz gut an Windows Vista. Ändern sie zu wenig, wird es als altmodisch / innovationslos bezeichnet. Krempeln sie es komplett um, kommt jeder Spast aus seiner Höhle und schreit, dass es ihm nicht gefällt (ohne vorher überhaupt zu überlegen, in wie weit ihn die Änderungen überhaupt betreffen).

Also was die derzeitige Entwicklung von MS angeht, sollte man echt mal kräftig durchatmen, wenn einem das nicht gefällt. Vielleicht auch mal versuchen nicht einfach nur irgendwas zum kritisieren zu suchen, sondern sich mal ernsthaft damit auseinandersetzen. So ist z.B. das von dir androhende Kompabilitätsproblem beim zukünftigen Windows 8 aller Wahrscheinlichkeit überhaupt nicht gegeben. Zum einen werden die Anwender nicht so dämlich sein und zum anderen bezweifle ich, dass MS bei Windows on ARM sideloading erlaubt. Wem das nicht passt, der möge bitte in sein Ende der 90er Jahre Schema im Sinne von "opensource is super, microsoft suckt" verfallen. Solche Leute können von mir aus auch ihren Lebtag dort verbringen, solange sie die Allgemeinheit mit ihren Prinzipien gesteuerten Ausflüchten verschonen.

Ich wäre auch sehr vorsichtig mit Äußerungen wie dass MS im mobilen Bereich keinen Fuß in die Tür bekommt. Nur weil der US Markt bei 1.4% liegt, während wir allein hier in .de das vierfache davon haben, heißt das nicht, dass sie wenig erfolgreich sind. Ich sehe in den aktuellen Entwicklung keine Indizien für den Stop der aktuellen Entwicklung. Ich sehe keine wachsenden Einschränkungen bei MS im Sinne von "Metro kommt nicht an, wir machen das jetzt nicht mehr". Das lässt zwei Schlüsse zu: Entweder sie sind blind überzeugt und arrogant oder sie sehen Dinge, die der Otto-Normal-Bürger nicht sieht. Am wahrscheinlichsten wird es eine Mischung aus beidem sein.
Anstatt nur zu experimentieren und Däumchen zu drehen, versucht MS jetzt mal ein Gesamtkonzept zu etablieren. Auch wenn es aus verschiedenen Gründen schlecht geredet wird, am Ende wird es überzeugen. Genauso wie es bei Apple funktioniert. Dementsprechend finde ich das von dir gepostete Video auch nur allzupassend, da es ziemlich genau die Mentalität von Google im Umgang mit ihren Produkten zeigt.
Deren aktuelle erfolgreiche Gebiete kann man auf wenige reduzieren: 1. Suchmaschine. 2. Android. 3. Werbung und 4. googlemail.
Die restlichen Produkte verlieren entweder den Anschluss (z.B. Youtube) oder sind schlechtere Plagiate. Wieso sollte ich g+ nutzen? Wieso sollte ich auf Amazonaws oder Azure verzichten? Chrome OS? Buzz? Letzteres zeigt auch, dass sich es überhaupt nicht lohnt in diese Produkte Zeit zu investieren.
Die haben einfach keine Roadmap, wo es hingeht. Die warten auf Trends am Markt, bauen es nach oder kaufen es auf und sobald es nicht so richtig läuft, wird die Schere angesetzt.

So, um mal zum Thema zurückzukehren:
Es wäre allen geholfen, wenn mal etwas mehr Transparenz in diese Angelegenheiten kommen würde. Dann würden wir vielleicht weniger diese "apple verklagt den und den, boah Apple suckt, Abzockerverein" Postings lesen, die auf selektivem Lesen beruhen. Dann würde sich wahrscheinlich auch bestätigen, dass die alle keine weissen Schafe sind und das so mancher es vielleicht doch versucht zu übertreiben. "Boah ms is so böse, dass sie von Herstellern für jedes Android Device Geld verlangen!" aber schön das offensichtliche übersehen, dass es da Verträge seit Windows Mobile 5 gibt, die Hersteller binden. Nur ist das alles so intransparent, dass man den Flamern ja quasi nur in die Hände spielt.
 

Cris-Cros

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.618
Wie wäre es, wenn man die Kosten, die durch die Entwicklung, Forschung etc. sogenannter FRAND-Patente entstehen, schlicht auf die Marktanteile aller Firmen abrechnet, die jene Patente im Rahmen von x Zeiteinheiten erreichen? Plus eventuelle Boni, damit Firma Y für die Entwicklung dieser Technologie entlohnt wird. Nach dieser Phase werden die Gebühren entweder deutlich verringert (auf vielleicht 10% dessen) oder ganz gestrichen.
Jetzt bring mal alle forschenden Technologie Firmen an einen Tisch und mach ihnen so einen Vertrag schmackhaft...glaubst du wohl selber nicht, dass da alle Firmen mitmachen würden.
 

Fermion

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
785
Cris-Cros, natürlich werden sie das nicht. Geld spielt eben eine größere Rolle als Fairness.
 

sanders

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.171
@garrulus & thes33k

Nein, durfte es noch nicht testen. Aber hab schon ne Testmaschine aus dem Schrank geholt und "entstaubt" :D
War bei Windows 7 ganz früh dabei und werde auch Windows 8 so früh wie mir möglich testen. Aber nach allem was ich bisher gesehen habe ist Metro eben nicht auf dem Tabletmodus sowie auf dem normalen Desktopmudus gleichermaßen vorhanden.
Denn Metro ist für die Maus einfach unsinnig. Fürs Tablet sind aber Mausoptimierte Bedienelemente unsinnig.

M$ hat bei Windows 8 (nach allem was man bisher sehen konnte) aber nicht eine einheitliche Oberfläche für beide geschaffen sondern 2 in nahezu jeder hinsicht unterschiedliche GUIs in ein OS geklatscht. Und das ist in meinen Augen einfach der falsche Weg. Es ist doch schon wieder nichts halbes und nichts ganzes. Ähnlich wie bei Windows 7 der Support für Touchscreen.
Ubuntu geht hier mit der Unity Oberfläche (welche ich im übrigen auch nicht sonderlich schön finde) einen deutlich besseren Weg und zeigt wie man beides unter einen Hut bekommt. Nur müssen die Programme halt auch eine entsprechende GUI vorweisen.
Aber M$ konnte die Hersteller von Programmen ja auch nicht von Ribbon überzeugen. Warum sollte das hier funzen?!?

Und ich brauche WP7 nicht zu testen. Habe ich bereits. WP7 wie auch WP7.5 ;)
Und ICH finde es auch recht anspechend. Für MICH wäre es aber nicht im täglichen Einsatz praktikabel. Android 4 geht hier schon eher in die Richtung.
Aber nur weil ICH WP7 ganz ok finde ändert das nichts daran das selbst die Subventionen von M$ was die nicht alles veranstalltet haben die breite Masse der Käufer nicht ansprechen konnte. Defakto kann man sich die Zahlen hindrehen wie man will. Diese Statistiken anpassen und schönen bis der Arzt kommt. WP7 schlägt in keinem Land dieser Welt wirklich ein. Vielleicht kommt es noch. Zu wünschen wäre es. Denn so teilen sich Apple und Google nicht den Markt alleine.

Und was Googles erfolge angeht. Sicher, die gehen teilweise etwas zu sehr larifari ran. Und mich persönlich nervt das stellenweise wirklich extrem. Aber da jetzt auch noch bis in die Tiefe einzusteigen würde hier wohl zu sehr Offtopic gehen ;)

Es wäre allen geholfen, wenn mal etwas mehr Transparenz in diese Angelegenheiten kommen würde.
Mehr Wahrheit kann in einem Satz kaum stecken :D
 

Heelix

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.735
2-3 Milliarden Strafe durch die US behörden oder EU für google und die Sache hat sich erledigt, dann wird google sich um ihr neues Stiefkind schon kümmern.

Und falls sich noch immer Leute fragen warum einer nach belieben Klagen kann und ein anderer nicht, der sollte mal 5 Minuten recherchieren!
 

canada

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
798
War doch klar das MS da mit einsteigt, geht es doch gegen den gemeinsamen Feind Google ... doch interessanter finde ich, MS nörgelt rumm weil es bei einem 1000€ NB 22,50 US-Dollar bezahlen soll. Verlangt aber von Andriod-Smartphone Hersteller für 400€ Geräte 15 US-Dollar. Da finde es schon etwas unpassend, verlangt man im Schnitt doch genauso viel bzw. ein klenig wenig mehr ...
 

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
6.969
@canada:
Du solltest dich vielleicht erst einmal darüber informieren, über was für eine Art von Patente es hier überhaupt geht. Man sollte FRAND Patente schon von normalen Patenten unterscheiden.
 

GregoryH

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.454
@canada
Dir ist schon klar das Microsoft nur für das Betriebssystem (~100e die Windows dafür kriegt) 22,50e Patente NUR an Motorla zahlen soll? Nur an Motorola, die anderen Patenthalter nicht eingeschlossen und für die Dinge die essentiell sind (bspw. ein Patent auf einen Schaltkreis der durch Strom betrieben wird wäre sowas).

Nochmal nachdenken bitte, und Motorola verdient es jetzt einen drauf zu kriegen. Selber nicht wirklich irgendwas rausbringen in den letzten Jahren und jetzt versuchen die anderen Abzuzocken...
 

Topdog

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
68
Einige scheinen zu vergessen, dass MS nur für den H.264 Standart 22,5 US Dollar zahlen soll! Da kommt sicher noch viel mehr drauf, wenn man Windows vernünftig verwenden möchte.
 

heinzm62

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
603
Dieses MS gebashe ist wieder super, laut Artikel stellt MS viele Patente kostenfrei oder im FRAND Prinzip zur Verfügung. Vorraussetzung, diese sind standardisiert.
Der H.264 um den es hier geht, ist doch auch Standard.
Insoferns sind die 22,50 bis 1000$ oder mehr bei über 1000$ schon sehr frech.
Aber erstmal auf MS rumhacken.
Sicher hat MS auch seine Schönheitsfehler, aber MS grob gesagt als schei**e zu bezeichnen weil die es wagen das FRAND Prinzip ein zu fordern, sieht für mich nach einem der hater aus, der sich mal wieder austoben möchte.
Zum Thema Windows 8 im Vergleich zu Ubuntu, du vergleichst Äpfel mit Birnen.
Wenn Ubuntu auch nur 80% der Treiberunterstützung eines W7 oder W8 bieten würde, wäre das OS nicht kostenlos anbietbar, weil Patente bezahlt werden müssten, jawohl PATENTKOSTEN!
Kleines Beispiel: in der Firma haben wir einen rel. alten OKI Plotter, klar bekommt man den unter *nix zum laufen, friggel hier friggel da, dort bisschen confen - passt.
Windows 7, anschliessen, warten, drucken.
Oder für den Heimanwender => GRafikkartentreiber, Ubuntu? Aktuelleste Grafikkartentreiber? Gibs nicht.
Klar es sind keine Patente betroffen, zeigt aber auf, dass Äpfel und Birnen verschieden sind und man eben nicht alles vergleichen kann, ausser man möchte etwas unbedingt schlecht machen.
Windows 8 wird sicherlich nicht der große Meilenstein werden, aber es wird die Grundlage für ein Windows 9, was dann Plattformübergreifend mit ohne ohne gewische über den Bildschirm für viele Anwender ein angenehmes, wohliges und gut funktionierendes Daten-Zuhause wird.

Und nein, ich bin kein MS Fanboy, ich bin ebenfalls gegen Apfel oder rot/grün gebashe und gebashe im allgemeinen, jedoch ist konstruktive Kritik ist immer gern gesehen.
 

SoilentGruen

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.786
M$ kritisiert?.... ist schon ironisch, dass gerade die so viel Geld mit Trivialpatenten und der Leistung von anderen machen (z.B. $5-10 pro Android-Gerät).

Wie sagt man so schön, eine Krähe sticht der anderen nicht das Auge aus (M$ / Apple).

edit: Ich denke das pauschal 90% aller Patente und bestimmt 99% aller Softwarepatente auf den Müll gehören. Dazu gehören sowohl die von Motorola, die von M$, Apple, google, Nortel, etc...
Der Markt wird immer mehr zu betoniert damit. Ohne große Rechtsabteilung kann man in den USA heute kein Stück Software mehr schreiben, weil man aus Versehen irgend ein Patent verletzt.
Das selbe gilt für Handys etc...
Apple hat zwar angefangen mit dem ganzen Patenteklagen, aber Apple die Schuld für den Krieg zu geben ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss. Ein System das eine solche Rüstung mit Patenten ermöglicht ist schuld...
 
Zuletzt bearbeitet:
Top